Advertisement

Einführung

  • Urs Kirchgraber
  • Eduard Stiefel
Chapter
  • 35 Downloads
Part of the Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik book series (LAMM-TSB, volume 44)

Zusammenfassung

Gegenstand dieses Buches sind Systeme von gewöhnlichen Differentialgleichungen (fortan DGl.-Systeme genannt), wie sie z.B. in der Technik und Physik, aber auch in der Biologie und Chemie oft vorkommen. Während die Frage nach der Existenz von Lösungen bei Anfangswertproblemen für gewöhnliche Differentialgleichungen vollkommen geklärt ist und zur approximativen Berechnung einzelner Lösungen wirksame numerische Methoden zur Verfügung stehen, erfordert die Beschreibung des qualitativen Verhaltens der Gesamtheit der Lösungen in jedem Fall gesonderte Untersuchungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    t bedeutet also einerseits die unabhängige Variable, andererseits die Dimension von a. Der Leser wird sich dadurch nicht verwirren lassen!Google Scholar
  2. 2.
    ∂V/∂x bezeichnet den Gradienten der Funktion V(x).Google Scholar
  3. 1.
    f/∂x bezeichnet die aus den partiellen Ableitungen ∂f i/∂x j gebildete Matrix.Google Scholar
  4. 1.
    Es soll hier die Frage nach der Existenz der Lösung von (28) auf R sowie ihre Regularitätseigenschaften ausgeklammert werden.Google Scholar
  5. 2.
    Zur Vereinfachung der Schreibweise unterdrücken wir im folgenden die Abhängigkeit vom Störparameter.Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1978

Authors and Affiliations

  • Urs Kirchgraber
    • 1
  • Eduard Stiefel
    • 2
  1. 1.Eidg. Technische Hochschule ZürichSwitzerland
  2. 2.Eidg. Technischen Hochschule ZürichSwitzerland

Personalised recommendations