Advertisement

Elektronen im Festkörper

  • Konrad Kopitzki
  • Peter Herzog
Chapter
  • 119 Downloads
Part of the Teubner Studienbücher Physik book series (TSBP)

Zusammenfassung

Verschiedene wichtige Eigenschaften eines Metalls werden durch das Verhalten seiner quasifreien Elektronen bestimmt. Diese Elektronen treten im Kristall sowohl mit den Atomrümpfen als auch miteinander in Wechselwirkung. Bei der Untersuchung der Elektronenbewegung geht man im allgemeinen zunächst von einem starren Kristallgitter aus, das der Gleichgewichtskonfiguration der Atomrümpfe entspricht. Die positiv geladenen Atomrümpfe liefern in diesem Fall ein streng periodisches Potential. Die Wechselwirkung der quasifreien Elektronen untereinander berücksichtigt man in einer ersten Näherung durch ein gemitteltes Potential. Es beeinflußt die Periodizität des Potentialfeldes der Atomrümpfe nicht. Bei einer solchen Betrachtungsweise bewegt sich jedes quasifreie Elektron im gleichen Potentialfeld, und das eigentlich vorhan-dene Viel-Elektronen-Problem wird auf ein Ein-Elektron-Problem reduziert. In dieser sog. Einelektron-Näherung sucht man also nach Lösungen der Schrödinger-Gleichung für ein einzelnes Elektron in einem gitterperiodischen Potentialfeld und ermittelt seine Energieniveaus. Mit Hilfe der Statistik erhält man dann die Verteilung der Elektronengesamtheit auf die verschiedenen Energieniveaus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Blatt, F.J.: Physics of Electronic Conduction in Solids. McGraw-Hill 1968Google Scholar
  2. Brauer, W.; Streitwolf, H.W.: Theoretische Grundlagen der Halbleiterphysik. Akademie-Verlag 1976Google Scholar
  3. Busch, G.: Experimentelle Methoden zur Bestimmung effektiver Massen in Metallen und Halbleitern. Halbleiterprobleme, Bd. 6. Vieweg 1961Google Scholar
  4. Callaway, J.: Energy Band Theory. Academic Press 1964Google Scholar
  5. Chakraborty, T.; Pietilainen, P.: The Quantum Hall Effects. Springer Series in Solid State Sciences No.85 1995Google Scholar
  6. Cracknell, A.P.; Wong, K.C.: Fermi Surface. Oxford University Press 1973Google Scholar
  7. Fletcher, G.C.: Electron Band Theory of Solids. North Holland 1971Google Scholar
  8. Grosse, P.: Freie Elektronen in Festkörpern. Springer 1979Google Scholar
  9. Harrison, W.A.; Wegg, M.B.(Hrsg.): The Fermi Surface. Wiley 1960Google Scholar
  10. Heeger, A.J.: Localized Moments and Nonmoments in Metals. The Kondo-Effect. Solid State Physics 23(1969)284Google Scholar
  11. Herrmann, R.; Preppernau, U.: Elektronen im Kristall. Springer 1979Google Scholar
  12. Jones, H.: The Theory of Brillouin-Zones and Electronic States in Crystals. North-Holland 1962Google Scholar
  13. Lifschitz, I.M.; Asbel, M.J.; Kaganow, M.I.: Elektronentheorie der Metalle. Akademie-Verlag 1975Google Scholar
  14. Madelung, O.: Grundlagen der Halbleiterphysik. Heidelberger Taschenbuch, Bd. 71. Springer 1970Google Scholar
  15. Nag, B.R.: Electron Transport in Compound Semiconductors. Springer Series in Solid-Sate Sciences, Vol. 11. Springer 1980Google Scholar
  16. Nobelpreisvorlesungen 1998: Laughlin, R.B.: Fractional quantization. Rev.Mod.Phys.71 (1999)863; Stormer, H.L.: The fractional quantum Hall effect. Ebenda p.875; Tsui, D.C.: Interplay of disorder and interaction in two-dimensional electron gas in intense magnetic fields. Ebenda p.891MathSciNetADSzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  17. Pippard, A.B.: Dynamics of Conduction Electrons. Gordon and Breach 1965Google Scholar
  18. Seeger, K.: Semiconductor Physics. Springer Series in Solid-State Sciences, Vol. 40. Springer 1989Google Scholar
  19. Sommerfeld, A.; Bethe, H.: Elektronentheorie der Metalle. Heidelberger Taschenbuch, Bd. 19. Springer 1967Google Scholar
  20. Wilson, A.H.: The Theory of Metals. Cambridge University Press 1965Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner GmbH, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Konrad Kopitzki
  • Peter Herzog

There are no affiliations available

Personalised recommendations