Advertisement

Verpflichtung zu künftiger Sicherheitsleistung (Positiverklärung)

Chapter
  • 24 Downloads

Zusammenfassung

Verpflichtungen zu künftiger Sicherheitsleistung, auch Positiverklärungen genannt, werden oft in Verbindung mit Negativerklärungen übernommen. Im Gegensatz zu der reinen Negativerklärung, die nur der Kreditnehmer abgeben kann, kommt als Verpflichteter einer Positiverklärung auch ein Dritter, insbesondere bei Konzernverhältnissen die Muttergesellschaft des Kreditnehmers in Betracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kelz, Bank-Betrieb 1977, 488; s. im übrigen unter Rn 491Google Scholar
  2. 2.
    Canaris, Bankvertragsrecht, 2. Aufl. 1981, Rn 2653Google Scholar
  3. 3.
    BGH WM 1981, 150Google Scholar
  4. 4.
    BGH WM 1981, 150Google Scholar
  5. 5.
    Obermüller ZGR 1975, 1 (43)Google Scholar
  6. 6.
    Kelz, Bank-Betrieb 1972, 488Google Scholar
  7. 7.
    AG Hofheim/Ufr., Beschluß vom 26. 11. 1970 - C 71/70Google Scholar
  8. 7a.
    AG Mettmann, Beschluß vom 12. 10. 1970 - 2 C 841/70Google Scholar
  9. 7a.
    AG Schönau, Beschluß vom 17. 3. 1981 — C 34/81Google Scholar
  10. 8.
    RGZ 133, 269; RG JW 1934, 90; LG Lübeck SchlHAnz 1957, 99Google Scholar
  11. 9.
    S. dazu oben Rn 438Google Scholar
  12. 10.
    BGH KTS 1982, 222Google Scholar
  13. 11.
    BGH WM 1961, 28; 1981, 150Google Scholar
  14. 11a.
    Zum maßgeblichen Zeitpunkt bei Sicherheitenbestellungen durch mehrere Rechtsakte vgl. Obermüller, Die Bank im Konkurs und Vergleich ihres Kunden, 3. Aufl. 1985, Rn 772 ff.CrossRefGoogle Scholar
  15. 12.
    Jährig/Schuck, Handbuch des Kreditgeschäfts, 3. Aufl. 1978, S. 304Google Scholar
  16. 13.
    Muth, Das juristische Büro 1984, 1765Google Scholar
  17. 13a.
    Obermüller, Die Bank im Konkurs und Vergleich ihres Kunden, 3. Aufl. 1985, Rn 690CrossRefGoogle Scholar
  18. 13b.
    A. Berndorff BB 1984, 1324Google Scholar
  19. 14.
    OLG Koblenz DB 1975, 1791Google Scholar
  20. 15.
    Zur Begründung vgl. im einzelnen Obermüller, Die Bank im Konkurs und Vergleich ihres Kunden, 3. Aufl. 1985, Rn 744CrossRefGoogle Scholar
  21. 16.
    Muth, Das juristische Büro, 1985, 1765Google Scholar
  22. 16a.
    Obermüller, Die Bank im Konkurs und Vergleich ihres Kunden, 3. Aufl. 1985, Rn 690aCrossRefGoogle Scholar
  23. 16a.
    a. A. Berndorff BB 1984, 1324Google Scholar
  24. 17.
    LG Berlin, Beschluß v. 24. 8. 1981 – 84 T 141/81Google Scholar
  25. 18.
    Clemm/Elrott, Beck’scher Bilanzkommentar, 1986, Rn 3 zu §251Google Scholar
  26. 19.
    Adler/Düring/Schmaltz, Rechnungslegung und Prüfung der Aktiengesellschaft, 4. Aufl. 1968, Anm. 307 zu §151; Hauptfachausschuß des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V., WPg 1976, 530; Kelz, Bank-Betrieb 1972, 488; Clemm/Elrott, Beck’scher Bilanzkommentar, 1986, Rn 6 zu §251Google Scholar
  27. 20.
    Kelz, Bank-Betrieb 1972, 488Google Scholar
  28. 21.
    Reischauer/Kleinhans, KWG, 1985, Anm. 15 zu § 18Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1987

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations