Advertisement

Schüler — eine Subkultur der Gewalt?

Chapter
  • 153 Downloads

Zusammenfassung

Jugend wird häufig als eine Art „Subkultur“ betrachtet, da sich Jugendliche im Allgemeinen an Normen orientieren, die sich von denen der Erwachsenenwelt (zumindest partiell) unterscheiden. Gerade bei der Erklärung bestimmter, jugendtypischer Formen von Gewalt und Kriminalität wird auf diese Diskrepanz häufig Bezug genommen. „Auflehnung gegen die Erwachsenennormen, Probierverhalten, Ausloten, was möglich ist, Nervenkitzel etc. sind Schlagworte, die in diesem Kontext von Bedeutung sind“ (Fuchs et al. 1996: 110). Beim Versuch, abweichendes Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu erklären, wird häufig von der Annahme ausgegangen, dass im Kindes- und Jugendalter „die gesellschaftlichen Normen noch nicht vollständig internalisiert sind, weshalb abweichende Verhaltensweisen nicht verhindert werden“ (Fuchs et al. 1996: 110). Es fehlt noch die entwickelte Selbstkontrolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations