Advertisement

Marke D pp 138-144 | Cite as

Corporate Social Responsibility: Imagepolitur oder neuer Gesellschaftsvertrag im Entstehen?

  • Max Zeidler

Zusammenfassung

„Immer mehr Unternehmen erkennen, dass ihr Geschäftszweck nicht nur im Abverkauf von Produkten liegt“ (ECC 2001). Das ist erfreulich — und macht deutlich, dass in der Vergangenheit Unternehmen nicht ganz verantwortlich mit Umwelt, Personal und Gesellschaft umgegangen sind. Corporate Social Responsibility (CSR) gehört zu den Modewörtern der Wirtschaftswelt. Was sich gut anhört, hat leider keine klare Bedeutung. Der Bezug auf die „soziale Verantwortung der Unternehmen im Wesentlichen als eine freiwillige Verpflichtung der Unternehmen, auf eine bessere Gesellschaft und eine sauberere Umwelt hinzuwirken“ (Grünbuch 2001) hilft wenig weiter.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Grünbuch Corporate Social Responsibility: 2001Google Scholar
  2. ECC: Corporate Responsibility, ECC Kohtes Klewes, 2001Google Scholar
  3. Corporate Social Responsibility, 2000 (World Business Forum)Google Scholar
  4. EU-Kommission 2001: Strategie der Europäischen Union für die nachhaltige Entwicklung Fair Trade Jahrbuch 2001–2003: Herausforderung Fairer Handel 2001Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

  • Max Zeidler

There are no affiliations available

Personalised recommendations