Advertisement

Protokoll einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung

  • Ralph Weiß
  • Bettina Nebel
Chapter
  • 15 Downloads
Part of the Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen book series (LAMNRW, volume 12)

Zusammenfassung

Die Aktivitäten des Rechtsextremismus haben in der Bundesrepublik im Jahr 1992 sprunghaft zugenommen. In der Bilanz registrierter Gewalttaten, die das Bundesamt für Verfassungsschutz führt, läßt sich eine Steigerung um 54% auf 2285 Vorfälle ablesen. In 9 von 10 Fällen waren Ausländer, insbesondere Asylbewerber das Opfer von Angriffen.1 Dabei wurden 17 Menschen getötet.2 Die Zunahme der Bereitschaft, im Namen der Deutschen und ihrer Rechte zur Gewalt zu greifen, ist ein Zeichen für ein gesellschaftliches Klima, das weit über den Kreis der rechtsextremen Täter hinausreicht. Die rechte Gewalt kommt „stark aus der Mitte der Bevölkerung.“3 Sie gründet in einem „latenten Rassismus in unserer Gesellschaft.“4 Annähernd 20% der Westdeutschen fühlten sich 1992 durch die Anwesenheit von Menschen anderer Nationalität oder Rasse gestört. Über 40% wünschten sich die anwesenden Ausländer in ihren Rechten stärker beschränkt (Wiegand 1992: 25, 27). Und die Ausländerfeindlichkeit verbindet sich in manchen Bevölkerungsteilen mit nationalistischen und demokratiefeindlichen Elementen zu einem rechtsextremen Weltbild (Müller, Schubarth 1992: 16 ff). In Westdeutschland macht die Demoskopie ein Potential von 10% bis 15% der Erwachsenen mit „relativ geschlossenem rechtsextremen Weltbild“ erkennbar (Kreutzberger 1992: 55) — „zuzüglich einem weiteren Drittel der erwachsenen Bevölkerung, das auf die eine oder andere Weise ‚Anfälligkeiten‘ gegenüber rechtsextremen Positionen aufweist“ (ebd.). Denn „rechtsextreme Motive und Mentalitäten sind (...) auch in politischen Stammkulturen der Bundesrepublik anzutreffen“ (Klönne 1990: 27).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Ralph Weiß
    • 1
  • Bettina Nebel
    • 1
  1. 1.Hans-Bredow-Institut fürRundfunk und FernsehenHamburgDeutschland

Personalised recommendations