Advertisement

Kinematikumgebung

  • Michael Trzesniowski

Zusammenfassung

Die Arbeitsumgebung „DMU Kinematics“ ermöglicht Teile miteinander mit bestimmten Freiheitsgraden zu koppeln (z.B. Dreh-, Verschiebe-, Kugelgelenk) und das Gesamtsystem entsprechend der verbleibenden Freiheitsgrade zu bewegen. Bewegungen können schrittweise oder animiert durchgeführt werden. Der im Zuge einer Bewegung von einem Teil beanspruchte Raum kann als Hüllvolumen dargestellt werden. Ebenso sind Kollisionsuntersuchungen möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Michael Trzesniowski
    • 1
  1. 1.GrazÖsterreich

Personalised recommendations