Advertisement

Konsumentengruppen und ihr Einfluss auf das Konsumverhalten

  • Michael Jäckel
Chapter
  • 346 Downloads

Zusammenfassung

Am 15. Juni 1883 wurde in Deutschland die gesetzliche Krankenversicherung eingeführt. Ein Nebenprodukt dieser Reform war unter anderem die Einführung der Kassenbrille. Die Sehschwäche wurde am Ende des 19. Jahrhunderts noch als vermeidbare Erkrankung betrachtet, entsprechend gering war die Nachfrage nach Brillen und entsprechend zweckmäßig waren die wenigen zur Verfügung stehenden Modelle geformt. In seinen Arbeiten zur Schulhygiene betont Leo Burgerstein die Auswirkungen des Schulalltags zur Jahrhundertwende auf den Gesundheitszustand der Schüler und Lehrer. Zur Kurzsichtigkeit bemerkt er: „Es ist selbstverständlich nicht nur der Unterricht, sondern auch die häusliche Arbeit für die Schule — unter öfter sehr ungünstigen Verhältnissen -[…] ferner zu langes Lesen in schlecht gedruckten Unterhaltungsbüchern bis in die Dämmerung“ (Burgerstein 1906, S.118), die für Burgerstein Ursache sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zum Weiterlesen

  1. Gross, Peter (1994): Die Multioptionsgesellschaft. Frankfurt am Main.Google Scholar
  2. Hirsch, Fred (1980): Die sozialen Grenzen des Wachstums. Eine ökonomische Analyse der Wachstumskrise. [Aus dem Engl.]. Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  3. Weimann, Gabriel (1994): The Influentials. People who influence People. Albany, insb. Kapitel 7 und 8.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Michael Jäckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations