Advertisement

Neue Energiepolitik und Umwelt(schutz)politik

  • Peter Hennicke

Zusammenfassung

Übermäßige Industrialisierung und privat angehäufter Wohlstand in einigen Teilen der Welt sind die Früchte einer stürmischen und gesellschaftlich unkontrollierten Kapital- und Technikentwicklung von zwei Jahrhunderten. Aber mit der Gewöhnung an diesen Typ des einseitigen Fortschritts und dessen Tempo wächst auch das Unbehagen über seine Folgen: eine ungeheure Ungleichverteilung der Früchte und immer bedrohlichere Rückwirkungen auf Mensch und Natur. Die wachsenden Risiken, die Umweltzerstörung, die einseitige Aneignung und maßlose Verschwendung nicht erneuerbarer Ressourcen durch die herrschende Energie-»versorgung« in den Industrieländern machen einige Kernprobleme des weltweit vorherrschenden privatbzw. staatskapitalistischen Industrialisierungstyps in aller Schärfe deutlich. Eine Politik zum Schutz von Mensch und Umwelt verlangt ein Umsteuern in eine energieeffizientere und sozialere Gesellschaft; insofern ist Energiepolitik ein Schlüsselbereich für die Umweltpolitik: Ohne eine einschneidende Wende in der Energiepolitik kann von einer wirksamen und vorsorgenden Umwelt(schutz)politik keine Rede sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Enquete-Kommission »Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre«, Zwischenbericht, (kostenlos) anzufordern in der Reihe: Deutscher Bundestag, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.), Zur Sache. Themen parlamentarischer Beratung, 5/1988, Bonn.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Florentin Krause/Wilfrid Bach/Jon Koomey, Energy Policy in the Greenhouse. International Project for Sustainable Energy Paths (IPSEP), El Cerrito, September 1989.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Nature, Vol. 322 (1986); Bernhard Fischer/Lothar Hahn, Erste Beurteilung der Phase B der deutschen Risikostudie Kernkraftwerke, Öko-Institut, Darmstadt 1989.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. exemplarisch IIASA, Energy in a Finite World: A Global System Analysis, 2 Bde., Februar, Energy Systems Group, IIASA, Laxenburg, Österreich und Ballinger, Cambridge MA 02138.Google Scholar
  5. 5.
    Amory Lovins/Hunter Lovins/Florentin Krause/Wilfrid Bach, Wirtschaftlichster Energieeinsatz: Lösung des CO2-Problems, Karlsruhe 1983.Google Scholar
  6. 6.
    Vgl. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)/Energiewirtschaftliches Institut (EWI) (Hrsg.), Analyse weltweiter Energiebedarfs- und Reduktions-Szenarien für CO2 und andere energiebedingte klimarelevante Spurengase, bisher unveröffentlichte Studie im Auftrag der Enquete-Kommission »Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre«, Berlin -Köln 1989.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. Klaus Michael Meyer-Abich/Bertram Schefold, Die Grenzen der Atomwirtschaft, München 1986.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Enquete-Kommission, Zukünftige Kernenergie-Politik, Bundestags-Drucksache 8/4341, Bonn 1980.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. ebd., S. 40.Google Scholar
  10. 10.
    Ebd., S. 49.Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. Peter Hennicke, Energiewende und Kohlepolitik, ÖKO-Bericht 1/1988, Freiburg 1988.Google Scholar
  12. 12.
    Vgl. Uwe Fritsche/Lothar Rausch/Karl H. Simon, Umweltwirkungsanalyse von Energiesystemen: Gesamt-Emissions-Modell Integrierter Systeme (GEMIS), Darmstadt-Kassel 1989; sowie Uwe Fritsche, CO2-Emmissionen im Vergleich: wie klimafreundlich ist Atomstrom?, Arbeitspapier Öko-Institut, Büro Darmstadt 1990.Google Scholar
  13. 13.
    Joachim Grawe, Lösungsstrategien im Energiebereich für die befürchteten globalen Klimaänderungen, in: Paul J. Crutzen/Michael Müller (Hrsg.), Das Ende des blauen Planeten?, München 1989.Google Scholar
  14. 14.
    Vgl. Karl F. Müller-Reißmann/Joey Schaffner, Stromversorgung ohne Kernenergie? Konsequenzen des Kernenergieausstiegs, Hannover 1986.Google Scholar
  15. 15.
    Vgl. U. Fritsche u. a. (Anm. 10).Google Scholar
  16. 16.
    Vgl. Peter Hennicke, Schließt eine Strategie des Kernenergie-Einsatzes eine Strategie der regenerativen und rationellen Energienutzung aus oder fördert sie diese bzw. ergänzen sich beide?, Arbeitsunterlage 11/189 vom 21. November 1988 der Enquete-Kommission »Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre«, Bonn 1988; IIASA, Die zukünftige Nutzung der Sonnenenergien Westeuropas, BMFT-Projekt ET 4359 A, Laxenburg 1982;Google Scholar
  17. 16a.
    Bill Keepin/Gregory Kats, Greenhouse Warming: A Rationale for Nuclear Power?, Rocky Mountain Institute, Snowmass 1988;Google Scholar
  18. 16b.
    Bertram Schefold, Szenarien zum Ausstieg aus der Kernenergie. Studie im Auftrag des Hessischen Ministers für Wirtschaft und Technik, Wiesbaden 1987.Google Scholar
  19. 17.
    Vgl. P. Hennicke (Anm. 14).Google Scholar
  20. 18.
    Vgl. Bremer Energiebeirat (BEB), Abschlußbericht, Bremen 1989; Witta Ebel, Stromverbrauch im Haushalt. Energieeinsparpotentiale, Wirtschaftlichkeit und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten, Darmstadt 1989;Google Scholar
  21. 18a.
    Uwe Fritsche/Stephan Kohler/Dieter Viefhues, Das grüne Energie-Szenario. Endbericht im Auftrag der Fraktion der GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Bremen u. a. 1988; Enquete-Kommission (Anm. 1).Google Scholar
  22. 19.
    Vgl Prognos, Auswirkungen Alternativer Kraftwerksparkstrukturen auf die Stromerzeugungskosten und die wirtschaftliche Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland, Basel 1986.Google Scholar
  23. 20.
    Vgl. U. Fritsche u. a. (Anm. 10).Google Scholar
  24. 21.
    J. Grawe (Anm. 11), S. 179.Google Scholar
  25. 22.
    Ebd., S. 179 f.Google Scholar
  26. 23.
    Vgl. Prognos, Rationelle Energieverwendung und -erzeugung ohne Kernenergienutzung: Möglichkeiten sowie energetische, ökologische und wirtschaftliche Auswirkungen. Kurzfassung. Untersuchung im Auftrag des MWMT, Düsseldorf 1987.Google Scholar
  27. 24.
    Ebd., S. 9.Google Scholar
  28. 25.
    Vgl. Stephan Kohler/Jürgen Leuchtner/Klaus Müscher, Sonnenenergie-Wirtschaft, Frankfurt 1987,Google Scholar
  29. 25a.
    sowie Joachim Luther/Joachim Nitsch, Energieversorgung der Zukunft, Berlin--Heidelberg 1990.Google Scholar
  30. 26.
    Vgl. Rainer Grieshammer/Peter Hennicke/Christian Hey/Fritz Kalberlah, Ozonloch und Klimakatastrophe, Hamburg 1989.Google Scholar
  31. 27.
    Vgl. Peter Hennicke/Stephan Kohler/Jeffrey Johnson/Dieter Seifried, Die Energiewende ist möglich, Frankfurt 1985; Vorstand der SPD (Hrsg.), Sichere Energieversorgung ohne Atomkraft. Bericht der PV-Kommission »Energie- und Umweltpolitik«, Bonn 1988.Google Scholar
  32. 28.
    Vgl. Michael Brandt/Peter Euringer, Einfluß geänderter Preisgestaltung bei leitungsgebundenen Energieträgern auf den Energieverbrauch in Bremen. Studie im Auftrag des Bremer Energiebeirats, Karlsruhe-Bremen 1989.Google Scholar
  33. 29.
    Vgl. Bremer Energiebeirat (BEB), Abschlußbericht, sowie Materialien zum Abschlußbe-richt, Bd. 5: Die Stadtwerke Bremen AG als zukunftorientiertes Energiedienstleistungsunternehmen, Bremen 1989.Google Scholar
  34. 30.
    Vgl. z. B. ÖKO-Institut/IÖW, Qualitative und soweit möglich quantitative Abschätzung der kurz- und langfristigen Wirkungen eines Verzichts auf die Kernenergie, Freiburg-Berlin 1986; Prognos (Anm. 19);Google Scholar
  35. 30a.
    Uwe Fritsche/Stephan Kohler/Dieter Viefhues, Das grüne Energie-Szenario. Endbericht im Auftrag der Fraktion der GRÜNEN im Deutschen Bundestag, Bremen u. a. 1988; Vorstand der SPD (Anm. 27).Google Scholar
  36. 31.
    Vgl. U. Fritsche u. a. (Anm. 10).Google Scholar
  37. 32.
    Global Warming Prevention Act; im US-House of Representatives am 5. Oktober 1988 von Claudine Schneider u. a. vorgelegter Gesetzentwurf (Nr. H.R. 5460).Google Scholar
  38. 33.
    Vgl. Peter Hennicke, Least Cost-Planning. Methode, Erfahrungen und Übertragbarkeit auf die Bundesrepublik, in: Zeitschrift für Energiewirtschaft, (1989) 2.Google Scholar
  39. 34.
    Vgl. Wilfrid Bach, The Endangered Climate, Chapter in Research Report, in: Florentin Krause/Wilfrid Bach (eds.), Energy and Climate Change: What can Western Europe do?, in: The Netherlands, February 1988.Google Scholar
  40. 35.
    Vgl. P. Hennicke (Anm. 27); Die GRÜNEN im Bundestag, Rekommunalisierung und Demokratisierung der Energieversorgung (Neuordnung der Energiewirtschaft und Novellierung des Energierechts), Bundestags-Drucksache 11/6484 vom 14. Februar 1990.Google Scholar
  41. 36.
    Vgl. Enquete-Kommission (Anm. 1).Google Scholar
  42. 37.
    Vgl. Olaf Hohmeyer, Social Cost of Energy Consumption, Berlin-Heidelberg 1989.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1990

Authors and Affiliations

  • Peter Hennicke

There are no affiliations available

Personalised recommendations