Advertisement

Bewertung der Unternehmung nach ihrem Erfolg

  • Hans Münstermann
Part of the Betriebswirtschaftliche Beiträge book series (BB, volume 11)

Zusammenfassung

Der Nutzen einer Unternehmung spiegelt sich, wie bereits betont wurde, in ihrem künftigen Erfolg wider (vgl. S. 11 f.). Darin stimmen alle maßgebenden Autoren, die sich mit Fragen der Unternehmungsbewertung befaßt haben, überein. Keine Einigkeit besteht in der Literatur jedoch darüber, wie der Erfolg definiert werden soll. Drei Auffassungen konkurrieren miteinander. Nach der ersten ist der Erfolg gleich Einnahmen minus Ausgaben. Diese Definition wird erst in jüngerer Zeit verwendet1). Nach der zweiten Auffassung wird Erfolg als Differenz zwischen Ertrag und Aufwand definiert. Sie entspricht der herrschenden Meinung2). Nach der dritten wird der Erfolg aus der Gegenüberstellung von Leistung und Kosten ermittelt. Diese Auffassung ist nur vereinzelt anzutreffen3).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Vgl. H. Anders, Gewinnsteuern bei der Ertragswertermittung von Unternehmen, Die Wirtschaftsprüfung, 6. Jg. (1953), S. 152;Google Scholar
  2. 1a).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, Wiesbaden 1957, S. 39 ff.;Google Scholar
  3. 1b).
    H. Voß, Unternehmensbewertung und Abschreibungen, Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung, Neue Folge, 11. Jg. (1959), S. 260;Google Scholar
  4. 1c).
    die von mir angeregte und betreute Monographie meines Schülers G. Sieben, Der Substanzwert der Unternehmung (Band 5 der Schriftenreihe „Betriebswirtschaftliche Beiträge“, hrsg. von H. Münstermann), Wiesbaden 1963, S. 68 ff.Google Scholar
  5. 2).
    Vgl. hierzu die Untersuchungen von W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 27 ff.Google Scholar
  6. 3).
    Vgl. z. B. K. Hagest, Die Ermittlung des Wertes von Unternehmungen, Die Wirtschaftsprüfung, 3. Jg. (1950), S. 196,Google Scholar
  7. 3a).
    sowie H. Husemann, Ermittlung des Ertragswertes von Unternehmungen, Der Betrieb, 4 Jg. (1951), S. 138 f.Google Scholar
  8. 4).
    E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung — Theorie der Investition, 4. Aufl., Tübingen und Zürich 1962, S. 6.Google Scholar
  9. 5).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 54 ff.Google Scholar
  10. 9).
    Zu diesem Ergebnis kommt auch W. Engels, Betriebswirtschaftliche Bewertungslehre im Licht der Entscheidungstheorie (Band 18 der „Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung“, hrsg. von E. Gutenberg, W. Hasenack, K. Hax und E. Schäfer), Köln und Opladen 1962, S. 135 ff.Google Scholar
  11. 10).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 84.Google Scholar
  12. 11).
    Ebenda, S. 58.Google Scholar
  13. 14).
    Vgl. K. Hagest, Die Ermittlung des Wertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 195;Google Scholar
  14. 14a).
    J. Viel, Die Bestimmung des Substanzwertes bei der Unternehmensbewertung, Die Wirtschaftsprüfung, 16. Jg. (1963), S. 37.Google Scholar
  15. 15).
    H. Husemann, Ermittlung des Ertragswertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 138.Google Scholar
  16. 16).
    Vgl. Abschnitt III. 2. b), S. 87.Google Scholar
  17. 17).
    Vgl. W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 100.Google Scholar
  18. 18).
    Vgl. z. B. K. Hax, Die Gesamtbewertung von Unternehmungen, Betriebswirtschaftliche Beiträge, 2. Lfg., Bremen-Horn 1948, S. 38;Google Scholar
  19. 18a).
    E. Schmalenbach, Die Beteiligungsfinanzierung, 8. Aufl., bearbeitet von R. Bauer, Köln und Opladen 1954, S. 41;Google Scholar
  20. 18b).
    M. R. Lehmann, Allgemeine Grundsätze für die Bewertung ganzer Unternehmungen, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 24. Jg. (1954), S. 68.Google Scholar
  21. 19).
    Im Gegensatz hierzu will Frank bei Personengesellschaften den Unternehmerlohn dem Erfolge zurechnen. (G. Frank, Anmerkungen zur Bewertung ganzer Unternehmungen, Die Wirtschaftsprüfung, 16. Jg. [1963], S. 86).Google Scholar
  22. 20).
    Leitsätze für die Preisermittlung auf Grund von Selbstkosten vom 21. November 1953 (LSP), Nr. 24 (3).Google Scholar
  23. 21).
    Vgl. W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 97 f.Google Scholar
  24. 22).
    K. Hagest, Die Ermittlung des Wertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 196.Google Scholar
  25. 23).
    H. Husemann, Ermittlung des Ertragswertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 138.Google Scholar
  26. 24).
    Vgl. Abschnitt II. 2. d), S. 72 ff.Google Scholar
  27. 25).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, Essen 1952, S. 66.Google Scholar
  28. 26).
    Die sich aus der Ertragsbesteuerung ergebenden besonderen Probleme bleiben hier unberücksichtigt und werden im Abschnitt I. 2. f) behandelt. Vgl. S. 54 ff.Google Scholar
  29. 27).
    Vgl. z. B. K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 61; J. Viel, Die Ermittlung des Sach- und Ertragswertes bei der Unternehmungswertberechnung, Die Wirtschaftsprüfung, 7. Jg. (1954), S. 366;Google Scholar
  30. 27a).
    K. Hax, Die langfristigen Finanzdispositionen, Handbuch der Wirtschaftswissenschaften, hrsg. von K. Hax und Th. Wessels, Köln und Opladen 1958, 1. Band, S. 520 f.Google Scholar
  31. 28).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 61.Google Scholar
  32. 29).
    E. Walb, Betraditung über Wertarten und stille Reserven im Zusammenhang mit der Frage der Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen sowie der Gesellschafterabfindung, Zeitschrift für handelswissenschaftliche Forschung, 34. Jg. (1940), S. 6.Google Scholar
  33. 30).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 129.Google Scholar
  34. 31).
    H. Husemann, Ermittlung des Ertragswertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 137f.Google Scholar
  35. 32).
    J. Viel, Die Ermittlung des Sach- und Ertragswertes bei der Unternehmungswertberechnung, a. a. O., S. 366.Google Scholar
  36. 33).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 48.Google Scholar
  37. 34).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 54.Google Scholar
  38. 35).
    H. Bergner, Die Planung des Zukunftserfolges bei der Bewertung der Unternehmung als Ganzen, „Betriebswirtschaftliche Planung in industriellen Unternehmungen“, Festgabe für Theodor Beste zu seinem 65. Geburtstag (Nr. 10 der „Abhandlungen aus dem Industrieseminar der Univers, zu Köln“, hrsg. von Th. Beste), Berlin 1959, S. 179.Google Scholar
  39. 36).
    In ähnlicher Weise äußert sich auch von Wiese ganz generell zu der Frage, ob mit dem Ansprüche auf wissenschaftliche Geltung etwas über die Zukunft ausgesagt werden kann: „Jedoch sollten wir nicht in das Gegenteil verfallen und das Fragen nach dem Kommenden ganz einstellen; denn die Vergangenheit beeinflußt stets die Gegenwart und durch sie die Zukunft. Ihre Kräfte versinken keineswegs in das Nichts. Sie werden vom scheinbar Neuen zurückgedrängt; sie treten in den Hintergrund, verbergen sich; aber ihre Stunde kommt wieder, niemals in völlig gleicher Wiederholung. Manches zeigt sich abgeschwächt, anderes verstärkt. Die Elemente der Geschehnisse sind neu gemischt. Je tiefer man in Durchbrechung der Oberfläche in das Verständnis des Zeitalters dringt, desto mehr erkennt man, wie viel vom wahrhaft Wesentlichen gleich bleibt. “ (L. von Wiese, Forderungen an unsere Zukunft, Schmollers Jahrbuch für Gesetzgebung, Verwaltung und Volkswirtschaft, 82. Jg. [1962], S. 641).Google Scholar
  40. 37).
    E. Schmalenbach, Die Beteiligungsfinanzierung, a. a. O., S. 37.Google Scholar
  41. 38).
    M. R. Lehmann, Die Ergebnisse der Wertschöpfungsrechnung als Hilfsgrößen bei der Feststellung des Ertragswertes ganzer Unternehmungen, Die Wirtschaftsprüfung, 4. Jg. (1951), S. 265 ff.Google Scholar
  42. 39).
    Vgl. E. Schäfer, Grundlagen der Marktforschung, 3. Aufl., Köln und Opladen 1953, S. 8 f.Google Scholar
  43. 40).
    Einen Überblick über die Diskussion geben: K. Klinger, Die Problematik der Unternehmungs-Ertragswertberechnung unter dem Aspekt der Gewinnbesteuerung, Die Wirtschaftsprüfung, 6. Jg. (1953), S. 1 ff. und 217 ff.;Google Scholar
  44. 40a).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a.a.O., S. 130 ff.;Google Scholar
  45. 40b).
    K. Klinger, Zur Ermittlung des Unternehmens-Ertragswertes, Der Betrieb, 14 Jg. (1961). S. 577 ff.;Google Scholar
  46. 40c).
    R. Bartels, Die Behandlung der Lastenausgleichsabgaben und der Ertragsteuern bei der Unternehmenswertermittlung, Diss., Köln 1961;Google Scholar
  47. 40d).
    W. Engels, Betriebswirtschaftliche Bewertungslehre im Licht der Entscheidungstheorie, a. a. O., S. 227 ff.Google Scholar
  48. 41).
    Vgl. z. B. F. Gelhausen, Unternehmungsbewertung und Gewinnsteuern, Die Wirtschaftsprüfung, 6. Jg. (1953), S. 74;Google Scholar
  49. 41a).
    K. Mellerowicz, Zur Problematik der Bewertung des Unternehmungsganzen, Die Wirtschaftsprüfung, 6. Jg. (1953), S. 200 f.;Google Scholar
  50. 41b).
    R. Bartels, a. a. O., S. 153.Google Scholar
  51. 42).
    H. O. Lenel, Ertragsteuern und Vermögensabgabe bei der Bewertung von Unternehmungen, Die Wirtschaftsprüfung, 6. Jg. (1953), S. 153 f.Google Scholar
  52. 43).
    Vgl. z. B. J. B. Feiten, Wert und Bewertung ganzer Unternehmungen unter besonderer Berücksichtigung der Energiewirtschaft (Nr. 572 der Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen), Köln und Opladen 1958, S. 54 f.;Google Scholar
  53. 43).
    H. Bergner, Die Planung des Zukunftserfolges bei der Bewertung der Unternehmung als Ganzen, a. a. O., S. 208 f.Google Scholar
  54. 44).
    E. Bodarwé, Die Ertragsteuern bei der Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, Die Wirtschaftsprüfung, 15. Jg. (1962), S. 282.Google Scholar
  55. 45).
    R. Henzler, Ertragswert und Steuern vom Gewinn, Deutsche Zeitung und Wirtschaftszeitung, 8. Jg., Stuttgart 1953, Nr. 15, S. 14.Google Scholar
  56. 46).
    Vgl. W. Engels, Die gewinnabhängigen Steuern in der Kalkulation, der Unter-nehmens-Ertragswertberechnung und der Wirtschaftlichkeitsrechnung, Die Wirtschaftsprüfung, 15. Jg. (1962), S. 554 f.Google Scholar
  57. 47).
    Vgl. H. Anders, Gewinnsteuern bei der Ertragswertermittlung von Unternehmen, a. a. O., S. 151 f.Google Scholar
  58. 48).
    Vgl. K. Mellerowicz, Zur Problematik der Bewertung des Unternehmungsganzen, a. a. O., S. 202.Google Scholar
  59. 49).
    Vgl. Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland 1963, hrsg. vom Statistischen Bundesamt, Stuttgart und Mainz 1963, S. 485. Die Preisindizes für die Jahre 1956 bis 1961 sind Jahresdurchschnittsmeßzahlen; für das Jahr 1962 wurde wegen des Bewertungsstichtages der Index des Monats Dezember gewählt.Google Scholar
  60. 50).
    Vgl. Abschnitt III. 2. b), S. 87 f.Google Scholar
  61. 52).
    E. Schmalenbach, Finanzierungen, 2. Aufl., Leipzig 1921, S. 26; ders., Die Beteiligungsfinanzierung, a. a. O., S. 50.Google Scholar
  62. 53).
    Vgl. Abschnitt III. 2. b), S. 87 f.Google Scholar
  63. 54).
    K. Klinger, Zur Frage des Kapitalisierungszinsfußes bei der Ertragswertberechnung von Unternehmungen, Der Betrieb, 14. Jg. (1961), S. 1138.Google Scholar
  64. 55).
    Beträgt der Kapitalisierungszinsfuß beispielsweise 8 % und die künftige Jahres-nettoentnahme 100 000 DM, so beläuft sich der Zukunftserfolgswert auf 1 250 000 DM. Der künftige Erfolg verzinst hierbei diesen Zukunftserfolgswert mit 8%, also genau zum Kapitalisierungszinsfuß.Google Scholar
  65. 56).
    Vgl. auch E. Bodarwe, Überlegungen zum Kapitalisierungszinsfuß bei der Errechnung des Ertragswertes von Unternehmungen, Die Wirtschaftsprüfung, 16. Jg. (1963), S. 311.Google Scholar
  66. 57).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 73.Google Scholar
  67. 58).
    Vgl. Abschnitt II. 3. a), S. 75 ff.Google Scholar
  68. 59).
    Vgl. Abschnitt II. 3. b), S. 77 f.Google Scholar
  69. 60).
    Vgl. z. B. K. Hax, Die Gesamtbewertung von Unternehmungen, a. a. O., S. 38; E. Schmalenbach, Die Beteiligungsfinanzierung, a. a. O., S. 50 (in dieser 8. Auflage zum erstenmal expressis verbis vertreten); H. Jonas, Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes bei der Unternehmungsbewertung, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 24. Jg. (1954), S. 489 f.;Google Scholar
  70. 60a).
    W. Diez, Der Kapitalisierungsfaktor als Bestandteil der Ertragswertrechnung bei der Gesamtbewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, Die Wirtschaftsprüfung, 8. Jg. (1955), S. 2 ff.;Google Scholar
  71. 60b).
    K. Klinger, Zur Frage des Kapitalisierungszinsfußes bei der Ertragswertberechnung von Unternehmungen, a.a.O., S. 1137 f.; Union Europeenne des Experts Comptables, Econo-miques et Financiers (U. E. C), Die Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, Richtlinien, ausgearbeitet von einer Studienkommission der U. E. C., Düsseldorf 1961, S. 52;Google Scholar
  72. 60c).
    E. Bodarwe, Überlegungen zum Kapitalisierungszinsfuß bei der Berechnung des Ertragswertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 310 ff.Google Scholar
  73. 61).
    H. Großmann, Zur Ermittlung des Geschäftswertes, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 13. Jg. (1936), S. 131.Google Scholar
  74. 62).
    A. K. Stephan, Die Feststellung des Wertes ganzer Betriebe. Eine betriebswirtschaftliche Untersuchung, Diss., Nürnberg 1948, S. 100.Google Scholar
  75. 63).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 172.Google Scholar
  76. 64).
    K. Kolbe, Ermittlung von Gesamtwert und Geschäftswert der Unternehmung, Düsseldorf 1959, S. 91.Google Scholar
  77. 65).
    H. Jonas, Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes bei der Unternehmungsbewertung, a. a. O., S. 492.Google Scholar
  78. 66).
    F. Schmidt, Die organische Tageswertbilanz, unveränderter Neudruck der 3. Auflage, Wiesbaden 1951, S. 75 und 119.Google Scholar
  79. 67).
    Vgl. z. B. B. Fain, Korreferat zu J. Viel, Der Unternehmungswert, Probleme und Methoden seiner Bestimmung, in: Probleme des Rechnungswesens in internationaler Betrachtung, Bericht über den zweiten Kongreß der Union Europeenne des Experts Comptables, Economiques et Financiers in Brüssel vom 12.—16. September 1955, Düsseldorf 1957, S. 85;Google Scholar
  80. 67a).
    A. Schnettler, Betriebsanalyse, 2. Aufl., Stuttgart 1960, S. 70;Google Scholar
  81. 67b).
    K. Klinger, Zur Frage des Kapitalisierungszinsfußes bei der Ertragswertberechnung von Unternehmungen, a. a. O., S. 1138.Google Scholar
  82. 68).
    Seit 1962 hat das Statistische Bundesamt den bis dahin jährlich in seiner Zeitschrift „Wirtschaft und Statistik“ erschienenen Überblick über die Hypotheken-zinsentwicklung eingestellt.Google Scholar
  83. 69).
    Vgl. S. 75 und 55 ff.Google Scholar
  84. 70).
    Vgl. z. B. W. Auler, Der Unternehmungsmehr- und -minderwert in der Bilanz, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 4. Jg. (1927), S. 731;Google Scholar
  85. 70a).
    W. Koch, Die Bewertung von Unternehmungen, Der Deutsche Volkswirt, 13. Jg. (1939), S. 1364;Google Scholar
  86. 70b).
    J. Viel, Die Ermittlung des Sach- und Ertragswertes bei der Unternehmungswertberechnung, a. a. O., S. 368.Google Scholar
  87. 71).
    Vgl. H. Jonas, Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes bei der Unternehmungsbewertung, a. a. O., S. 493 f.Google Scholar
  88. 72).
    W. Auler, Der Unternehmungsmehr- und -minderwert in der Bilanz, a. a. O., S. 731.Google Scholar
  89. 73).
    Vgl. Abschnitt II. 2. d), S. 72 ff.Google Scholar
  90. 74).
    Vgl. M. R. Lehmann, Theorie der Ertragswert-Ermittlung im Rahmen der Unternehmungsbewertung, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 24. Jg. (1954), S. 474;Google Scholar
  91. 74a).
    W. Diez, Der Kapitalisierungsfaktor als Bestandteil der Ertragswertrechnung bei der Gesamtbewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 3.Google Scholar
  92. 75).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 78.Google Scholar
  93. 76).
    F. Lackmann, Theorien und Verfahren der Unternehmungsbewertung, Berlin 1955, S. 55 ff.Google Scholar
  94. 77).
    K. Mellerowicz, Der Wert der Unternehmung als Ganzes, a. a. O., S. 79.Google Scholar
  95. 78).
    Vgl. E. Schmalenbach, Die Beteiligungsfinanzierung, a. a. O., S. 52.Google Scholar
  96. 79).
    F. Moral, Die Abschätzung des Wertes industrieller Unternehmungen, Berlin 1920, S. 139 ff.Google Scholar
  97. 80).
    Vgl. z. B. H. E. Seed, Goodwill as a Business Asset, London 1937, S. 123;Google Scholar
  98. 80a).
    C. A. Dauten, Business Finance. The Fundamentals of Financial Management, 2nd ed., Englewood Cliffs, N. J., 1956, S. 270;Google Scholar
  99. 80b).
    A. V. Adamson, The Valuation of Company Shares and Businesses, 3rd ed., Sidney—Melbourne—Brisbane 1961, S. 132 ff.Google Scholar
  100. 81).
    Vgl. H. Jonas, Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes bei der Unternehmungsbewertung, a. a. O., S. 491 f.Google Scholar
  101. 82).
    Über den internen Zinsfuß gibt es eine umfangreiche Literatur. Vgl. z. B. E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, a.a.O., S. 10 ff.;Google Scholar
  102. 82a).
    E. Schneider ders., Einführung in die Wirtschaftstheorie, Band II (Wirtschaftspläne und wirtschaftliches Gleichgewicht in der Verkehrswirtschaft), 10. Aufl., Tübingen 1965, S.237 ff.;Google Scholar
  103. 82b).
    H. Albach, Wirtschaftlichkeitsrechnung bei unsicheren Erwartungen (Band 7 der „Beiträge zur betriebswirtschaftlichen Forschung“, hrsg. von E. Gutenberg, W. Hasenack, K. Hax und E. Schäfer), Köln und Opladen 1959, S. 21 ff. und S. 43 f. sowie die angegebenen Quellen in diesen drei Schriften.Google Scholar
  104. 83).
    Es handelt sich hier nur um übliche Investitionen, bei denen das Zeitzentrum (= mittlerer Verfalltag) der Ausgaben vor dem Zeitzentrum der Einnahmen liegt. Vgl. E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, a. a. O., S. 9.Google Scholar
  105. 84).
    Unter dem Kapitalwert einer Investition unmittelbar vor Beginn der Investition ist hier die Summe aller auf den Bewertungsstichtag abgezinsten Einnahmeüberschüsse des Investors, die nach dem Bewertungsstichtag anfallen, vermindert um die anfängliche Investitionsausgabe, zu verstehen. Zum Begriff des Kapitalwertes vgl. auch E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, a. a. O., S. 15 ff.Google Scholar
  106. 85).
    Die mit der rechnerischen Ermittlung des internen Zinsfußes verbundenen Fragen können hier nicht näher behandelt werden. Hierzu sei insbesondere verwiesen auf E. Schneider, Wirtschaftlichkeitsrechnung, a. a. O., S. 10 ff.Google Scholar
  107. 85a).
    sowie U. Brinkmann, Die Grenzleistungsfähigkeit des Kapitals bei Keynes unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten, Diss., Köln 1955, S. 44 ff.Google Scholar
  108. 87).
    W. Günther, Einordnung der Risiken in die Unternehmensbewertung, Der Betrieb, 15. Jg. (1962), S. 1054.Google Scholar
  109. 88).
    Vgl. z. B. K. F. Bussmann, Die Funktion des Wagnisses bei der Unternehmenswertermittlung, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 20. Jg. (1950), S. 702 f.;Google Scholar
  110. 88a).
    H. Jonas, Die Bestimmung des Kapitalisierungszinsfußes bei der Unternehmungsbewertung, a.a.O., S. 496 f.;Google Scholar
  111. 88b).
    K. Klinger, Zur Frage des Kapitalisierungszinsfußes bei der Ertragswertberechnung von Unternehmungen, a.a.O., S. 1139 f.;Google Scholar
  112. 88c).
    G. Frank, Anmerkungen zur Bewertung ganzer Unternehmungen, a.a.O., S. 87;Google Scholar
  113. 88d).
    E. Bodarwe, Überlegungen zum Kapitalisierungszinsfuß bei der Berechnung des Ertragswertes von Unternehmungen, a. a. O., S. 313.Google Scholar
  114. 89).
    W. Diez, Der Kapitalisierungsfaktor als Bestandteil der Ertragswertrechnung bei der Gesamtbewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 4.Google Scholar
  115. 90).
    Vgl. z. B. G. Bartke, Der Vermögenswert der Unternehmung. Probleme der Ermittlung des Vermögensreinertrages und des Kapitalisierungszinsfußes für die Ertragswertberechnung bei der Unternehmungsbewertung, Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 12. Jg. (1960), S. 623 f.; Union Europeenne des Experts Comp-tables, Economiques et Financiers (U. E. C), Die Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 55 f.Google Scholar
  116. 91).
    Vgl. z. B. E. Schmalenbach, Finanzierungen, a.a.O., S. 26 ff.;Google Scholar
  117. 91a).
    W. Diez, Der Kapitalisierungsfaktor als Bestandteil der Ertragswertrechnung bei der Gesamtbewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 4 f.;Google Scholar
  118. 91b).
    J. Viel, Probleme der Unternehmungswertberechnung (Heft 12 der „Betriebswirtschaftlichen Mitteilungen“, hrsg. vom Institut für Betriebswirtschaft an der Handels-Hochschule St. Gallen), Bern 1960, S. 35; Union Européenne des Experts Comptables, Econo-miques et Financiers (U. E. C), Die Bewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 58.Google Scholar
  119. 92).
    Anderer Auffasung ist Fain, der auf eine Berücksichtigung der Mobilität des Eigenkapitals bei der Unternehmungsbewertung verzichten zu können glaubt, weil der Investor ohnehin in seinem Betrieb eine langfristige, wenn nicht sogar eine ewige Kapitalanlage sieht. B. Fain, Korreferat zu J. Viel, Der Unternehmungswert, a. a. O., S. 86.Google Scholar
  120. 93).
    G. Bartke, Der Vermögenswert der Unternehmung, a. a. O., S. 624 f. 94) E. Schmalenbach, Finanzierungen, a. a. O., S. 26 f.Google Scholar
  121. 95).
    W. Diez, Der Kapitalisierungsfaktor als Bestandteil der Ertragswertrechnung bei der Gesamtbewertung von Unternehmungen und Unternehmungsanteilen, a. a. O., S. 5.Google Scholar
  122. 96).
    B. Hartmann, Zur Praxis der Unternehmenswert-Ermittlung, Aktuelle Betriebswirtschaft, Festschrift für Konrad Mellerowicz zu seinem 60. Geburtstag, Berlin 1952, S. 199.Google Scholar
  123. 97).
    W. Busse von Colbe, Der Zukunftserfolg, a. a. O., S. 113.Google Scholar
  124. 98).
    Vgl. W. Schmidt, Zur Frage des Kapitalisierungszinsfußes bei der Ertragswertberechnung von Unternehmungen, Der Betrieb, 14. Jg. (1961), S. 1463.Google Scholar
  125. 99).
    Vgl. G. Sieben, Neue Aspekte der Unternehmungsbewertung, Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 33. Jg. (1963), S. 44.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1970

Authors and Affiliations

  • Hans Münstermann
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations