Advertisement

Marke D pp 72-84 | Cite as

Angepasste Pragmatiker?

  • Frank Bösch

Zusammenfassung

Die Shell-Studie 2002 hat wieder einmal bestätigt, was längst alle vermutet haben: Die Jugend wird immer pragmatischer und unpolitischer. Nur noch ein Drittel der Jugendlichen zwischen 12 und 25 Jahren bezeichnete sich überhaupt noch als politisch interessiert. Und ebenfalls nur noch ein Drittel gab an, auf jeden Fall zur nächsten Bundestagswahl zu gehen (Shell 2002: 92ff.). Während früher in der Öffentlichkeit lamentiert wurde, die Jugend neige zu allzu überzogenem Protest, überwiegt nun die Sorge, dass die Demokratie zunehmend an aktiver Unterstützung verliert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackermann, Paul: Die Jugendorganisationen der politischen Parteien, in: Gerhard Lehrbuch u.a. (Hg.), Demokratisches System und politische Praxis in der Bundesrepublik, München 1971, S. 298–315Google Scholar
  2. Bösch, Frank: Macht und Machtverlust: Die Geschichte der CDU, Stuttgart/München 2002Google Scholar
  3. Deutscher Bundestag: Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages 1949–1999, Bd. 1, Baden-Baden 1999Google Scholar
  4. Deutsche Shell (Hg.): Jugend 2002. 14 Shell Jugendstudie, Frankfurt 2002Google Scholar
  5. Gabriel., Oscar W./Niedermayer, Oskar/Stöss, Richard (Hg.): Parteiendemokratie in Deutschland, Bonn 1997Google Scholar
  6. Goddar, Jeannette: Die Jusos sind zahm geworden, in: Das Parlament, Nr. 5, 1.2.02Google Scholar
  7. Lösche, Peter/Walter, Franz: Die SPD. Klassenpartei, Volkspartei, Quotenpartei. Zur Entwicklung der Sozialdemokratie von Weimar bis zur deutschen Vereinigung, Darmstadt 1992Google Scholar
  8. Niedermayer, Oskar: Politikmitgliedschaften im Jahr 2001, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 33(2002), S. 361–267Google Scholar
  9. Thuß, Holger/Vogt, Mario: 50 Jahre RCDS Projekt Zukunft 1951–2001, Erlangen 2001Google Scholar
  10. Wagner, Christoph: Pizza-Connection. Die Geschichte einer verlorenen Zukunft, in Dürr, Tobias/Soldt, Rüdiger (Hg.): Die CDU nach Kohl, Frankfurt 1998Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

  • Frank Bösch

There are no affiliations available

Personalised recommendations