Advertisement

Preis- und Lohnsatzabweichungen im System der flexiblen Plankostenrechnung

  • Wolfgang Kilger
Chapter
  • 26 Downloads

Zusammenfassung

Bereits 1924 hat T. Beste Verrechnungspreise wie folgt definiert: „Verrechnungspreise sind Preise, die sich nicht, wie die natürlichen Preise, durch das freie Spiel der wirtschaftlichen Kräfte bilden, sondern die von Trägern der Wirtschaft zur Erzielung einer bestimmten Wirkung festgesetzt werden.“1 Die verschiedenen Aufgaben der Kostenrechnung können unterschiedliche Verrechnungspreise erforderlich machen2. Als Grundlage der laufenden Kostenrechnung kommt aber für jede Faktorart nur eine Art von Verrechnungspreis in Frage3. Kostenrechnerische Aufgaben, die davon abweichende Verrechnungspreise erfordern, sind in Form von Sonderrechnungen durchzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen zum 3. Kapitel

  1. 1.
    Vgl. T. Beste, Die Verrechnungspreise in der Selbstkostenrechnung industrieller Betriebe, Berlin 1924, S. 1; vgl. auch M. R. Lehmann, Das Wesen und das System der betriebswirtschaftlichen Verrechnungspreise, ZfB 1930, S. 721 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. T. Beste, Die Verrechnungspreise ... , a.a.O., S. 2: „Man hat bei Beurteilung der verschiedenen Verrechnungspreise vor allem nach dem Zweck der Selbstkostenrechnung zu fragen.“ Vgl. auch H. Kreis, Der Widerstreit der Verrechnungspreiszwecke in der Praxis, Archiv für das Eisenhüttenwesen 1930/31, S. 449 ff. Hier werden fünf Zwecke der Verrechnungspreise herausgestellt, zu denen die dispositiven Aufgaben der Kostenrechnung, die Kostenkontrolle sowie die Erleichterung und Beschleunigung der Abrechnung gehören.Google Scholar
  3. 3.
    Hierauf hat bereits A. Müller hingewiesen; vgl. A. Müller, Istkosten-, Normalkosten-und Plankostenrechnung in vergleichender Betrachtung, DB 1952, S. 560. Ähnlich äußert sich auch L. Schmidt, Das Rechnen mit Tageswerten in der Plankostenrechnung, ZfB 1954, S. 700 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. A. Müller, Die Isolierung ....a.a.O., S. 46.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. K. Schwantag, Stoffwirtschaft und Plankostenrechnung, ZfB 1950, S. 412 f. K. Schwantag verwendet jedoch die Bezeichnung „Verbrauchpreis“ nicht. Diese Bezeichnung wurde erst vom Arbeitskreis Diercks der Schmalenbach-Gesellschaft geprägt, der das Schema von K. Schwantag erweitert hat. Vgl. Arbeitskreis Diercks der Schmalenbach-Gesellschaft, Der Verrechungspreis in der Plankostenrechnung, ZfbF 1964, S. 626.Google Scholar
  6. 6.
    Zu diesem Problem hat der Arbeitskreis Diercks ausführlich Stellung genommen ; vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 627 ff.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. K. Käfer, Standardkostenrechnung, 2. Aufl., a.a.O., S. 134; H. G. Plaut, Wo steht die Plankostenrechnung in der Praxis?, ZfhF 1952, S. 403.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 628.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. D. Nehlsen, Die langfristige Beschaffung metallischer Rohstoffe — Probleme und Entscheidungshilfen — Diss. Saarbrücken 1976, S. 81 ff.Google Scholar
  10. 11.
    Vgl. W. Kilger, Einführung in die Kostenrechnung, a.a.O., S. 106 ff.Google Scholar
  11. 12.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 633.Google Scholar
  12. 13.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 633 und 634.Google Scholar
  13. 14.
    Vgl. R. Gater, Die Entrümpelung der Kostenrechnung, DB 1954, S. 178; J. Fuchs, Die Plankostenrechnung, Taschenbuch für den Betriebswirt, Berlin—Stuttgart 1954, S. 309.Google Scholar
  14. 15.
    Vgl. H. G. Plaut, Wo steht die Plankostenrechnung in der Praxis?, ZfhF 1952, S. 403; J. Fuchs, Festwerte und Standards in der Plankostenrechnung, ZfB 1955, S. 6 ff.; R. Gater, Behandlung von Preisschwankungen, ZfB, 1953, S. 25 ff.; R. Gater, Die Entrümpelung... , a.a.O., S. 178. Die obige Forderung ist nur von Bedeutung, wenn eine gruppenweise Ermittlung von Preisabweichungen erfolgt.Google Scholar
  15. 16.
    Vgl. H. G. Plaut, Wo steht die Plankostenrechnung... , a.a.O., S. 403; Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 623.Google Scholar
  16. 17.
    Hierauf weist der Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 623 hin. J. Fuchs setzt sich dagegen für die zentrale Bildung von Planreisen ein und führt hierfür zahlreiche Gründe an; vgl. J. Fuchs, Festwerte ... , a.a.O., S. 4 ff.Google Scholar
  17. 18.
    Vgl. A. Müller, Istkosten-, Normalkosten-und Plankostenrechnung ..., a.a.O., S. 560; A. Müller, Die Isolierung der Einflüsse auf die Selbstkosten im Eisenhüttenwesen, Diss. Köln 1933, S. 51.Google Scholar
  18. 19.
    Vgl. C. E. Schulz, Koreferat zum Ref. v. H. Müller: Kostenplanung ..., a.a.O., WPg 1951, S. 542: „Sondert man aber die Preisabweichungen gegenüber Standardpreisen aus den Kosten aus, so wird die wirtschaftlich günstige Lenkung der Kostengüterwahl behindert.“ H. Glaszinski, Richtkostenrechnung in einem Eisenhüttenwerk, ZfhF 1952, S. 450: „Gegen die Anwendung von festen Verrechnungspreisen bestehen aber im Bereich der Eisen schaffenden Industrie beträchtliche Bedenken. Einmal erschweren sie dem Betrieb die Güterwahl, wenn die Preisrelationen sich grundsätzlich verschieben, was z. Z. laufend vorkommt.”Google Scholar
  19. 20.
    G. Laßmann schlägt ein multivariables System von Mengenbeziehungen vor, das flexibel in bezug auf Preisschwankungen gehalten werden soll. Vgl. G. Laßmann, Gestaltungsformen der Kosten-und Erlösrechnung im Hinblick auf Planungs-und Kontrollaufgaben, WPg 1973, S. 7.Google Scholar
  20. 21.
    Vgl. A. Müller, Die Isolierung ... , a.a.O., S. 46; H. Glaszinski, Richtkostenrechnung ... , a.a.O., S. 449; P. Kreuzer, Vor-und rückschauende Erfolgsrechnung mit Ergebnisspaltung, ZfhF 1953, S. 393. Eine ausführliche Beschreibung dieser Methode einschließlich ihrer organisatorischen Durchführung mit Hilfe von Lochkarten findet man bei L. Schmidt, Das Rechnen mit Tageswerten in der Plankostenrechnung, ZfB 1954, S. 698 ff. Den Ausführungen L. Schmidts liegen die Erfahrungen der von P. Kreuzer aufgebauten Plankostenrechnung zugrunde.Google Scholar
  21. 22.
    Vgl. L. Schmidt, Das Rechnen ... , a.a.O., S. 699.Google Scholar
  22. 23.
    Vgl. W. Kilger, Einführung in die Kostenrechnung, a.a.O., S. 112 ff. Die dort verwendete Bezeichnung „Zeitwert“ haben wir inzwischen durch den Begriff „jährlicher Wiederbeschaffungspreis” ersetzt.Google Scholar
  23. 24.
    Vgl. J. Fuchs, Festwerte ... , a.a.O., S. 3.Google Scholar
  24. 25.
    Vgl. K. Käfer, Standardkostenrechnung, 2. Aufl., Zürich 1964, S. 133.Google Scholar
  25. 26.
    Ein praktisches Beispiel der Preisplanung mit Hilfe einer Trendberechnung wird von K. Traub, Die Grenzplankostenrechnung in Gießereibetrieben, Diss. Saarbrücken 1964, S. 157, für die Preisplanung bei sinkenden Schrottpreisen wiedergegeben.Google Scholar
  26. 27.
    Vgl. J. Rosentreter, Prognosen in der industriellen Planung — eine Analyse von Prognoseverfahren und Anwendungsproblemen unter besonderer Berücksichtigung von Verfahren auf Basis der exponentiellen Glättung —, Diss. Saarbrücken 1976, S. 37.Google Scholar
  27. 29.
    Vgl. J. Rosentreter, Prognosen in der industriellen Planung ... , a.a.O., S. 43.Google Scholar
  28. 30.
    Vgl. J. Rosentreter, Prognosen in der industriellen Planung ., a.a.O., S. 43.Google Scholar
  29. 31.
    Vgl. R. G. Brown, Smoothing Forecasting and Prediction of Discrete Time Series, Englewood Cliffs, N. J. 1963; im übrigen J. Rosentreter, a.a.O., S. 60.Google Scholar
  30. 32.
    Vgl. J. Rosentreter, a.a.O., S. 111 ff.Google Scholar
  31. 33.
    Vgl. J. Rosentreter, a.a.O., S. 228 ff.Google Scholar
  32. 34.
    Vgl. J. Rosentreter, a.a.O., S. 538 ff.Google Scholar
  33. 35.
    Eine vollständige Zusammenstellung der möglichen Verfahren zur Erfassung von Preisabweichungen hat der Arbeitskreis Diercks der Schmalenbach-Gesellschaft erarbeitet. Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 649 ff.Google Scholar
  34. 36.
    Vgl. H. G. Plaut, H. Müller und W. Medicke, Grenzplankostenrechnung und Datenverarbeitung, 3. Aufl., München 1973, S. 80 ff.Google Scholar
  35. 37.
    Diese Methode wird von folgenden Autoren beschrieben: Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 649; F. Henzel, Die Kostenrechnung, 4. Aufl., Essen 1964, S. 554; C. T. Horngren, Accouting for Management Control: An Introduction, Englewood Cliffs, N. J., 2. Aufl., 1970, S. 263 ff.; I. W. Keller, Management Accounting for Profit Control, New York, Toronto, London 1957, S. 140 ff.; A. Matz, Planung und Kontrolle von Kosten und Gewinn, AGPLAN, Bd. 7, Wiesbaden 1964, S. 130; W. Medicke, Materialabrechnung mit Festpreisen, Betriebswirtschafts-Magazin 1965, S. 11 ff.; W. Wright, Direct Standard Costs for Decision Making and Control, New York, Toronto, London 1962, S. 115.Google Scholar
  36. 38.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks der Schmalenbach-Gesellschaft, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 649.Google Scholar
  37. 39.
    Auf diesen Vorteil weisen u. a. folgende Autoren hin: J. Fuchs, Festwerte . , a.a.O., S. 4; Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 649; K. Käfer, Standardkostenrechnung, 2. Aufl., a.a.O., S. 151.Google Scholar
  38. 40.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 651.Google Scholar
  39. 41.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 649: „Deshalb werden die Preisabweichungen nur selten als Maßstab für die Wirtschaftlichkeit der Einkaufstätigkeit herangezogen.“ K. Käfer, Standardkostenrechnung, 2. Aufl., a.a.O., S. 134 weist darauf hin, daß Planpreise keine Sollgrößen, d. h. keine optimalen Zielpreise sind; zugleich wird auf die „oft überragenden außerbetrieblichen Einflüsse” hingewiesen. Vgl. S. 143.Google Scholar
  40. 42.
    Vgl. C. T. Homgren, Cost Accounting ... , a.a.O., S. 141; C. T. Horngren, Accounting ... , a.a.O., S. 265. Auch D. Solomons vertritt die Ansicht, daß keine Rückschlüsse von der Höhe der Preisabweichungen auf die Wirtschaftlichkeit der Einkaufstätigkeit möglich sind, vgl. D. Solomons, Standard Costing Needs Better Variances, NAA-Bulletin 1961 (21), Section 1, S. 32.Google Scholar
  41. 43.
    Vgl. K. Käfer, Standardkostenrechnung, 2. Aufl., a.a.O., S. 134.Google Scholar
  42. 44.
    Vgl. J. Fuchs, Festwerte ... , a.a.O., S. 7 ff.Google Scholar
  43. 45.
    Vgl. J. Fuchs, Festwerte ... , a.a.O., S. 8 ff.Google Scholar
  44. 46.
    Vgl. D. Solomons, Standard Costing ... , a.a.O., S. 34.Google Scholar
  45. 47.
    Der Kurvenverlauf in Abb. 33 entspricht den Vorschlägen D. Solomons, wobei jedoch D. Solomons nicht mit Stufenkurven, sondern mit kontinuierlich gekrümmt laufenden Kurven arbeitet. Vgl. D. Solomons, Standard Costing ... , a.a.O., Anmerkung auf S. 34.Google Scholar
  46. 48.
    Vgl. J. Fuchs, Festwerte ... , a.a.O., S. 7. Auch die folgenden Methoden der indexmäßigen Auswertung von Preisabweichungen lehnen sich an Vorschläge von J. Fuchs an.Google Scholar
  47. 49.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 663. Im übrigen werden wir die Weiterverrechnung von Preisabweichungen ausführlich in Kapitel 3.25 behandeln.Google Scholar
  48. 50.
    Hierauf hat insbesondere H. G. Plaut mit Nachdruck hingewiesen. Er vertritt die Ansicht, „daß aus betriebswirtschaftlichen, handelsrechtlichen und steuerlichen Gründen die Abweichungen als laufender Korrekturposten zur Bestandsrechnung mitgeführt werden müssen“. Vgl. H. G. Plant, Entwicklungsformen der Planungskostenrechnung. Vom Standard-Cost-Accounting zur Grenzplankostenrechnung, in: Schriften zur Unternehmensführung, Bd. 22, hrsg. von H. Jacob, Wiesbaden 1976, S. B.Google Scholar
  49. 51.
    Vgl. Arbeitskreis Diercks, Der Verrechnungspreis ... , a.a.O., S. 661 ff.Google Scholar
  50. 52.
    Vgl. H. G. Plaut, H. Müller und W. Medicke, Grenzplankostenrechnung und Datenverarbeitung, a.a.O., S. 118 ff.Google Scholar
  51. 53.
    Vgl. A. Müller, Die Isolierung der Einflüsse auf die Selbstkosten im Eisenhüttenwesen, Diss. Köln, 1933, S. 51 ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1981

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Kilger
    • 1
  1. 1.Universität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations