Advertisement

Zusammenfassung

Bei der Nutzung fossiler Rohstoffe durch den Menschen wird Kohlenstoffdioxid (CO2) freigesetzt. CO2 verursacht in der Atmosphäre mit weiteren Spurengasen anthropogenen Ursprungs den sogenannten anthropogenen Treibhauseffekt 1. An diesem ist das anthropogen emittierte CO2 etwa zur Hälfte beteiligt. Aber auch unter anderen Gesichtspunkten ist eine Erhöhung der CO2-Konzentration der Atmosphäre als umweltgefährdend einzustufen, da CO2 in praktisch alle Kreisläufe, die einerseits den Bestand der Biosphäre sichern, andererseits aber auch deren Veränderung bewirken, eingebunden ist. Dazu gehören u. a. die Wirkungen von CO2 in aquatischen Systemen, global wirkende Redoxvorgänge oder auch die Photosynthese der Pflanzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe hierzu: Heintz, A., Reinhardt, G.A.: Chemie und Umwelt, 3. Auflage, Vieweg, Wiesbaden (1993).CrossRefGoogle Scholar
  2. 7.
    Giegrich, J., Mampel, U.: Ökobilanzen in der Abfallwirtschaft. Laufende Projektarbeiten, ifeu-Institut im Auftrag des Umweltbundesamtes, Heidelberg (1993).Google Scholar
  3. 9.
    Näheres siehe unter: Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC): Climate Change 1992. The Supplementary Report to the IPCC Scientific Assessment. University Press, Cambridge (1992).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Guido A. Reinhardt
    • 1
  1. 1.ifeu — Institut für Energie- und UmweltforschungHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations