Advertisement

Oberflächenbehandlung durch Strahlmittel

  • Klaus-Peter Müller
Chapter
Part of the JOT Fachbuch book series (JOTF)

Zusammenfassung

Unter einer mechanischen Oberflächenbehandlung mit Strahlmitteln versteht man, daß die Oberfläche mit kömigen Materialien unterschiedlicher Form und Größe beworfen wird. Das kömige Material besitzt dabei eine durch Fremdeinwirkung vorgegebene erhöhte Relativgeschwindigkeit zur Oberfläche. Diese Geschwindigkeit wird dem Kom entweder durch Werfen oder durch ein strömendes Trägermedium mitgeteilt. Beim Werfen wird das Kom von rotierenden Armen eines Schleuderrades erfaßt. Beim Transport durch ein Transportmedium erhält letzteres über Pumpen oder Kompressoren zunächst eine kinetische Energie, ehe das Kom in das Transportmedium eingetragen wird. Als Transportmedien kommen allgemein Luft oder Wasser in Betracht (Naßstrahlen). Das beschleunigte Kom trifft dann auf die rauhe Oberfläche eines Werkstücks, auf der es eine spanabhebende Funktion ausüben soll. Je nach Größenrelation zwischen Rauhigkeit der Oberfläche und Komgröße des Strahlmittels ist der Strahleffekt unterschiedlich:
  • Bei zu kleinem Kom wird nur geringe Wirkung beobachtet, weil das Kom vorwiegend in die Vertiefungen der Oberfläche trifft.

  • Bei zu großem Kom geht etwas kinetische Energie verloren, weil das kann sogar die Rauhigkeit erhöht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Klaus-Peter Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations