Advertisement

Zur Analyse von Zielen

  • Uwe-Peter Tietze
  • Manfred Klika
  • Hans Wolpers

Zusammenfassung

Grundlage unserer Überlegungen ist eine lernzielorientierte Curriculumplanung. Es müssen angemessene Verfahren entwickelt werden, um unter gleichzeitiger Berücksichtigung fachlicher, pädagogischer, psychologischer und situativer Perspektiven Lernziele auszuweisen (Abschnitt 1.1). Methodisch gehen wir dabei so vor, daß zunächst Gesichtspunkte der allgemeinen Curriculumforschung und wichtige fachdidaktische Strömungen und Tendenzen dargestellt und kritisch verglichen werden (Abschnitt 1.1.1). Eine weitere Vorarbeit wird durch eine übersichtartige Beschreibung der Situation und der organisatorischen Rahmenbedingungen des MU in der reformierten Oberstufe geleistet (Abschnitt 1.1.2). Vor dem Hintergrund dieser Vorarbeiten werden erste Ansätze einer theoretischen Basis entworfen, von der aus Lernziele für den MU in der S II generiert werden können (Abschnitt 1.1.3). Folgende Gesichtspunkte werden von uns besonders beachtet:
  • eine Analyse der mathematischen Erfordernisse in weiterführenden Ausbildungssituationen, also insbesondere Hochschulen

  • die Berücksichtigung der Förderung allgemeiner mathematischer Fähigkeiten. Diesem Punkt wird durch die Beschreibung und Begründung allgemeiner Lernziele Rechnung getragen (Abschnitt 1.2)

  • das Herausarbeiten von fundamentalen Ideen als eine didaktische Antwort auf das Problem der Stoffülle und Stoffisolation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1982

Authors and Affiliations

  • Uwe-Peter Tietze
  • Manfred Klika
  • Hans Wolpers

There are no affiliations available

Personalised recommendations