Advertisement

„Wechsel-Zeit“. Frauen nach der Lebensmitte

  • Gertraud Schlesinger-Kipp
Chapter
  • 87 Downloads
Part of the Beiträge zur psychologischen Forschung book series (BPF, volume 40)

Zusammenfassung

Betty Friedan (1997) beschreibt in ihrem neuen Buch „Mythos Alter“, wieviel ängstigender und aufregender es für sie war, auf Gerontologen-Tagungen über sich selbst als älteren Menschen zu sprechen, als damals mit ihrem Buch „Weiblichkeitswahn“ feministische Thesen vor Konservativen vertreten zu müssen. „Und während das Alter immer näher rückte, fragte ich mich, ob es nicht besser, ja gesünder wäre, es zu verleugnen. Wollte ich diese schreckliche Büchse der Pandora wirklich öffrien?“ (51)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barbach, L. (1994): The Pause. New York: Penguin Books.Google Scholar
  2. Bechtler, H. (1995):… „also, ich mach mir da schon selber Mut”. Die Wechseljahre aus der Sicht betroffener Frauen. In: Schlesinger-Kipp, G. u.a. (Hrsg.): Weibliche Identität und Altem. Psychosozial- Verlag, Heft 60, 9–32.Google Scholar
  3. Freud, S. (1933): Die Weiblichkeit. In: Neue Folgen der Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse. GW XV. Frankfurt.: Fischer, 119–145.Google Scholar
  4. Friday, N. (1997): Wie meine Mutter/My Mother my self Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  5. Friedan, B. (1963): Der Weiblichkeitswahn oder Die Selbstbefreiung der Frau. Ein Emanzipationskonzept. Reinbek: Rowohlt 1966.Google Scholar
  6. Friedan, B. (1997): Mythos Alter. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  7. Hettlage-Varjas, A./Ch. Kurz (1995): Weibliche Identität in den Wechseljahren. In: Psyche 9/10, 901–937.Google Scholar
  8. Jaeggi, E. (1997): Viel zu jung, um alt zu sein. Das neue Geftihl ab sechzig. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  9. Jürgensen, O.: Weibliche Lebensmitte als Psychologie der Östrogene. In: Schlesinger-Kipp, G. u.a. (Hrsg.): Weibliche Identität und Altem. Psychosozial-Verlag, Heft 60, 330.Google Scholar
  10. Langer, M. (1988): Mutterschaft und Sexus. Freiburg: Kore.Google Scholar
  11. Mann, T. (1963): Die Betrogene. Sämtliche Erzählungen. Frankftirt/M.: Fischer, 695–753.Google Scholar
  12. Onken, J. (1995): Feuerzeichenfi-au, ein Bericht über die Wechseljahre. München: Beck’sche Verlagsbuchhandlung.Google Scholar
  13. Riedel, I. (1986): Demeters Suche. Zürich: Kreuz.Google Scholar
  14. Rohde-Dachser, Ch. (1990): Über töchterliche Existenz. In: Psychosom. Med. und Psychoanalyse 36, 4, 303–315.Google Scholar
  15. Schlesinger-Kipp, G. (1996): Psychodynamische Aspekte von Klimakterium und Menopause. In: Leuzin- ger-Bohleber, M./R. Zwiebel (Hrsg.): Psychoanalyse heute. Opladen: Westdeutscher Verlag, 119- 140.CrossRefGoogle Scholar
  16. Shuttle, P./P. Redgrove (1982): Die weise Wunde Menstruation. Frankfurt/M.: Fischer.Google Scholar
  17. Sydow, K. von (1995): Sexuelle Lebensformen älterer Frauen als Thema der psychotherapeutischen, beraterischen und ärztlichen Praxis. In: Schlesinger-Kipp, G., a.a.O., 61–70.Google Scholar
  18. Voss, J. (1988): Das Schwarzmond-Tabu. Die kulturelle Bedeutung des weiblichen Zyklus. Stuttgart: Kreuz.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Gertraud Schlesinger-Kipp

There are no affiliations available

Personalised recommendations