Skizzierung der derzeitigen Besteuerungspraxis — Änderungsanfälligkeit und Unbestimmbarkeit der Betriebsaufspaltungs-Rechtsprechung

  • Wolfgang Kessler
Part of the Besteuerung der Unternehmung book series (BU, volume 16)

Zusammenfassung

Die Betriebsaufspaltung ist im Gesetz nicht definiert 1). Streng genommen kann sie deshalb weder einen Tatbestand noch eine Rechtsfolge haben. Wenn Judikatur und Literatur gleichwohl von den “tatbestandlichen Voraussetzungen” 2) bzw. von den “Rechtsfolgen” der Betriebsaufspaltung sprechen 3), so zeigt dies allerdings deutlich, wie weit sich das “Rechtsinstitut” 4) der Betriebsaufspaltung mittlerweile verselbständigt hat. Obwohl sämtliche Voraussetzungen der Betriebsaufspaltung sowie auch alle hieran geknüpften Steuerwirkungen von der Rechtsprechung außerhalb der (unmittelbaren) Gesetzesanwendung entwickelt wurden und es sich daher viel eher um ein Rechtsprechungsinstitut als um ein Rechtsinstitut handelt, besitzt die Betriebsaufspaltung de facto — ebenso wie eine Gesetzesnorm — einen Tatbestand und Rechtsfolgen 5).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1989

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Kessler

There are no affiliations available

Personalised recommendations