Advertisement

Bankenrating pp 353-371 | Cite as

Integrierte Gesamtbanksteuerung auf Grundlage der risikobasierten Erfolgssteuerung

  • Roland Eller
  • Klaus Giesecke
  • Walter S. A. Schwaiger

Zusammenfassung

Die Steuerungsphilosophie der Kreditinstitute hat sich in den letzten Jahrzehnten stark verändert, ähnlich wie das Bankgeschäft und dessen Rahmenbedingungen selbst. Wurden in den 70er Jahren die geschäftspolitischen Entscheidungen noch primär durch die Entwicklung der Geschäftsvolumen bestimmt, entwickelte man in den 80er Jahren die am Jahresabschluss orientierten Erfolgskonzepte, welche auch heute noch einem Großteil der geschäftspolitischen Entscheidungen zu Grunde liegen. Doch auch diese werden nicht zuletzt durch den vermehrten Einbezug von Risikokalkülen und der Orientierung am Shareholder Value in den Hintergrund gedrängt. An ihre Stelle treten marktwert-und risikoorientierte Konzepte. Hinter diesen Konzepten steht allerdings eine zum bankbetrieblichen Rechnungswesen ziemlich konträre Sichtweise. Diese in die Zukunft gerichtete finanzwirtschaftliche Sichtweise stammt aus den USA und wurde Anfang der 50er Jahre von Harry Markowitz, dem Nobelpreisträger des Jahres 1990 begründet. Ihre strikte Zukunftsorientierung, welche erst die konsequente Einbeziehung von Risikoüberlegungen ermöglicht, stellt den zentralen Unterschied zum vergangenheitsbezoge-nen Rechnungswesen dar. Dieser Beitrag ist ganz klar von dieser finanzwirtschaftlichen Denkweise geprägt, wodurch eine verständliche, integrative Betrachtung der im nachfolgenden vorgestellten Risikorechnung möglich wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Basel Committee of Banking Supervision (2001): Overview of the New Basel Capital Accord, Consultative Document, Basel 2001/01.Google Scholar
  2. Basel Committee of Banking Supervision (2001): Potential Modifications to the Committee’s Proposals, Basel 2001/11.Google Scholar
  3. Basel Committee of Banking Supervision (2002): Basel Committee reaches agreement on New Capital Accord issues, Basel 2002.Google Scholar
  4. Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (1998): Erläuterungen zu den einzelnen Regelungen der Mindestanforderungen an das Betreiben von Handelsgeschäften der Kreditinstitute, Berlin 1998.Google Scholar
  5. Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (1995): Verlautbarung über Mindestanforderungen an das Betreiben von Handelsgeschäften der Kreditinstitute, Berlin 1995.Google Scholar
  6. Eller, R./Schwaiger, W./Federa R. (2002): Bankbezogene Risiko- und Erfolgsrechnung, Stuttgart 2002.Google Scholar
  7. Kapitaladäquanzrichtlinie (1), Richtlinie 93/6/EWG des Rates vom 15. März 1993 über angemessene Eigenkapitalausstattung von Wertpapierfirmen und Kreditinstituten, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften vom 11.6.1993, Nr. L 141,1–26.Google Scholar
  8. Kapitaladäquanzrichtlinie (2), Richtlinie 98/31 /EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 zur Änderung der Richtlinie 93/6/EWG des Rates über die angemessene Eigenkapitalausstattung von Wertpapierfirmen und Kreditinstituten, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften vom 21.7.1998, Nr. L 204,13–25.Google Scholar
  9. Markowitz, H. (1952): Portfolio Selection, in: Journal of Finance, 1952, Vol.7,77–91Google Scholar
  10. Schwaiger, W. (2000): Externe BWG- versus Bank-Interne RisikoRechnung zum Bankmanagement, in: Zeitschrift für das Gesamte Bank- und Börsenwesen, Jahrgang 48, 2000,183–207.Google Scholar
  11. Schwaiger, W. (2001): Integration von Markt- und Kreditrisiken in der Risikorechung, in: Eller, R., Handbuch Gesamtbanksteuerung, Stuttgart 2001,25–80.Google Scholar
  12. Sharpe, W. (1964): Capital Asset Prices: A Theory of Market Equilibrium under Conditions of Risk, in: Journal of Finance, 1964, Vol.19,425–442.Google Scholar
  13. Solvabilitätsrichtlinie (1), Richtlinie 89/647/EWG des Rates vom 18. Dezember 1989 über einen Solvabilitätskoeffizienten für Kreditinstitute, in: Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften vom 30.12.1989, Nr. L 386,15–22.Google Scholar
  14. Solvabilitätsrichtlinie (2), Überarbeitung der Eigenkapitalvorschriftten für Kreditinstitute und Wertpapierfirmen in der EU, Europäische Kommission — Generaldirektion Binnenhandel (Hrsg.), Konsultationspapier, Brüssel 1999.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Roland Eller
  • Klaus Giesecke
  • Walter S. A. Schwaiger

There are no affiliations available

Personalised recommendations