Advertisement

Campus Radio pp 105-126 | Cite as

Rezipientenanalyse

Chapter
  • 36 Downloads
Part of the Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen book series (LAMNRW, volume 34)

Zusammenfassung

Durch die Definition des „kleinen Hochschulrundfunks“ und damit von Campus-Hörfunk, sowie die Regelungen des § 33 a LRG NW ist bereits angelegt, dass die Programme von Mitgliedern der Hochschulen (in der Regel auch) für Mitglieder der Hochschule produziert werden. Auch wenn das tatsächliche Publikum damit immer noch sehr heterogen erscheinen mag, so ergibt sich doch durch die Hochschulangehörigkeit und damit verbundener spezieller Interessenlagen, zumindest auf Basis eines kleinsten gemeinsamen Nenners, eine klar abgrenzbare Vorstellung vom Publikum. Zudem wird in nahezu sämtlichen Auseinandersetzungen mit dem Thema und ebenso von allen Interviewpartnern in der Untersuchung wie selbstverständlich vorausgesetzt, dass Campus-Radio von Studierenden für Studierende gemacht wird. So ergibt sich a priori eine weitere Konkretisierung des Publikumsbildes, wie sie sonst in Rezipientenstudien eher ein Wunsch denn tatsächliche Grundlage wäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  1. 1.Publizistik und KommunikationswissenschaftRuhr-Universität BochumDeutschland

Personalised recommendations