Advertisement

Die Intervention des Deutschen Gewerkschaftsbundes und das Ende des FDGB

  • Rainer Weinert
  • Franz-Otto Gilles
Part of the Schriften des Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin book series (SZFB, volume 87)

Zusammenfassung

Die Ereignisse in der DDR während der sogenannten Wendemonate im Herbst 1989 wurden in der Düsseldorfer Zentrale des Deutschen Gewerkschaftsbundes mit deutlicher Zurückhaltung aufgenommen. Diese resultierte einerscits daraus, daß man sich grundsätzlich der „Tradition der Kontaktdiplomatie” verpflichtet sah, die scit fast zwei Jahrzehnten bestimmendes Merkmal nicht nur sozialdemokratischer, sondern im wesentlichen der gesamten Deutschlandpolitik gewesen war und zu deren Prämissen die Akzeptanz der politischen Eigenständigkeit der DDR gehört hatte. Dementsprechend betrachtete man den sich nun herauskristallisierenden „demokratischen Veränderungsprozeß” zwar grundsätzlich mit Wohlwollen, aber gleichzeitig als „innere Angelegenheit” der DDR. Andererscits fühlte man sich, unbeschadet dessen, daß sich die Entwicklung schon scit mehreren Monaten angekündigt hatte, von dem Tempo der Ereignisabfolge scit den Oktobertagen vollkommen überrascht und dementsprechend „konzeptionell überfordert”.215

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Rainer Weinert
  • Franz-Otto Gilles

There are no affiliations available

Personalised recommendations