Advertisement

Bankenrating pp 553-565 | Cite as

Rating: Mitarbeiterkommunikation als Werttreiber

  • Marion Kopmann

Zusammenfassung

Im Hyper-Wettbewerb der Finanzdienstleister ist die Unternehmenskommunikation zum differenzierenden und entscheidenden Faktor geworden. Dabei werden insbesondere die internen Kommunikationsprozesse durch eine nachhaltige Ratingkultur entscheidend beeinflusst, es bieten sich weitreichende Potenziale zur Steigerung des Unternehmenserfolges. Das Rating bietet aber nicht nur eine Chance für die interne Kommunikation, sondern die Wirkung ist wechselseitig: Gleichermaßen beeinflusst die interne Kommunikation das Rating und spendet signifikante Nutzenvorteile bei der Erfüllung von Planzielen und zur Förderung der Mitarbeitermotivation. Darüber hinaus zwingt das Rating Unternehmen, Geschäftsprozesse effizienter und transparenter abzubilden. Dafür benötigen sie an verschiedenen Stellen die Unterstützung von Mitarbeitern mit einer umfassenden Sicht auf das Tagesgeschäft. Gut informierte und eingebundene Mitarbeiter sind produktivere Mitarbeiter. Sie haben ein größeres Verständnis über ihren Arbeitsplatz und können im Unternehmen einen qualitativ höheren Wertbeitrag leisten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Achleitner, A.K./Bassen A./Pietzsch L./Wichels D. (2002): Effiziente Kapitalmarktkommunikation mit Finanzanalysten, in: Finanz Betrieb 1/2002, S. 29–43, Düsseldorf/ Frankfurt 2002.Google Scholar
  2. Business, People and Rewards (2001): Surviving and thriving in the new economy. The Economist Intelligence Unit. Written in co-operation with Towers Perrin, London/ New York 2001.Google Scholar
  3. Die Rolle von Human Resources bei Mergers & Acquisitions, eine internationale Studie zu Fusionen und Übernahmen der letzten zehn Jahre, Hrsg. Towers Perrin, Economist Intelligence Unit London, Frankfurt am Main 2002.Google Scholar
  4. Labhart, P.A. (1999): Value Reporting, Informationsbedürfnisse des Kapitalmarkts und Wertsteigerung durch Reporting, Zürich 1999.Google Scholar
  5. Towers Perrin (1999): European Workplace Index, 1999Google Scholar
  6. Variable Vergütung (2003): Bonuspläne in der Finanzdienstleistungsbranche, Towers Perrin, Frankfurt 2003.Google Scholar
  7. Wichels, D. (2002): Gestaltung der Kommunikation für Finanzanalysten, München 2002.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Marion Kopmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations