Advertisement

Ermittlung von Kostenabweichungen durch Kostenkontrollprozesse

  • Mike Steglich
Part of the Hallesche Schriften zur Betriebswirtschaft book series (HSBW, volume 11)

Zusammenfassung

Die zielorientierte Steuerung aller operativ ausgerichteten Unternehmensprozesse beinhaltet neben Planungs-, Entscheidungs-, Lenkungsprozessen auch die Kontrollprozesse als spezielle Überwachungsprozesse.1 Da die Unterehmensprozesse von einer Vielzahl interner und externer, nicht mit Sicherheit prognostizierbarer Störgrößen beeinflußt werden, besteht das Ziel der Kontrollprozesse in der Aufdeckung dieser Störgrößen und in der Minderung bzw. Aufhebung ihrer negativen Erfolgswirkungen.2 Die in dieser Arbeit behandelten Kontrolltätigkeiten sind allein an den kurzfristigen sachzielorientierten Güterprozessen, d.h. den sachzielorientierten Güterverbräuchen als Mengenkomponenten, den zugehörigen Wertkomponenten sowie den dadurch hervorgerufenen Kosten als nach Arten und Orten ihrer Entstehung spezifizierten Erfolgswirkungen, ausgerichtet.3 Die Kostenkontrolle ist in diesem Sinn als ein Informationsgewinnungsprozeß anzusehen, mit dem durch eine Analyse und Auswertung der Kostenabweichungen zwischen Normgrößen und Kontrollgrößen die Störgrößen erkannt, durch das Einleiten adäquater Gegensteuerungsmaßnahmen zukünftig reduziert oder vermieden und dadurch zukünftige Kostenänderungen als Zielwertverbesserungen ausgelöst werden sollen.4

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Mike Steglich

There are no affiliations available

Personalised recommendations