Advertisement

Entstehungsprozeß und Zielsetzungen des Buches

Chapter
  • 63 Downloads

Zusammenfassung

Die Mitglieder unseres Autorenteams brachten in den Arbeitsprozeß eine jeweils unterschiedliche Fachperspektive ein (Betriebswirtschaft, Sozialpsychologie, Organisationssoziologie, Familientherapie). Dies ermöglichte durchgängig eine interdisziplinäre Bearbeitung des Themas. Diese Art von Interdisziplinarität hat sich auch als unerläßlich erwiesen, weil anders an die spezifische Komplexität dieses Themas nicht angemessen heranzukommen gewesen wäre. Von der Anlage des Forschungsprozesses ging es deshalb vor allem darum, dieses Team und seine kollektiven Ressourcen besonders gut zu nutzen, ohne dabei auf die arbeitsteilige Festlegung von Arbeitsschwerpunkten für die einzelnen Teammitglieder zu verzichten. In den Mittelpunkt unseres empirischen Vorgehens stellten wir die Erarbeitung einer Reihe von ausführlichen Fallstudien. Nur auf diesem Wege schien es uns möglich, in die Tiefendimension unserer Themenstellung vorzudringen. Zunächst haben wir den bisherigen Forschungsstand gesichtet, einen ersten vorläufigen Hypothesenkatalog erarbeitet, der das Forschungsfeld aufspannte, uns auf Leitfragen im Sinne einer Präzisierung der erkenntnisleitenden Fragestellungen des Projektes geeinigt. Auf diesem Wege wurde das vorhandene Vorwissen des Teams und der einbezogenen Experten gehoben, die mitgebrachten „Vorurteile“ überprüft und es entstand so etwas wie eine gemeinsam getragene kognitive Forschungslandkarte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations