Advertisement

„Das soll ein Reisen werden...“ — Die Welt des Abenteuers im Horizont eines universitären Ausbildungskonzeptes

  • Martin Vollmar
Chapter

Zusammenfassung

Für das universitäre Qualifikationsangebot, das im Folgenden in einigen Aspekten vorgestellt werden soll, lässt sich nun sagen, dass es die Idee und Tätigkeit des Reisens in spezifischer Form und Absicht aufgreift und somit durchaus etwas Neues versucht. Es richtet sich an Studierende des Lehramtsfaches Sport, d.h. also an zukünftige professionelle Pädagogen, die in körper- und bewegungsbezogener Hinsicht Bildungsprozesse von Heranwachsenden initiieren und fördern werden, was traditionell in Turn-, Sport- oder Schwimmhallen angelegt ist. Unter dem etwas verkürzten Motto „Raus aus der Sporthalle“ möchte die hier zu erläuternde abenteuer- und erlebnispädagogisch orientierte Konzeption neue Perspektiven für schulische Bildungsmöglichkeiten eröffnen. Einige konzeptionelle und theoretisch-praktische Bezugslinien des noch relativ jungen Lehrangebots, das als Zusatzqualifikation an der Universität Marburg entwickelt und durchgeführt wird, sollen eine Vorstellung davon geben, in welcher Form und mit welchem Verständnis das für schulische Bildungskontexte meist unbekannte Terrain der Abenteuer- und Erlebnispädagogik erschlossen werden kann.1 Eine Bemerkung zur derzeitigen formalen Einbettung der Qualifikation in das Studium, die durch den zusätzlichen Charakter als Marginalie erscheinen mag, wird vorangestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Becker, P.: Zeitfenster zum Fremden. Ein Plädoyer für Verlangsamungen. In: Deutsche Jugend 42 (1994), S. 532–540Google Scholar
  2. Becker, P.: Sehnsucht, Abwehr oder Aushalten — Über den Umgang mit dem Fremden. In: Der pädagogische Blick 7 (1999), S. 116–121Google Scholar
  3. Becker, P.: Vom Erlebnis zum Abenteuer. Anmerkungen zur Erlebnispädagogik. In: Sportwissenschaft 31 (2001), S. 3–16Google Scholar
  4. Becker, P.: Die Suche nach dem unverstellten Ich. Das Abenteuer als eine nicht versiegende Quelle authentischer Empfindungen, unveröff. Manuskript, Marburg 2002Google Scholar
  5. Bollnow, O. F.: Mensch und Raum, 9. Aufl., Stuttgart-Berlin-Köln 2000, Erstaufl. 1963Google Scholar
  6. Eckern, M.; Lindner, M.: Lernen im Abenteuer — Lernen aus Erfahrung. In: BSJ (Hrsg.): Jahrbuch 1996, Butzbach-Griedel 1997, S. 115–123Google Scholar
  7. Fischer, T.: Erlebnispädagogik. Das Erlebnis in der Schule, Frankfurt/M. 1999Google Scholar
  8. Fritsch, U.: Gemeinsamkeit nicht ohne Rest — von der Suche nach Harmonie und der Erfahrung von Fremdheit in der kulturellen Arbeit. In: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg (Hrsg.): „Das Eigene — das Fremde — das Gemeinsame”. Dokumentation (Internationales Symposium Orff-Schulwerk), Salzburg 1995, S. 33–46Google Scholar
  9. Giersch, U.: Der gemessene Schritt als Sinn des Körpers: Gehkünste und Kunstgänge. In: Kamper, D.; Wulf, Chr. (Hrsg.): Das Schwinden der Sinne, Frankfurt/M. 1984, S. 261275Google Scholar
  10. Lindner, M.: Adventure in the classroom — lässt sich ein nordamerikanisches Modell auf deutsche Schulen übertragen. In: Becker, P.; Schirp, J. (Hrsg.): Jugendhilfe-Schule, Münster 2001, S. 172–193Google Scholar
  11. Lindner, M./Vollmar, M.: Bergwandern im Piemont. Bericht über eine Exkursion im Rahmen der Zusatzqualifikation „Abenteuer- und Erlebnispädagogik“, Manuskript, Marburg 2001, download unter http:/staff-www.uni-marburg.de/-ifsm/030601.html
  12. Oelkers, J.: Kann „Erleben“ erziehen. In: Zeitschrift für Erlebnispädagogik, 12 (1992) Heft 3, S. 3–13Google Scholar
  13. Oevermann, U.: Krise und Muße. Struktureigenschaften ästhetischer Erfahrung aus soziologischer Sicht. Vortrag am 19.6. in der Städel-Schule, unveröff. Manuskript, 1996Google Scholar
  14. Oevermann, U.: Die Methode der Fallrekonstruktion in der Grundlagenforschung sowie der klinischen und pädagogischen Praxis. In: Kraimer, K. (Hrsg.): Die Fallrekonstruktion. Sinnverstehen in der sozialwissenschaftlichen Forschung, Frankfurt/M 2000a, S. 58–156Google Scholar
  15. Oevermann, U.: Bewährungsdynamik und Jenseitskonzepte — Konstitutionsbedingungen von Lebenspraxis, unveröff. Manuskript, 2000bGoogle Scholar
  16. Radtke, F.-O.: Autonomisierung, Entstaatlichung, Modularisierung. Neue Argumente in der Lehrerbildungsdiskussion? In: Ders. (Hrsg.): Lehrerbildung an der Universität. Zur Wissensbasis pädagogischer Professionalität, Frankfurt/M. 1999, S. 11–25Google Scholar
  17. Rumpf, H.: Schulkörper und Sportkörper. Essay über eine verdeckte Harmonie. In: Klein, M. (Hrsg.): Sport und Körper, Hamburg 1984, S. 21–33Google Scholar
  18. Rumpf, H.: Mit fremdem Blick. Stücke gegen die Verbiederung der Welt, Weinheim-Basel 1986Google Scholar
  19. Rumpf, H.: Die unbekannte Nähe — Über Entautomatisierungen. In: Zacharias, W. (Hrsg.): Sinnenreich. Vom Sinn einer Bildung der Sinne als kulturell-ästhetisches Projekt, Essen 1994, S. 93–105Google Scholar
  20. Schivelbusch, W.: Geschichte der Eisenbahnreise. Zur Industrialisierung von Raum und Zeit im 19. Jahrhundert, München-Wien-Frankfurt/M. 1977Google Scholar
  21. Schulze, G.: Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart, 2. Aufl., Frankfurt/M./New York 1992Google Scholar
  22. Stemlow, M.: Die Alpen aus der Untersicht. Von der Verheissung der nahen Fremde zur Sportarena — Kontinuität und Wandel von Alpenbildern seit 1700, Bern-Stuttgart-Wien 1998Google Scholar
  23. Thiele, J.: „Werd’ ich zum Augenblicke sagen: verweile doch! Du bist so schön!…“ — Skeptische Rückfragen zum erlebnispädagogischen Boom. In: Allmer, H., Schulz, N. (Hrsg.): Erlebnissport — Erlebnis Sport (Brennpunkte der Sportwissenschaft 9 (1995) 1+2), Sankt Augustin 1996, S. 109–131Google Scholar
  24. Treptow, R.: Bewegung als Erlebnis und Gestaltung. Zum Wandel jugendlicher Selbstbehauptung und Prinzipien moderner Jugendkulturarbeit, Weinheim-München 1993Google Scholar
  25. Vollmar, M.: Anmerkungen zu Wander-Exkursionen, Manuskript, Marburg 2002 download unter http:/staff-www.uni-marburg.de/—ifsm/030601.html
  26. Wehap, W.: Gehkultur. Mobilität und Fortschritt seit der Industrialisierung aus fußläufiger Sicht (Grazer Beiträge zur Europäischen Ethnologie 7), Frankfurt/M. 1997Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

  • Martin Vollmar

There are no affiliations available

Personalised recommendations