Advertisement

Quellen- und Literaturverzeichnis

  • Alexander Straßner

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

X. Quellen- und Literaturverzeichnis

1. Quellen 1.1. Nicht-publizierte Quellen und Faszikel

  1. Action Directe, Kontinuität eines kommunistischen Projekts, o.O., o.J., 48 S.Google Scholar
  2. Agitare Bene, Dokumentation zur Auseinandersetzung RAF, politische Gefangene, Widerstand, Köln, o.J., 94 S.Google Scholar
  3. Anonymus, 129a-Prozess gegen Holger Deilke. Geschichte-Hintergründe, o.O., o.J., 83 S.Google Scholar
  4. Antiimperialistischer und antikapitalistischer Widerstand in Westeuropa — Dokumentation zum Kongress, o.O., o.J., 159 S.Google Scholar
  5. Anonymus, Die Niederlage der RAF ist eine Niederlage der linken Bewegung, o.O., o.J., 22 S.Google Scholar
  6. Abschlussbericht der Bundesregierung zu der Polizeiaktion am 27. Juni 1993 in Bad Kleinen/M ecklenburg-Vorpommern.Google Scholar
  7. Akten des Staatssicherheitsdienstes der DDR (MfS HA XXII).Google Scholar
  8. MfS-ZAIG Nr. 14549Google Scholar
  9. MfS-ZAIG Nr. 14714Google Scholar
  10. MfS HA XXII Nr. 831/2Google Scholar
  11. MfS HA XXII Nr. 5193/5Google Scholar
  12. MfS HA XXII Nr. 5569/16Google Scholar
  13. MfS HA XXII Nr. 1752/2Google Scholar
  14. MfS HA XXII Nr. 1752/3Google Scholar
  15. MfS HA XXII Nr. 1752/4Google Scholar
  16. MfS HA XXII Nr. 18621Google Scholar
  17. MfS HA XXII Nr. 18981Google Scholar
  18. MfS HA XXII Nr. 19003Google Scholar
  19. MfS HA XXII Nr. 19016Google Scholar
  20. MfS HA XXII Nr. 19017Google Scholar
  21. MfS HA XXII Nr. 19086Google Scholar
  22. MfS HA XXII Nr. 19073Google Scholar
  23. MfS HA XXII Nr. 19074Google Scholar
  24. MfS HA XXII Nr. 19089Google Scholar
  25. MfS HA XXII Nr. 19144Google Scholar
  26. MfS HA XXII Nr. 19180Google Scholar
  27. MfS HA XXII Nr. 19270Google Scholar
  28. MfS HA XXII Nr. 19271Google Scholar
  29. MfS HA XXII Nr. 19293Google Scholar
  30. MfS HA XXII Nr. 19306Google Scholar
  31. Interview mit dem Ersten Direktor des Bundeskriminalamtes Meckenheim, Dr. Manfred Klink, am 11.10.1999 in Meckenheim.Google Scholar
  32. Interview mit Anonymus (aus erkennungsdienstlichen Gründen anonymisiert) am 11.10.1999 im BKA Meckenheim.Google Scholar
  33. Interview mit Günther Scheicher, ehemaliger Abteilungspräsident im BKA und ehemaliger Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Hessen, am 11.10.1999 in Meckenheim.Google Scholar
  34. Interview mit Günther Scheicher am 08. Februar 2001 in Bonn Bad Godesberg.Google Scholar
  35. Interview (telefonisch) mit Dr. Manfred Klink am 12.12. 2000.Google Scholar
  36. Interview mit dem Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz Heinz Fromm im Bundesamt für Verfassungsschutz/ Köln-Chorweiler am 05. Juli 2001.Google Scholar
  37. Interview mit Oberregierungsrat Lothar Dahlke, Referatsleiter Linksextremismus, im Bundesamt für Verfassungsschutz/Köln-Chorweiler am 5. Juli 2001.Google Scholar
  38. Interview mit Anonymus (aus erkennungsdienstlichen Gründen anonymisiert) im Bundesamt für Verfassungsschutz/Köln-Chorweiler am 5. Juli 2001.Google Scholar
  39. Interview von Holger Lösch mit dem ehemaligen Kommandeur der GSG 9, Ulrich Wegener, am 16.11.2000 in „alpha-Forum“auf BR alpha.Google Scholar
  40. Interview des TV-Senders Phoenix mit Bundesaußenminister Josef Fischer in der Reihe „Zeitzeugen“am 19.10.2000.Google Scholar
  41. Radikal nr. 131, o.O., o.J., 71 S.Google Scholar
  42. Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main Eva Sybille Haule-Frimpong vom 8. November 1988.Google Scholar
  43. Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main gegen Eva Sybille Haule vom 28. April 1994.Google Scholar
  44. Urteil des Oberlandesgerichts München gegen Werner Lotze vom 31. Januar 1991.Google Scholar
  45. Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart gegen Brigitte Margret Ida Mohnhaupt und Christian Georg Alfred Klar vom 2. April 1985.Google Scholar
  46. Urteil des Bayerischen Obersten Landesgerichts gegen Ernst Volker Staub und Barbara Ernst vom 5. Februar 1986.Google Scholar
  47. Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf gegen Rolf Klemens Wagner vom 16. März 1987.Google Scholar
  48. Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main gegen Rolf Klemens Wagner vom 24. November 1993.Google Scholar
  49. Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main gegen Birgit Elisabeth Hogefeld vom 5. November 1996.Google Scholar
  50. Urteil des Oberlandesgerichtes Frankfurt am Main gegen Birgit Elisabeth Hogefeld vom 29. Juni 1998.Google Scholar

1.2. Publizierte Quellen 1.2.1. Veröffentlichungen der RAF, des Umfelds, von Sympathisanten und anderen europäischen Organisationen

  1. Bittermann, Klaus (Hrsg.), Die alte Straßenverkehrsordnung. Dokumente der RAF, Berlin 1986.Google Scholar
  2. Härtung, Klaus, Die Linke und die RAF. Über leidvolle Stereotypen und leidige Geschichten, in: Verlag Neue Kritik (Hrsg.), Der blinde Fleck: die Linke, die RAF und der Staat, Frankfurt am Main 1987, S. 148–159.Google Scholar
  3. http://rafinfo.virtualave.net (Stand: 13.07.1999)Google Scholar
  4. http://www.rafinfo.de (Stand: 25.06.2003)Google Scholar
  5. http://www.welt.de/daten/1999/09/20/092hbl30005htx (Stand: 20.09.1999)Google Scholar
  6. ID-Archiv* (Hrsg.), „wir haben mehr fragen als antworten...“. RAF-diskussionen 1992–1994, Berlin/Amsterdam 1995.Google Scholar
  7. -„Erklärung von Irmgard Möller. 15. April 1992“, S. 21/22.Google Scholar
  8. -„Eva Haule. 25. April 1992“, S. 23–27.Google Scholar
  9. -„Rico Prauss. 2. Mai 1992“, S. 28–32.Google Scholar
  10. -„Interview mit Christine Kuby, Irmgard Möller, Hanna Krabbe und Gabriele Rollnick. 16. Mai 1992“, S. 33–46.Google Scholar
  11. -„Rede von Günther Sonnenberg am 20. Juni 1992 in Bonn“, S. 47–49.Google Scholar
  12. -„Gabi Hanka und Sigrid Happe. Juni 1992. Gedanken für die Diskussion“, S. 50–60.Google Scholar
  13. -„Stephan Feifei, Gefangener aus dem Widerstand. Aus einem Beitrag für eine Veranstaltung gegen den Weltwirtschaftsgipfel am 17. Juni 1992 in Frankfurt“, S. 61–64.Google Scholar
  14. -„Grußadresse von Michael Dietiker, Ali Jansen und Bernhard Rosenkötter an den Münchner Gegenkongreß. Juni 1992“, S. 70–74.Google Scholar
  15. -„Monika Berberich. Beitrag auf dem Gegenkongreß zum Weltwirtschaftsgipfel im Juni 1992“, S. 74–76.Google Scholar
  16. -„Gisela Dutzi. Beitrag auf dem Gegenkongreß zum Weltwirtschaftsgipfel im Juni 1992“, S. 77–79.Google Scholar
  17. -„Bernhard Rosenkötter, Ali Jansen, Michael Dietiker. Mai 1992. „... sag mal, wo leben wir denn? ““, S. 82–87.Google Scholar
  18. -„Konkret-Gespräch. Karl-Heinz Dell wo, Knut Folkerts und Lutz Taufer“, S. 88–108.Google Scholar
  19. -„Michael Dietiker, Ali Jansen und Bernhard Rosenkötter. Juli 1992. „Über das Schleifen von Messerrücken“44, S. 109–125.Google Scholar
  20. -„Erklärung von Christian Klar im Stammheimer Prozess. 7. September 1992“, S. 159–161.Google Scholar
  21. -„Erklärung der Angehörigen der politischen Gefangenen in der BRD zum Prozeß gegen Christian Klar. 7. September 1992“, S. 162/163.Google Scholar
  22. -„Karl-Heinz Dellwo. November 1992“, S. 164–167.Google Scholar
  23. -„Knut Folkerts. 7. Januar 1993“, S. 168–173.Google Scholar
  24. -„Rolf Heißler. Januar 1993“, S. 174–176.Google Scholar
  25. -„Christian Klar. Anfang Januar 1993“, S. 177–178.Google Scholar
  26. -„Heidi Schulz. Anfang Januar 1993“, S. 179–184.Google Scholar
  27. -„Lutz Taufer. Januar 1993. „Gesellschaft oder Ghetto““, S. 185–196.Google Scholar
  28. -„Brigitte Mohnhaupt. Ende Februar 1993“, S. 197–206.Google Scholar
  29. -„Christian Klar. 14. August 1993“, S. 221–223.Google Scholar
  30. -„Helmut Pohl. August 1993“, S. 224–226.Google Scholar
  31. -„Rico Prauss an Birgit Hogefeld. 28. August 1993“, S. 227–229.Google Scholar
  32. -„Birgit Hogefeld an Helmut Pohl. 6. September 1993“, S. 230–232.Google Scholar
  33. -„Brigitte Mohnhaupt. Ende Oktober 1993“, S. 233–235.Google Scholar
  34. -„Karl-Heinz Dellwo an Brigitte Mohnhaupt. Anfang Oktober 1993“, S. 236–239.Google Scholar
  35. ID-Archiv (Hrsg.), „Rolf Heißler an Birgit Hogefeld. 10. Oktober 1993“, S. 240–242.Google Scholar
  36. ID-Archiv (Hrsg.), „Christian Klar. 16. Oktober 1993“, S. 243–246.Google Scholar
  37. ID-Archiv (Hrsg.), „Eva Haule. 23. Oktober 1993“, S. 247–250.Google Scholar
  38. ID-Archiv (Hrsg.), „Sigrid Happe und Gabi Hanka. 25. Oktober 1993“, S. 251–253.Google Scholar
  39. ID-Archiv (Hrsg.), „Richtigstellung von Sigrid Happe und Gabi Hanka. 8. November 1993“, S. 254.Google Scholar
  40. ID-Archiv (Hrsg.), „Karl-Heinz Dellwo. 29. Oktober 1993“, S. 255–256.Google Scholar
  41. ID-Archiv (Hrsg.), „Norbert Hofmeier. 30. Oktober 1993“, S. 257–262.Google Scholar
  42. ID-Archiv (Hrsg.), „Rolf Heißler. November 1993“, S. 263/264.Google Scholar
  43. ID-Archiv (Hrsg.), „Helmut Pohl an Birgit Hogefeld. Anfang November 1993“, S. 265–267.Google Scholar
  44. ID-Archiv (Hrsg.), „Heidi Schulz an Birgit Hogefeld. 1. November 1993“, S. 268–273.Google Scholar
  45. ID-Archiv (Hrsg.), „Manuela Happe an Birgit Hogefeld. 1. November 1993“, S. 274–277.Google Scholar
  46. ID-Archiv (Hrsg.), „Eva Haule. 4. November 1993. Prozesserklärung von Eva Haule“, S. 286–292.Google Scholar
  47. ID-Archiv (Hrsg.), „Norbert Hofmeier. 22. November 1993“, S.293–295.Google Scholar
  48. ID-Archiv (Hrsg.), „Birgit Hogefeld an Brigitte Mohnhaupt. 16. November 1993“, S. 296–300.Google Scholar
  49. ID-Archiv (Hrsg.), „Erklärung der Angehörigen der politischen Gefangenen. November 1993“, S. 301.Google Scholar
  50. ID-Archiv (Hrsg.), „Vreni Lauterbach. November 1993. Aufruf an die RAF“, S. 302.Google Scholar
  51. ID-Archiv (Hrsg.), „Lutz Taufer. Januar 1994. „Gesellschaft oder Ghetto — eine Ergänzung““, S. 303–332.Google Scholar
  52. ID-Archiv (Hrsg.), Birgit Hogefeld. Ein ganz normales Verfahren…Prozesserklärungen, Briefe und Texte zur Geschichte der RAF, Berlin 1996.Google Scholar
  53. -Ströbele, Hans Christian, „Zur Geschichte der RAF. Dunkle Kapitel der bundesdeutschen Justiz“, S. 7–17.Google Scholar
  54. -Hogefeld, Birgit, „Zur Verhaftungssituation“, S. 18–21.Google Scholar
  55. -Hogefeld, Birgit, „Der Verrat des Klaus Steinmetz“, S. 22–29.Google Scholar
  56. -Hogefeld, Birgit, „Über den Kontakt der RAF mit dem V-Mann Steinmetz“, S. 38–44.Google Scholar
  57. -Hogefeld, Birgit, „Wir brauchen endlich eine Diskussion über Werte“, S. 45–84.Google Scholar
  58. -Hogefeld, Birgit, „Prozesserklärung am ersten Prozesstag“, S. 58–69.Google Scholar
  59. -Hogefeld, Birgit, „Über Isolationshaft“, S.70–78.Google Scholar
  60. -Hogefeld, Birgit, „Antrag auf Unterbrechung des Prozesses während der erneuten — befristeten — Einzelhaft“, S. 79–81.Google Scholar
  61. -Hogefeld, Birgit, „Prozesserklärung zum Komplex Air-Base und zur beabsichtigten Gegenüberstellung im Prozeß“, S. 82–85.Google Scholar
  62. -Hogefeld, Birgit, „Zur Geschichte der RAF“, S. 86–115.Google Scholar
  63. -Hogefeld, Birgit, „Prozesserklärung „Zur Existenz der RAF““, S. 135–140.Google Scholar
  64. -Hogefeld, Birgit, „Schlußwort im Prozeß“, S. 147–178.Google Scholar
  65. -„Die Diskussion weiterführen.“Nachwort des Berliner Prozessbüros, S. 179–189.Google Scholar
  66. ID-Archiv im HSG (Hrsg.), Die Früchte des Zorns. Texte und Materialien zur Geschichte der Revolutionären Zellen und der Roten Zora, 2. Bde., Berlin 1993. ID-Archiv (Hrsg.), Bad Kleinen und die Erschießung von Wolfgang Grams, Amsterdam/Berlin 1994.Google Scholar
  67. -Gössner, Rolf, „Pannen, Pech & Pleiten? Die „Helden von Bad Kleinen“und der koordinierte „Anti-Terror““, S. 181–190.Google Scholar
  68. -Gössner, Rolf, „Tödliche „Terroristenfahndung“. Polizeiliche Todesschüsse, ihre Ursachen und „Bewältigung“unter den Bedingungen des staatlichen „Anti-Terror-Kampfes““, S. 208–232.Google Scholar
  69. -Lüscher, Brigitt/Bosonnet, Marcel, „Die Funktion der angeblichen Objektivität von Gutachtern am Beispiel des Wissenschaftlichen Dienstes der Stadtpolizei Zürich“, S. 169–175.Google Scholar
  70. -Jelpke, Ulla, „Trotz aller staatlichen Vertuschungsversuche. Der Mordvonvurf gegen die GSG 9-Beamten bleibt“, S. 159–168.Google Scholar
  71. -Schmaltz, Florian, „Ein Mythos. Der gute Ruf des Wissenschaftlichen Dienstes der Stadtpolizei Zürich“, S. 176–180.Google Scholar
  72. -Tolmein, Oliver, „Führer für die Fahndung. Die Medien nach Bad Kleinen: Mit Bitte um Aufklärung — wir suchen den starken Mann“, S. 191–202.Google Scholar
  73. -Redaktionsgruppe, „Der Werdegang einer „Spitzenquelle““, S. 233–237.Google Scholar
  74. -Redaktionsgruppe, „Die Kinkel-Initiative, Bad Kleinen und die Niederlage von revolutionärem Widerstand, RAF und politischen Gefangenen“, S. 257–264.Google Scholar
  75. -Redaktionsgruppe, „Gegen die Kriminalisierung linker Politik“, S. 272–276.Google Scholar
  76. -Redaktionsgruppe Jitarra, „Einschätzung und Bewertung“, S. 277–283.Google Scholar
  77. -Maurer, Albrecht, „Verschwörung in kleiner Runde? Die Ermittlungsoffensive der „Koordinierungsgruppe Terrorismus““, S. 203–208.Google Scholar
  78. ID-Verlag (Hrsg.), Rote Armee Fraktion. Texte und Materialien zur Geschichte der RAF, Berlin 1997.Google Scholar
  79. ID-Verlag (Hrsg.), „Das Konzept Stadtguerilla. April 1971“, S. 27–48.Google Scholar
  80. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikerklärung vom 20.4.1979“, S. 281–283.Google Scholar
  81. ID-Verlag (Hrsg.), „Sprengstoffanschlag auf den Oberbefehlshaber der NATO General Alexander Haig. Erklärung vom 25. Juni 1979“, S. 282/283.Google Scholar
  82. ID-Verlag (Hrsg.), „Zum Tod von Juliane Plambeck und Wolfgang Beer. Erklärung vom 25. Juni 1979“, S. 285.Google Scholar
  83. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikerklärung vom 6. Februar 1981“, S. 283–288.Google Scholar
  84. ID-Verlag (Hrsg.), „Bombenanschlag auf das Hauptquartier der US Air Force in Ramstein. Erklärung vom 31. August 1981“, S. 288–289.Google Scholar
  85. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf den Oberkommandierenden der US-Armee General Kroesen in Heidelberg. Erklärung vom 15. September 1981“, S.289/290.Google Scholar
  86. ID-Verlag (Hrsg.), „Guerilla, Widerstand und antiimperialistische Front. Mai 1982“, S. 291–306.Google Scholar
  87. ID-Verlag (Hrsg.), „Erklärung zu ‘77. Von Christian Klar und Brigitte Mohnhaupt, 4. Dezember 1984“, S. 307–322.Google Scholar
  88. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikerklärung vom 4. Dezember 1984. Hungerstreik vom 4.12.1984–3.2.1985“, S. 322–327.Google Scholar
  89. ID-Verlag (Hrsg.), „Sprengstoffanschlag auf die NATO-Shape-School in Oberammergau. Erklärung vom 20. Dezember 1984“, S. 327/328.Google Scholar
  90. ID-Verlag (Hrsg.), „Für die Einheit der Revolutionäre in Westeuropa. Gemeinsame Erklärung von RAF und Action Directe, Januar 1985“, S. 328–330.Google Scholar
  91. ID-Verlag (Hrsg.), „Erschießung von Emt Zimmermann. Erklärung vom 1. Februar 1985“, S. 330/331.Google Scholar
  92. ID-Verlag (Hrsg.), „An die gefangenen Revolutionäre. Brief der RAF an die Hungerstreikenden vom 2. Februar 1985“, S. 331.Google Scholar
  93. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikabbruch — Erklärung der Gefangenen aus der RAF und dem Widerstand. Mitte Februar 1985“, S. 331–333.Google Scholar
  94. ID-Verlag (Hrsg.), „Interview mit der RAF. Aus der Flugschrift „zusammen kämpfen“, April 1985“, S. 333–342.Google Scholar
  95. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf die Rhein-Main-Air-Base. Erklärung vom 8. August 1985“, S. 342–344.Google Scholar
  96. ID-Verlag (Hrsg.), „Zur Aktion gegen die Rhein-Main-Air-Base und die Erschießung von Edward Pimental. Erklärung vom 25. August 1985“, S. 344/345.Google Scholar
  97. ID-Verlag (Hrsg.), „Interview mit der RAF. Aus der Flugschrift „zusammen kämpfen“, September 1985“, S. 345–348.Google Scholar
  98. ID-Verlag (Hrsg.), „An die, die mit uns kämpfen. Erklärung vom Januar 1986“, S. 349–360.Google Scholar
  99. ID-Verlag (Hrsg.), „Die revolutionäre Front aufbauen. Erklärung von 1986“, S. 361–369.Google Scholar
  100. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Karl-Heinz Beckurts. Erklärung vom 9. Juli 1986“, S. 370–376.Google Scholar
  101. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Gerold von Braunmühl. Erklärung vom 10. Oktober 1986“, S. 376–382.Google Scholar
  102. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Staatssekretär Hans Tietmeyer. Erklärung vom 20. September und 21. September 1988“, S. 387/388.Google Scholar
  103. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikerklärung vom 1. Februar 1989“, S. 389–391.Google Scholar
  104. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Alfred Herrhausen. Erklärung vom 2. Dezember 1989“, S. 391–393.Google Scholar
  105. ID-Verlag (Hrsg.), „Zu Kiechle. Erklärung vom 26. April 1990“, S. 393.Google Scholar
  106. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Hans Neusei. Erklärung vom 29. Juli 1990“, S. 393–399.Google Scholar
  107. ID-Verlag (Hrsg.), „Zur Hafenstrasse. Erklärung vom 24. 9.1990“, S. 399–401.Google Scholar
  108. ID-Verlag (Hrsg.), „Schüsse auf die US-Botschaft in Bonn. Erklärung vom 13. Februar 1991“, S. 401–404.Google Scholar
  109. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf Detlev Karsten Rohwedder. Erklärung vom 4. April 1991“, S. 404–409.Google Scholar
  110. ID-Verlag (Hrsg.), „An alle, die auf der Suche nach Wegen sind, wie menschenwürdiges Leben hier und weltweit an ganz konkreten Fragen durchgesetzt werden kann. April 1992“, S. 410–414.Google Scholar
  111. ID-Verlag (Hrsg.), „Erklärung zum Weltwirtschaftsgipfel in München. 29. Juni 1992“, S. 415–419.Google Scholar
  112. ID-Verlag (Hrsg.), „Wir wollen eine offene Diskussion unter allen, die hier um Veränderung kämpfen. August 1992“, S. 420–454.Google Scholar
  113. ID-Verlag (Hrsg.), „Anschlag auf den Knast Weiterstadt. Erklärung vom 30. März 1993“, S. 455–464.Google Scholar
  114. ID-Verlag (Hrsg.), „Zum Tod von Wolfgang Grams. Erklärung vom 6. Juli 1993“, S. 464–466.Google Scholar
  115. ID-Verlag (Hrsg.), „Antwort auf die Spaltungserklärung vom 28.10.1993. Erklärung vom 2. November 1993“, S. 466–473.Google Scholar
  116. ID-Verlag (Hrsg.), „Zu Steinmetz, Aprilerklärung 1992 und „soziale Gegenmacht“. Erklärung vom 6. März 1994“, S. 473–497.Google Scholar
  117. ID-Verlag (Hrsg.), „Hungerstreikerklärung vom 27. Juli 1994“, S. 498/499.Google Scholar
  118. ID-Verlag (Hrsg.), „Erklärung vom 29. November 1996“, S. 499–506.Google Scholar
  119. ID-Verlag (Hrsg.), „Brief an die Interim, 29. November 1996“, S. 506/507.Google Scholar
  120. ID-Verlag (Hrsg.), „Brief an die junge Welt, 9.12.1996“, S. 507–509.Google Scholar
  121. ID-Verlag (Hrsg.), Wir waren so unheimlich konsequent…. Ein Gespräch zur Geschichte der RAF mit Stefan Wisniewski, Berlin 1997.Google Scholar
  122. IG Rote Fabrik (Hrsg.), Zwischenberichte: Zur Diskussion über die Politik der bewaffneten und militanten Linken in der BRD, Italien und der Schweiz, Berlin 1998.Google Scholar
  123. - Leyrer, Katja, „Es gibt viele Nebenwidersprüche“, S. 105–110.Google Scholar
  124. - „Der Aufbruch war berechtigt — Über die Entwicklung der Stadtguerilla in der BRD“. Diskussion mit Karl-Heinz Dellwo, Knut Folkerts, Roland Mayer, Gabriele Rollnik, S. 23–38.Google Scholar
  125. - Dokumentaticn: Die Auflösungserklärung der RAF vom März 1998, S. 217–237.Google Scholar
  126. Jünschke, Klaus, Offener Brief an die Genossinnen und Genossen der RAF, in: Verlag Neue Kritik (Hrsg.), Der blinde Fleck: die Linke, die RAF und der Staat, Frankfurt am Main 1987, S. 192–201.Google Scholar
  127. Manifest-Flugschriften Nr. 1, Interview mit den Roten Brigaden, Hamburg 1974, 56 S.Google Scholar
  128. Palette-Verlag (Hrsg.), Boock, Peter Jürgen. „Mit dem Rücken zur Wand...“. Ein Gespräch über die RAF, den Knast und die Gesellschaft, Bamberg 1994.Google Scholar
  129. Psychosozial-Verlag (Hrsg.), Versuche, die Geschichte der RAF zu verstehen: das Beispiel Birgit Hoge-feld, Gießen 1997.Google Scholar
  130. -Richter, Horst-Eberhard, „Birgit Hogefelds Versuch, die eigene Geschichte und diejenige der RAF zu begreifen“, S. 15–18.Google Scholar
  131. -Hogefeld, Birgit, „Zur Geschichte der RAF“, S. 19–58.Google Scholar
  132. -Hogefeld, Birgit, „Über Isolationshaft“, S. 89–100.Google Scholar
  133. -von Braunmühl, Carlchristian, „Erfahrung von Gewalt — ein Anschlag der RAF und ein Versuch von Angehörigen, darauf zu reagieren“, S. 101–120.Google Scholar
  134. -Hogefeld, Birgit, „Vieles in unserer Geschichte ist als Irrweg anzusehen“. Das Schlusswort der Angeklagten, S. 121–157.Google Scholar
  135. Schmid, Bernhard, Die Edelweißpiraten. „Seit ich Antifaschist bin, ist immer was los“, in: Mecklenburg, Jens (Hrsg.), Der Antifa-Reader. Antifaschistisches Handbuch und Ratgeber, Berlin 1996, S. 249–258.Google Scholar
  136. taz (Hrsg.), taz-Journal. Die RAF, der Staat und die Linke. 20 Jahre Deutscher Herbst. Analysen, Recherchen, Interviews, Debatten, Dokumente von 1977–1997, Berlin 1997.Google Scholar
  137. -Hogefeld, Birgit, „Zeit des endgültigen Bruchs“, S. 9–11.Google Scholar
  138. -Interview mit Klaus Schlesinger, „Die RAF, das waren Kohlhaas-Figuren“, S. 40/41.Google Scholar
  139. - Wolff, Klaus Dieter, „Alles wäre besser, als so weiterzumorden“, S. 44.Google Scholar
  140. - Vollmer, Antje, „Zwischenbilanz eines Dialogs“, S. 84/85.Google Scholar
  141. - Interview mit Rupert von Plottnitz, „Die RAF ist kein Problem“, S. 90/91.Google Scholar
  142. - Interview mit Edzard Schmidt-Jortzig, „Amnestie ist kein Thema“, S. 92.Google Scholar
  143. Tolmein, Oliver, Stammheim vergessen. Deutschlands Aufbruch und die RAF, Hamburg 21997.Google Scholar
  144. Wolff, Klaus Dieter, An die RAF, in: Verlag Neue Kritik (Hrsg.), Der blinde Fleck: die Linke, die RAF und der Staat, Frankfurt 1987, S. 182–185.Google Scholar

1.2.2. Ideologische Grundlagenschriften

  1. Bakunin, Michail, Gesammelte Werke, 3. Bde., Berlin 1921/24.Google Scholar
  2. Debray, Regis, „Revolution in der Revolution?“, München 1967.Google Scholar
  3. Fanon, Frantz, Die Verdammten dieser Erde, Reinbek 1969.Google Scholar
  4. Guevara, Ernesto „Che“, Guerilla Warfare, New York 1961.Google Scholar
  5. Kropotkin, Pjotr, Eroberung des Brotes. Über den anarchistischen Kommunismus. Berlin 1972.Google Scholar
  6. Lenin, Wladimir Iljitsch, Was tun? Brennende Fragen unserer Bewegung, Berlin 1970.Google Scholar
  7. Lukacs, Georg, Wie ist die faschistische Philosophie in Deutschland entstanden?, Budapest 1933.Google Scholar
  8. Lukacs, Georg, Sozialismus und Demokratisierung, Frankfurt am Main 1987.Google Scholar
  9. Marighela, Carlos, Handbuch des Stadtguerillero, o.O. 1996.Google Scholar
  10. Marcuse, Herbert, Kritik der reinen Toleranz, Frankfurt 1966.Google Scholar
  11. Marcuse, Herbert, Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft, München 21998.Google Scholar
  12. Mao Tse Tung, Theorie des Guerillakrieges oder Strategie der Dritten Welt. Mit einem einleitenden Essay von Sebastian Haffher, Hamburg 1966.Google Scholar
  13. Marighela, Carlos, Handbuch des Stadtguerillero, o.O. 1996.Google Scholar
  14. Marx, Karl/Engels, Friedrich, Werke, Berlin (Ost) 1956 ff..Google Scholar

1.2.3. Weitere publizierte Quellen, Verfassungsschutzberichte

  1. Brodersen, Ingke/Duve, Freimut (Hrsg.), „Ihr habt unseren Bruder ermordet“. Die Antwort der Brüder des Gerold von Braunmühl an die RAF. Eine Dokumentation, Hamburg 1987.Google Scholar
  2. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1980, Bonn 1981.Google Scholar
  3. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1981, Bonn 1982.Google Scholar
  4. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1982, Bonn 1983.Google Scholar
  5. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1983, Bonn 1984.Google Scholar
  6. Bundesministerium des Innern (Hrsg.). Verfassungsschutzbericht 1984, Bonn 1985.Google Scholar
  7. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1985, Bonn 1986.Google Scholar
  8. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1986, Bonn 1987.Google Scholar
  9. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1987, Bonn 1988.Google Scholar
  10. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1988, Bonn 1989.Google Scholar
  11. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1989, Bonn 1990.Google Scholar
  12. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1990, Bonn 1991.Google Scholar
  13. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1991, Bonn 1992.Google Scholar
  14. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1992, Bonn 1993.Google Scholar
  15. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1993, Bonn 1994.Google Scholar
  16. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1994, Bonn 1995.Google Scholar
  17. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1995, Bonn 1996.Google Scholar
  18. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1996, Bonn 1997.Google Scholar
  19. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1997, Bonn 1998.Google Scholar
  20. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1998, Bonn/Berlin 1999.Google Scholar
  21. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 1999, Bonn/Berlin 2000.Google Scholar
  22. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 2000, Bonn/Berlin 2001.Google Scholar
  23. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht 2001, Bonn/Berlin 2002.Google Scholar
  24. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Der Terrorismus. Eine Bedrohung der Menschenrechte, Bonn 1985.Google Scholar
  25. Die Grünen im Bundestag (Hrsg.), Ende der bleiernen Zeit? Versuch eines Dialogs, Bonn 1989.Google Scholar
  26. - Biermann, Wolf, „Es geht nicht, wie ihr wollt“, S. 9–16.Google Scholar
  27. -Vollmer, Antje, „Wir sind verstrickt, auch schuldhaft“, S. 17–19.Google Scholar
  28. - Käsemann, Ernst/Vollmer, Antje/Walser, Martin, „Vorschlag zur Eröffnung eines gesellschaftlichen Dialoges“, S. 27–29.Google Scholar
  29. -Engelhard, Hans A., „Antwort des Bundesministers der Justiz“, S. 30–32.Google Scholar
  30. -Rebmann, Kurt, „Antwort des Generalbundesanwalts“, S. 33–34.Google Scholar
  31. -Erklärung der RAF-Mitglieder Schulz/Taufer/Mohnhaupt, S. 44–54.Google Scholar
  32. -Vollmer, Antje, „Die einfachen Weltsichten aufbrechen“(Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel), S. 55–62.Google Scholar
  33. -Vollmer, Antje, „Einleitung“, S. 67–76.Google Scholar
  34. Gesellschaft tur Nachrichtenerfassung und Nachrichtenverbreitung (Hrsg.), Ausgewählte Dokumente der Zeitgeschichte: Bundesrepublik Deutschland (BRD)- Rote Armee Fraktion (RAF), Köln 31987.Google Scholar
  35. Innenministerium Baden-Württemberg (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 1992, Stuttgart 1993.Google Scholar
  36. Innenministerium Baden-Württemberg (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Baden-Württemberg 1993, Stuttgart 1994.Google Scholar
  37. Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg (Hrsg.), Linksextremismus in der Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart 1998.Google Scholar
  38. Laqueur, Walter (Hrsg.), Zeugnisse politischer Gewalt. Dokumente zur Geschichte des Terrorismus, Kronberg/Taunus 1978.Google Scholar
  39. Ministerium des Innem Bayern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Bayern 1985, München 1986.Google Scholar
  40. Ministerium des Innern Bayern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Bayern 1986, München 1987.Google Scholar
  41. Ministerium des Innem Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1982, Wiesbaden 1983.Google Scholar
  42. Ministerium des Innem Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1984, Wiesbaden 1985.Google Scholar
  43. Ministerium des Innem Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1985, Wiesbaden 1986.Google Scholar
  44. Ministerium des Innem Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1986, Wiesbaden 1987.Google Scholar
  45. Ministerium des Innern Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1988, Wiesbaden 1989.Google Scholar
  46. Ministerium des Innern Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1989, Wiesbaden 1990.Google Scholar
  47. Ministerium des Innern Hessen (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Hessen 1990, Wiesbaden 1991.Google Scholar
  48. Ministerium des Innern Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Mecklenburg-Vorpommern 1993, Schwerin 1994.Google Scholar
  49. Ministerium des Innern Mecklenburg-Vorpommern (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Mecklenburg-Vorpommern 1994, Schwerin 1995.Google Scholar
  50. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1985, Mainz 1986.Google Scholar
  51. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1988, Mainz 1989.Google Scholar
  52. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1989, Mainz 1990.Google Scholar
  53. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1991, Mainz 1992.Google Scholar
  54. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1992, Mainz 1993.Google Scholar
  55. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (Hrsg.), Verfassungsschutzbericht Rheinland-Pfalz 1993, Mainz 1994.Google Scholar
  56. Narr, Wolf-Dieter/Vack, Klaus, Eine Amnestie steht noch immer aus, in: Komitee für Grundrechte und Demokratie (Hrsg.), Jahrbuch 1985, Berlin 1985, S. 13–18.Google Scholar
  57. Noelle-Neumann, Elisabeth/Piel, Edgar (Hrsg.), Aliensbacher Jahrbuch der Demoskopie 1978–1983, Bd. VIII, München/New York/London/Paris 1983, S. 324.Google Scholar
  58. Schröder, Dieter, Terroristen ohne strategischen Plan. SZ-Gespräch mit dem Hamburger Verfassungsschützer Christian Lochte, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 66–76.Google Scholar
  59. Sontheimer, Kurt/Habermas, Jürgen, Linke, Terroristen, Sympathisanten. Briefwechsel, in: Arbeitsstab „Öffentlichkeitsarbeit gegen den Terrorismus“ im Bundesinnenministerium (Hrsg.), Hat sich die Republik verändert? Terrorismus im Spiegel der Presse, Bonn 1978, S. 65–131.Google Scholar
  60. Vollmer, Antje, Das hört nicht auf. Nie mehr, in: Verlag Neue Kritik (Hrsg.), Der blinde Fleck: die Linke, die RAF und der Staat, Frankfurt 1987, S. 34–39.Google Scholar

2. Selbstzeugnisse

  1. Baumann, Michael „Bommi“, Wie alles anfing, München 1975.Google Scholar
  2. Boock, Peter Jürgen, Abgang, Bornheim 1988.Google Scholar
  3. Curcio, Renato, Mit offenem Blick. Ein Gespräch zur Geschichte der Roten Brigaden in Italien (Herausgegeben von Mario Scialoja), Berlin 1997.Google Scholar
  4. Ditfurth, Jutta, Was ich denke, Düsseldorf 1994.Google Scholar
  5. Geronimo, Feuer und Flamme. Zur Geschichte und Gegenwart der Autonomen, Amsterdam 1990.Google Scholar
  6. Franceschini, Alberto, „Das Herz des Staates treffen“ (Herausgegeben von Pier Vittorio Buffa und Franco Giustolisi), Mailand 1988.Google Scholar
  7. Jünschke, Klaus, Spätlese. Texte zu RAF und Knast, Frankfurt 1988.Google Scholar
  8. Klein, Hans Joachim, Rückkehr in die Menschlichkeit, Reinbek 1979.Google Scholar
  9. Lecorte, Thomas, Wir tanzen bis ans Ende. Die Geschichte der Autonomen, Hamburg 1992.Google Scholar
  10. Meyer, Till, Staatsfeind. Erinnerungen, Hamburg 1996.Google Scholar
  11. Moretti, Mario, Brigate Rosse. Eine italienische Geschichte (Herausgegeben von Rossana Rossanda und Carla Mosca), Hamburg 1996.Google Scholar
  12. Schiller, Margrit, „Es war ein harter Kampf um meine Erinnerung“. Ein Lebensbericht aus der RAF (Herausgegeben von Jens Mecklenburg), Hamburg 1996.Google Scholar
  13. Tolmein, Oliver, RAF — das war für uns Befreiung. Ein Gespräch mit Irmgard Möller über bewaffneten Kampf, Knast und die Linke, Berlin 1997.Google Scholar
  14. Viett, Inge, Nie war ich furchtloser, Hamburg 1997.Google Scholar

3. Monographien

  1. Adorno, Theodor W. et alii, The authoritarian personality, New York 1982.Google Scholar
  2. Alexander, Yonah/Pluchinsky, Dennis A., Europe’s red terrorists. The fighting communist organizations, Portland 1992.Google Scholar
  3. Arendt, Hannah, Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, München 61998.Google Scholar
  4. Aust, Stefan, Kennwort Hundert Blumen. Die Verwicklung des Verfassungsschutzes in den Mordfall Ulrich Schmücker, Hamburg 1980.Google Scholar
  5. Aust, Stefan, Der Baader-Meinhof-Komplex, Hamburg 1997.Google Scholar
  6. Aust, Stefan, Der Lockvogel. Die tödliche Geschichte eines V-Mannes zwischen Verfassungsschutz und Terrorismus, Reinbek 2002.Google Scholar
  7. Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Politischer Extremismus in der Bundesrepublik Deutschland, Neuausgabe 1996, Bonn 41996.Google Scholar
  8. Backes, Uwe, Bleierne Jahre. Baader-Meinhof und danach, Erlangen/Bonn/Wien 1991.Google Scholar
  9. Backes, Uwe, Politischer Extremismus in demokratischen Verfassungsstaaten. Elemente einer normativen Rahmentheorie, Opladen 1989.Google Scholar
  10. Bauß, Gerhard, Die Studentenbewegung der sechziger Jahre in der Bundesrepublik und Westberlin. Handbuch, Köln 1977.Google Scholar
  11. Becker, Jillian, Hitlers Kinder? Der Baader-Meinhof-Terrorismus, Frankfurt 1978.Google Scholar
  12. Bergen, Peter L., Heiliger Krieg Inc.. Osama bin Ladens Terrornetz, Berlin 2001.Google Scholar
  13. Biermann, Werner/Klönne, Arno, Ein Kreuzzug fur die Zivilisation? Internationaler Terrorismus, Afghanistan und die Kriege der Zukunft, Köln 2002.Google Scholar
  14. Binder, Sepp, Terrorismus. Herausforderung und Antwort, Bonn 1978.Google Scholar
  15. Bocker, Uwe, Der Kronzeuge. Genese und Funktion der Kronzeugenregelung in der politischen Auseinandersetzung mit dem Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland (Hamburger Studien zur Kriminologie Bd. 9), Pfaffenweiler 1991.Google Scholar
  16. Boock, Peter Jürgen, Die Entführung und Ermordung des Hanns-Martin Schleyer. Eine dokumentarische Fiktion, Eichborn 2002.Google Scholar
  17. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Ideologien und Strategien. Analysen zum Terrorismus 1 (von Iring Fetscher und Günter Rohrmoser), Opladen 1981.Google Scholar
  18. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Lebenslaufanalysen. Terroristische Karrieren. Soziologische Aspekte anhand von Fahndungsunterlagen und Prozessakten. Analysen zum Terrorismus 2 (von Gerhard Schmidtchen), Opladen 1982.Google Scholar
  19. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Gruppenprozesse. Analysen zum Terrorismus 3 (von Wanda von Bayer-Kaette, Dieter Ciaessens, Hubert Feger und Friedhelm Neidhardt), Opladen 1982.Google Scholar
  20. Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Gewalt und Legitimität. Analysen zum Terrorismus 4/1 (von Ulrich Matz und Gerhard Schmidtchen), Opladen 1983.Google Scholar
  21. Czempiel, Ernst-Otto, Weltpolitik im Umbruch. Die Pax Americana, der Terrorismus und die Zukunft der internationalen Beziehungen, München 2002.Google Scholar
  22. Dartnell, Michael York, Action Directe: Ultra-Left Terrorism in France, 1979–1987, London 1995.Google Scholar
  23. Demes, Uta, Die Binnenstruktur der RAF. Divergenz zwischen postulierter und tatsächlicher Gruppenrealität, Münster/New York 1994.Google Scholar
  24. Demirovic, Alex, Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule, Frankfurt am Main 1999.Google Scholar
  25. Deutsch, Karl W, Politische Kybernetik. Modelle und Perspektiven, Freiburg im Breisgau 21970.Google Scholar
  26. Ellersiek, Barbara/Becker, Wolfgang, Das Celler Loch. Geschichte einer Geheimdienstaffaire, Hamburg 1987.Google Scholar
  27. Fels, Gerhard, Der Aufruhr der 68er. Die geistigen Grundlagen der Studentenbewegung und der RAF, Bonn 1998.Google Scholar
  28. Goldhagen, Daniel Jonah, Hitlers willige Vollstrecker. Ganz gewöhnliche Deutsche und der Holocaust, München 1996.Google Scholar
  29. Hamon, Alain/Marchand, Jean-Charles, Action Directe. Du terrorisme francais à l’euroterrorisme, Paris 1986.Google Scholar
  30. Hauser, Dorothea, Baader und Herold. Beschreibung eines Kampfes, Frankfurt am Main 1998.Google Scholar
  31. Heine, Peter, Terror in Allahs Namen. Extremistische Kräfte im Islam, Freiburg im Breisgau 2001.Google Scholar
  32. Herzog, Thomas, Terrorismus. Versuch einer Definition und Analyse internationaler Übereinkommen zu seiner Bekämpfung, Frankfurt am Main 1991.Google Scholar
  33. Hobe, Konrad, Zur ideologischen Begründung des Terrorismus. Ein Beitrag zur Auseinandersetzung mit der Gesellschaftskritik und der Revolutionstheorie des Terrorismus, Bonn 1979.Google Scholar
  34. Hoffmann, Uwe, Die NPD. Entwicklung, Ideologie, Struktur, Marburg 1999.Google Scholar
  35. Hoffman, Bruce, Terrorismus. Der unerklärte Krieg. Neue Gefahren politischer Gewalt, Frankfurt am Main 1999.Google Scholar
  36. Horchern, Hans Josef, Extremisten in einer selbstbewussten Demokratie. Rote-Armee-Fraktion, Rechtsextremismus, Der lange Marsch durch die Institutionen, Freiburg im Breisgau 1975.Google Scholar
  37. Horchern, Hans Josef, Die verlorene Revolution, Herford 1988.Google Scholar
  38. Horx, Matthias, Aufstand im Schlaraffenland. Selbsterkenntnisse einer rebellischen Generation, München/Wien 1989.Google Scholar
  39. Kaouras, Georgios, Terrorismus. Historische und politische Komponenten des terroristischen Phänomens, Frankfurt am Main 1994.Google Scholar
  40. Knabe, Hubertus, Die unterwanderte Republik. Stasi im Westen, Berlin 1999.Google Scholar
  41. Knabe, Hubertus, West-Arbeit des MfS. Das Zusammenspiel von „Aufklärung“ und „Abwehr“, Berlin 1999.Google Scholar
  42. Kellmann, Klaus, Der Staat lässt morden. Politik und Terrorismus — heimliche Verbündete, Berlin 1999.Google Scholar
  43. Koenen, Gerd, Das rote Jahrzehnt. Unsere kleine deutsche Kulturrevolution 1967–1977, Köln 2001.Google Scholar
  44. Landauer, Carl, Die linksradikale Romantik, Heusenstamm 1975.Google Scholar
  45. Landgraeber, Wolfgang/Sieker, Ekkehard/Wisnewski, Gerhard, Operation RAF. Was geschah wirklich in Bad Kleinen?, München 1994.Google Scholar
  46. Langguth, Gerd, Die Protestbewegung in der Bundesrepublik Deutschland 1968–1976, Köln 1976.Google Scholar
  47. Laqueur, Walter, Terrorismus. Die globale Herausforderung, Frankfurt am Main/Berlin 1987.Google Scholar
  48. Laqueur, Walter, Die globale Bedrohung. Neue Gefahren des Terrorismus, München 2001.Google Scholar
  49. Laqueur, Walter, Krieg dem Westen. Terrorismus im 21. Jahrhundert, München 2003.Google Scholar
  50. Lehning, André, Michel Bakounine et ses relations avec Serge Nechaev, Leiden 1971.Google Scholar
  51. Leonhard, Wolfgang, Die Dreispaltung des Marxismus. Ursprung und Entwicklung des Sowjetmarxismus, Maoismus und Reformkommunismus, Düsseldorf/Wien 1970.Google Scholar
  52. Lindlau, Dagobert, Der Mob. Recherchen zum organisierten Verbrechen, Hamburg 1987.Google Scholar
  53. Lipset, Seymour M., Soziologie der Demokratie, Berlin-Neuwied 1962.Google Scholar
  54. Lösch, Holger, Bad Kleinen. Ein Medienskandal und seine Folgen, Frankfurt am Main 1994.Google Scholar
  55. Luhmann, Niklas, Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie, Frankfurt am Main 1984.Google Scholar
  56. Meyer, Thomas, Am Ende der Gewalt? Der deutsche Terrorismus — Protokoll eines Jahrzehnts, Frankfurt am Main/Berlin/Wien 1980.Google Scholar
  57. Moreau, Patrick/Lang, Jürgen, Linksextremismus. Eine unterschätzte Gefahr, Bonn 1996.Google Scholar
  58. Müller, Michael/Kanonenberg, Andreas, Die RAF-Stasi-Connection, Berlin 1992.Google Scholar
  59. Münkler, Herfried, Die neuen Kriege, Reinbek bei Hamburg 2002.Google Scholar
  60. Netanjahu, Benjamin, Der neue Terror. Wie die demokratischen Staaten den Terrorismus bekämpfen können, München 1996.Google Scholar
  61. Nuscheier, Franz, Lern- und Arbeitsbuch Entwicklungspolitik, Bonn 1996.Google Scholar
  62. Parsons, Talcott, Zur Theorie sozialer Systeme. Herausgegeben und eingeleitet von Stefan Jensen, Opladen 1976.Google Scholar
  63. Peters, Butz, RAF. Terrorismus in Deutschland, Stuttgart 1991.Google Scholar
  64. Pohly, Michael, Osama bin Laden und der internationale Terrorismus, München 2001.Google Scholar
  65. Popper, Karl Raimund, Objektive Erkenntnis. Ein evolutionärer Entwurf, Hamburg 41998.Google Scholar
  66. Rabert, Bernhard, Terrorismus in Deutschland. Zum Faschismusvorwurf der deutschen Linksterroristen, Bonn 1991.Google Scholar
  67. Rabert, Bernhard, Links- und Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland von 1970 bis heute, Bonn 1995.Google Scholar
  68. Rammstedt, Soziale Bewegung, Frankfurt am Main 1978.Google Scholar
  69. Raschke, Joachim, Soziale Bewegungen. Ein historisch-systematischer Grundriss, Frankfurt am Main New York 1985.Google Scholar
  70. Reuter, Christoph, Mein Leben ist eine Waffe. Selbstmordattentäter — Psychogramm eines Phänomens, Gütersloh 2002.Google Scholar
  71. Scheerer, Sebastian, Die Zukunft des Terrorismus. Drei Szenarien, Lüneburg 2002.Google Scholar
  72. Schenk, Dieter, Der Chef. Horst Herold und das BKA, Hamburg 1998.Google Scholar
  73. Schmitt, Carl, Theorie des Partisanen. Zwischenbemerkungen zum Begriff des Politischen, Berlin 1963.Google Scholar
  74. Schubert, Alex, Stadtguerilla. Tupamaros in Uruguay — Rote Armee Fraktion in der Bundesrepublik, Berlin 1971.Google Scholar
  75. Schulze, Thomas/Gross, Almut, Die Autonomen — Ursprünge, Entwicklung und Profil der autonomen Bewegung, Hamburg 1997.Google Scholar
  76. Sichrovsky, Peter, Der Antifa-Komplex. Das korrekte Weltbild, Tübingen 1999.Google Scholar
  77. Sullivan, John, ETA and Basque Nationalism. The Fight for Euskadi 1890–1986, London/New York 1988.Google Scholar
  78. Taylor, Maxwell, The terrorist, London 1988.Google Scholar
  79. Tophoven, Rolf, Sterben für Allah. Die Schiiten und der Terrorismus, Herford 1991.Google Scholar
  80. Uetz, Harald, „Schwein oder Mensch“. Die Männer der RAF aus Sicht einer „Kritischen Männerforschung“, Marburg 1999.Google Scholar
  81. Veiel, Andreas, Black Box BRD. Alfred Herrhausen, die Deutsche Bank, die RAF und Wolfgang Grams, München/Stuttgart 22002.Google Scholar
  82. Waldmann, Peter, Ethnischer Radikalismus. Ursachen und Folgen gewaltsamer Minderheitenkonflikte am Beispiel des Baskenlandes, Nordirlands und Quebecs, Opladen 1989.Google Scholar
  83. Waldmann, Peter, Terrorismus. Provokation der Macht, München 1998.Google Scholar
  84. Waldmann, Peter, Militanter Nationalismus im Baskenland (Editionen der Iberoamericana Reihe III Aufsätze und Monographien Band 30), Frankfurt am Main 1990.Google Scholar
  85. Wende, Peter, Radikalismus im Vormärz. Untersuchungen zur politischen Theorie der frühen deutschen Demokratie, Wiesbaden 1975.Google Scholar
  86. Wisnewski, Gerhard/Landgraeber, Wolfgang/Sieker, Ekkehard, Das RAF-Phantom. Wozu Staat und Wirtschaft Terroristen brauchen, München 1992.Google Scholar
  87. Wolf, Markus, Spionagechef im geheimen Krieg. Erinnerungen, Düsseldorf 1998.Google Scholar
  88. Wunschik, Tobias, Baader-Meinhofs Kinder. Die Zweite Generation der RAF, Opladen 1997.Google Scholar

4. Sammelbände, Beiträge in Sammelbänden und Lexika

  1. Allemann, Fritz R., Terrorismus in Lateinamerika — Motive und Erscheinungsformen, in: Funke, Manfred (Hrsg.), Terrorismus. Untersuchungen zur Strategie und Struktur revolutionärer Gewaltpolitik, Bonn 1977, S. 173–197.Google Scholar
  2. Almond, Gabriel/Powell, Bingham, Vergleichende Politikwissenschaft — ein Überblick, in: Stammen, Theo (Hrsg.), Vergleichende Regierungslehre. Beiträge zur theoretischen Grundlegung und exemplarische Einzelstudien, Darmstadt 1976, S. 132–161.Google Scholar
  3. Backes, Uwe, Terror im Schlaraffenland — die biographische Perspektive, in: Low, Konrad (Hrsg.), Terror und Extremismus in Deutschland. Ursachen, Erscheinungsformen, Wege zur Überwindung, Berlin 1994, S. 129–140.Google Scholar
  4. Backes, Uwe, Bundesrepublik Deutschland: „Wir wollten alles und gleichzeitig nichts“, in: Waldmann, Peter (Hrsg.), Beruf: Terrorist. Lebensläufe im Untergrund, München 1993, S. 143–179.Google Scholar
  5. Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Interaktionen im politischen Extremismus Deutschlands — Vergleich zwischen den organisierten, nicht-gewalttätigen und den gewalttätigen, nicht-organisierten Kräften, in: Dies. Waldmann, Peter (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1999, Baden-Baden 1999, S. 13–32.Google Scholar
  6. Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Autonome und Skinheads — ein Vergleich, in: Dies. Waldmann, Peter (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1994, Bonn 1994, S. 7–34.Google Scholar
  7. Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Die „Extremismus-Formel“. Zur Fundamentalkritik an einem historischpolitischen Konzept, in: Dies. Waldmann, Peter (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2001, Baden-Baden 2001, S. 13–29.Google Scholar
  8. Bakonyi, Jutta (Hrsg.), Terrorismus und Krieg. Bedeutung und Konsequenzen des 11. September 2001, Hamburg 2001.Google Scholar
  9. Bauer, Egon, Hungerstreik und Mordanschlag auf Alfred Herrhausen — die RAF im Jahre 1989, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1990, Bonn 1990, S. 207–217.Google Scholar
  10. Behr, Hartmut, Neue Organisationsformen des Terrorismus und Ordnungstypologien transnationaler Politik, in: Bendel, Petra/Hildebrandt, Mathias (Hrsg.), Im Schatten des Terrorismus. Hintergründe, Strukturen, Konsequenzen des 11. September 2001, Wiesbaden 2002, S. 109–130.Google Scholar
  11. Benoist, Alain de (Hrsg.), Die Welt nach dem 11. September. Der globale Terrorismus als Herausforderung des Westens, Tübingen 2002.Google Scholar
  12. Boeden, Gerhard, Aktueller Stand terroristischer Bewegungen und ihre Bekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland, in: Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Der Terrorismus. Eine akute Bedrohung der Menschenrechte, Bonn 1985, S. 23–41.Google Scholar
  13. Canu, Isabelle, Der Streit um den Extremismusbegriff. Die Bundesrepublik Deutschland im Vergleich mit anderen westlichen Demokratien, in: Jesse, Eckhard/Kailitz, Steffen (Koordination), Prägekräfte des 20. Jahrhunderts. Demokratie, Extremismus, Totalitarismus, München 1997, S. 103–126.Google Scholar
  14. Caselli, Gian Carlo/della Porta, Donatella, The history of the Red Brigades: organizational structures and strategies of action (1970–1982), in: Catanzano, Raimondo (Ed.), The Red Brigades & Left-Wing Terrorism in Italy, New York 1991, S. 70–114.Google Scholar
  15. Chimelli, Rudolph, Die „Action Directe“schreckt Frankreich, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 114–122.Google Scholar
  16. Cooper, Barry, The Spiritual Structures of Contemporary Terrorism, in: Bendel, Petra/Hildebrandt, Mathias (Hrsg.), Im Schatten des Terrorismus. Hintergründe, Strukturen, Konsequenzen des 11. September 2001, S. 131–149.Google Scholar
  17. Easton, David, Grundkategorien zur Analyse des politischen Systems, in: Türk, Klaus (Hrsg.), Handlungssysteme, Opladen 1978, S. 258–272.Google Scholar
  18. Einpell, Hans Michael (Hrsg.), Die Menschenrechte der politischen Gefangenen in der Bundesrepublik Deutschland. Völkerrechtliche Beiträge zum Kampf gegen die Isolationshaft, Köln 1995.Google Scholar
  19. Fetscher, Iring/Münkler, Herfried/Ludwig, Hannelore, Ideologien der Terroristen in der Bundesrepublik Deutschland, in: BMI (Hrsg.), Analysen zum Terrorismus Band I: Ideologien und Strategien, Opladen 1981, S. 16–255.Google Scholar
  20. Flechtheim, Ossip K., Extremismus und Radikalismus. Eine Kontraststudie, in: Funke, Manfred (Hrsg.), Extremismus im demokratischen Rechtsstaat. Ausgewählte Texte und Materialien zur aktuellen Diskussion, Düsseldorf 1978, S. 47–61.Google Scholar
  21. Frisch, Peter, Militante Autonome, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1996, Baden-Baden 1997, S. 188–201.Google Scholar
  22. Fromkin, David, Die Strategie des Terrorismus, in: Funke, Manfred (Hrsg.), Terrorismus. Untersuchungen zur Strategie und Struktur revolutionärer Gewaltpolitik, Bonn 1977, S. 83–99.Google Scholar
  23. Gießmann, Hans-Joachim, Terrorismus mit staatlicher Duldung, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 121–128.Google Scholar
  24. Hahlweg, Werner, Moderner Guerillakrieg und Terrorismus. Probleme und Aspekte ihrer theoretischen Grundlagen als Widerspiegelung der Praxis, in: Funke, Manfred (Hrsg.), Terrorismus. Untersuchungen zur Strategie und Struktur revolutionärer Gewaltpolitik, Bonn 1977, S. 118–139.Google Scholar
  25. Heigert, Manfred, Die Baader-Meinhof-Gruppe, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 39–49.Google Scholar
  26. Heiligsetzer, Edda, Extremismus, Terrorismus, „Heiliger Krieg“: Zur Soziologie religiöser Terroristen, in: Bendel, Petra/Hildebrandt, Mathias (Hrsg.), Im Schatten des Terrorismus. Hintergründe, Strukturen, Konsequenzen des 11. September 2001, Wiesbaden 2002, S. 150–167.Google Scholar
  27. Heine, Peter, Religiös motivierter Terrorismus, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 69–120.Google Scholar
  28. Heintze, Hans-Joachim, Völkerrecht und Terrorismus, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 217–240.Google Scholar
  29. Hertel, Gerhard, Der linke Terrorismus in Wissenschaft, Publizistik und Belletristik — Mehr Quantität als Qualität, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1989, Bonn 1990, S. 207–230Google Scholar
  30. Hess, Henner, Italien: Die ambivalente Revolte, in: Ders./Moerings, Martin/Paas, Dieter/Scheerer, Sebastian/Steinert, Heinz, Angriff auf das Herz des Staates. Soziale Entwicklung und Terronsmus, Frankfurt am Main 1988, S. 9–167.Google Scholar
  31. Hirschmann, Kai, Today’s Terrorism: A New Challenge?, in: Ders./Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 45–56.Google Scholar
  32. Hirschmann, Kai, Das Phänomen „Terrorismus“: Entwicklungen und neue Herausforderungen, in: Bundesakademie für Sicherheitspolitik (Hrsg.), Sicherheitspolitik in neuen Dimensionen, Hamburg 2001, S. 453–482.Google Scholar
  33. Hoffman, Bruce, New Forms of Terrorism and The Threat of Terrorist Use of Chemical, Biological, Nuclear and Radiological Weapons, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 37–44.Google Scholar
  34. Horchern, Hans Josef, Die „Rote Armee Fraktion“zu Beginn der neunziger Jahre, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1991, Bonn 1991, S. 159–165Google Scholar
  35. Horchern, Hans Josef, Die Grenzen „autonomer“Gewalt. Eine Bilanz nach der Wiedervereinigung, in: Löw, Konrad (Hrsg.), Terror und Extremismus in Deutschland. Ursachen, Erscheinungsformen, Wege zur Überwindung, Bonn 1994, S. 113–127.Google Scholar
  36. Jäger, Claus, Terrorismus — Gefahr für die Menschenrechte, in: Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Der Terrorismus. Eine akute Bedrohung der Menschenrechte, Bonn 1985, S. 7–10.Google Scholar
  37. Jesse, Eckhard, Biographisches Portrait: Horst Mahler, in: Backes, Uwe/Ders. (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2001, Baden-Baden 2001, S. 183–199.Google Scholar
  38. Jesse, Eckhard, Linksextremismus, in: Holtmann, Everhard (Hrsg.), Politik-Lexikon, München/Wien 32000, S. 356–360.Google Scholar
  39. Kamp, Karl-Heinz, Nuklearterrorismus — Fakten und Fiktionen, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 191–198.Google Scholar
  40. Kennedy-Pipe, Caroline, From war to peace in Northern Ireland, in: Cox, Michael/Guelke, Adrian/Stephen, Fiona (Ed.), A farewell to arms? From “long war” to long peace in Northern Ireland, Manchester 2000, S. 24–38.Google Scholar
  41. Kister, Kurt, Der „anti-imperialistische“Widerstand der „Roten Armee Fraktion“, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986 S. 50–60.Google Scholar
  42. Klein, J. Kurt, Die geistigen und die politisch-sozialen Ursachen des deutschen Terrorismus, in: Bundesministerium des Innern (Hrsg.), Der Terrorismus. Eine akute Bedrohung der Menschenrechte, Bonn 1985, S. 131–143.Google Scholar
  43. Klink, Manfred, Nationale und internationale Präventions- und Bekämpfungsstrategien, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 241–260.Google Scholar
  44. Klink, Manfred, Hat die „RAF“die Republik verändert? 30 Jahre Terrorismus und Terrorismusbekämpfung in der Bundesrepublik Deutschland, in: BKA (Hrsg.), Festschrift für Horst Herold zum 75. Geburtstag, Wiesbaden 1998, S. 65–81.Google Scholar
  45. Lange, Klaus, Terrorismus als Folge regionaler Konflikte: Einige Hypothesen zur Frage eines erweiterten Terrorismusbegriffes in Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000, (Schriftenreihe zur Neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 59–68.Google Scholar
  46. Low, Konrad, Marxismus und Terrorismus. War die Begünstigung der terroristischen Roten Armee Fraktion durch die DDR ideologisch zu begründen?, in: Löw, Konrad (Hrsg.), Terror und Extremismus in Deutschland, Berlin 1994, S. 141–154.Google Scholar
  47. Manconi, Luigi, The political ideology of the Red Brigades, in: Catanzaro, Raimondo (Ed.), The Red Brigades and Left-Wing Terrorism in Italy, New York 1991, S. 115–143.Google Scholar
  48. Meyer, Thomas, Fundamentalismus. Die andere Dialektik der Aufklärung, in: Ders.BKA (Hrsg.), Fundamentalismus in der modernen Welt. Die Internationale der Unvernunft, Frankfurt am Main 1989, S. 13–22.Google Scholar
  49. Mletzko, Matthias, Gibt es eine „neue RAF“?, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1995, Baden-Baden 1995, S. 194–206Google Scholar
  50. Mletzko, Matthias, Merkmale politisch motivierter Gewalttaten bei militanten autonomen Gruppen, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1999, Baden-Baden 1999, S. 180–199.Google Scholar
  51. Moreau, Patrick, Agitationskampagnen des linksextremen Spektrums — das Fallbeispiel PKK und Kurdenfrage, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1995, Baden-Baden 1995, S. 153–165.Google Scholar
  52. Neugebauer, Gero, Extremismus-Rechtsextremismus-Linksextremismus. Einige Anmerkungen zu Begriffen, Forschungskonzepten, Forschungsfragen und Forschungsergebnissen, in: Schubarth, Wilfried/Stöss, Richard (Hrsg.), Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz, Bonn 2000, S. 13–37.Google Scholar
  53. Neuneck, Götz, Terrorismus und Massenvernichtungswaffen: eine neue Symbiose?, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 129–178.Google Scholar
  54. Pfahl-Traughber, Armin, „Antiamerikanismus“und „Antiwestlertum“von links und rechts. Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Spannungsfeld von Demokratie und Extremismus, in: Jesse, Eckhard/Kailitz, Steffen (Koordination), Prägekräfte des 20. Jahrhunderts. Demokratie, Extremismus, Totalitarismus, München 1997, S. 193–217.Google Scholar
  55. Pfahl-Traughber, Armin, Der Extremismusbegriff in der politikwissenschaftlichen Diskussion — Definitionen, Kritik, Alternativen, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1992, Bonn 1992, S. 67–86.Google Scholar
  56. Phoenix, Eamon, Michael Collins — The Northern Question 1916–1922, in: Doherty, Gabriel/Keogh, Dermot (Ed.), Michael Collins and the making of the Irish State, Cork 1998, S. 92–116.Google Scholar
  57. Prützel-Thomas, Monika, Bad Kleinen und die Folgen — kein neuer „deutscher Herbst“?, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1995, Baden-Baden 1995, S. 166–175.Google Scholar
  58. Rapoport, David C., The Politics of Atrocity, in: Alexander, Yonah et alii (Hrsg.), Terrorism — Interdisciplinary Perspectives, John Jay 1977, S. 46–61.Google Scholar
  59. Scheerer, Sebastian, Ein theoretisches Modell zur Erklärung sozialrevolutionärer Gewalt, in: Hess, Henner/Moerings, Martin/Paas, Dieter/Ders./Steinert, Heinz, Angriff auf das Herz des Staates. Soziale Entwicklung und Terrorismus, Frankfurt am Main 1988, S. 75–189.Google Scholar
  60. Schröder, Dieter, Der fanatische Nationalismus der IRA, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 139–148.Google Scholar
  61. Schröder, Manfred F., Bomben gegen die Einheit, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 128–138.Google Scholar
  62. Schröder, Manfred F. Stichwort „Faschismus“, in: Fraenkel, Ernst/Bracher, Karl Dietrich (Hrsg.), Staat und Politik (Fischer Lexikon), Frankfurt am Main 1971, S. 82–87.Google Scholar
  63. Schröder, Manfred F. Stichwort „Faschismus“, in: Kernig, Claus D. (Hrsg.), Sowjetsystem und demokratische Gesellschaft. Eine vergleichende Enzyklopädie, Band II, Freiburg/Basel/Wien 1967, S. 438–477.Google Scholar
  64. Schröder, Manfred F. Stichwort „Radikalismus“, in: Herder Verlag (Hrsg.), Herder Lexikon der Politik, Freiburg im Breisgau 71995, S. 186.Google Scholar
  65. Stöss, Richard, Struktur und Entwicklung des Parteiensystems der Bundesrepublik — eine Theorie, in: Ders. Herder Verlag (Hrsg.), Parteienhandbuch. Die Parteien der Bundesrepublik Deutschland 1945–1980 Bd. I, Opladen 1983, S. 17–309.Google Scholar
  66. Straßner, Alexander, Die dritte Generation der „Roten Armee Fraktion“zwischen „Phantom“und Surrogat, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2001, Baden-Baden 2001, S. 49–71.Google Scholar
  67. Strick, Hans Josef, Belgiens “Kämpfende Kommunistische Zellen”, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 123–128.Google Scholar
  68. Taylor, Maxwell, The Way to Terrorism: Typology of the Formation of Terrorist Groups, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 27–36.Google Scholar
  69. Tetzlaff, Rainer, Die Dekolonisation und das neue Staatensystem, in: Kaiser, Karl/Schwarz, Hans-Peter (Hrsg.), Weltpolitik im neuen Jahrhundert, Bonn 2000, S. 40–71.Google Scholar
  70. Thränert, Oliver, Terrorismus mit biologischen und chemischen Kampfstoffen, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 199–207.Google Scholar
  71. Tophoven, Rolf, Fundamentalistisch begründeter Terrorismus: Osama bin Laden als neuer Typ des Terroristen, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik), S. 181–190.Google Scholar
  72. Waldmann, Peter, Terrorismus, in: Nohlen, Dieter (Hrsg.), Wörterbuch Staat und Politik, Neuausgabe 1995, Bonn 1996, S. 779–784.Google Scholar
  73. Waldmann, Peter, Terrorismus und Guerilla — Ein Vergleich organisierter antistaatlicher Gewalt in Europa und Lateinamerika, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1993, Bonn 1993, S. 69–103.Google Scholar
  74. Waldmann, Peter, Terrorismus als weltweites Phänomen: Eine Einführung, in: Hirschmann, Kai/Gerhard, Peter (Hrsg.), Terrorismus als weltweites Phänomen, Berlin 2000 (Schriftenreihe zur neuen Sicherheitspolitik Band 18), S. 11–26.Google Scholar
  75. Weiher, Gerhard, Interne Probleme und Krisen der beiden Bündnisse, in: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hrsg.), Nordatlantikpakt-Warschauer Pakt. Ein Vergleich zweier Bündnisse, München 1980, S. 155–187.Google Scholar
  76. Widmann, Carlos, Italiens Rotbrigadisten, in: Schröder, Dieter (Hrsg.), Terrorismus. Gewalt mit politischem Motiv, München 1986, S. 101–113.Google Scholar
  77. Wördemann, Franz, Mobilität, Technik und Kommunikation als Strukturelemente des Terrorismus, in: Funke, Manfred (Hrsg.), Terrorismus. Untersuchungen zur Strategie und Struktur revolutionärer Gewaltpolitik, Bonn 1977, S. 140–157.Google Scholar
  78. Wunschik, Tobias, „Denn es war ja Krieg“. Der Prozess gegen Silke Maier-Witt, in: Backes, Uwe/Jesse, Eckhard, Jahrbuch Extremismus und Demokratie 1992, Bonn 1992, S. 146–156.Google Scholar
  79. Wunschik, Tobias, Die zweite Generation der RAF 1976–1996, in: Backes, Uwe/Jesse, ckhard, Jahrbuch Extremismus & Demokratie 1996, Baden-Baden 1996, S. 55–73.Google Scholar

5. Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften

  1. Anonymus, Polizei in Defensive gedrängt, in: Kriminalistik 6/91, S. 368.Google Scholar
  2. Anonymus, Neues Positionspapier der RAF, in: Kriminalistik 12/82, S. 627–628.Google Scholar
  3. Boge, Heinrich, Wirtschaftsbranchen im Fadenkreuz der Terroristen, in: Kriminalistik 12/86, S. 621–624.Google Scholar
  4. Boge, Heinrich, Neue Entwicklungen des Terrorismus, in: Kriminalistik 12/85, S. 587–593.Google Scholar
  5. Brosius, Hans-Bemd/Weimann, Gabriel, The contagiousness of mass-mediated terrorism, in: European journal of communication, No. 1/1991, S. 63–75.Google Scholar
  6. Burghard, Waldemar, Denn sie wissen nicht, was sie tun, in: Kriminalistik 4/91, S. 219. Buttgereit, Winfried, Logistik der Terroristen in der Bundesrepublik Deutschland, in: Kriminalistik 6/1978, S. 259–260.Google Scholar
  7. Edinger, Michael/Hallermann, Andreas, Rechtsextremismus in Ostdeutschland. Struktur und Ursachen rechtsextremer Einstellungen am Beispiel Thüringens, in: ZParl 3/2001, S. 588–612.Google Scholar
  8. Ellinger, Alfred, Kuriere des Teufels. Die Rolle der RAF-Verteidiger, in: Kriminalistik 10/91, S. 615–618.Google Scholar
  9. Herold, Horst, Perspektiven der internationalen Fahndung nach Terroristen. Möglichkeiten und Grenzen, in: Kriminalistik 4/80, S. 165–171.Google Scholar
  10. Hirschmann, Kai, The changing face of terrorism, in: Internationale Politik und Gesellschaft, Heft 3/2000, S. 299–310.Google Scholar
  11. Hirschmann, Kai, Terronsmus in neuen Dimensionen. Hintergründe und Schlussfolgerungen, in: APuZ B 51/2001, S. 7–15.Google Scholar
  12. Horchern, Hans Josef, Fünfzehn Jahre Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland, in: APuZ B 5/1987, S. 3–15.Google Scholar
  13. Horchern, Hans Josef, Der Verfall der Roten Armee Fraktion, in: APuZ B 46/47 1990, S. 54–61.Google Scholar
  14. Horchet, Hans Josef, Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland 1985, in: Beiträge zur Konfliktforschung Nr. 1/1986, S. 5–25.Google Scholar
  15. Horcheimer, Max, Die Juden und Europa, in: Zeitschrift für Sozialforschung 8/1939, S. 115–137.Google Scholar
  16. Hutter, Reinhard, „Cyber-Terror“: Risiken im Informationszeitalter, in: APuZ B 10–11/2002, . 31–39.Google Scholar
  17. Interview mit dem ehemaligen Generalbundesanwalt Dr. Kurt Rebmann, in: Terrorismus-Informationsdienst Nr. 1/ Oktober 1986, S. 4–5.Google Scholar
  18. Janssen, Helmut, Sind „die Terroristen“politisch motivierte Straftäter oder Terroristen? Probleme mit der Begriffsdefinition, in: Kriminalistik 1/84, S. 17–19.Google Scholar
  19. Jenkins, Brian Michael, Der internationale Terrorismus, in: APuZ B 5/1987, S. 17–27.Google Scholar
  20. Jubelius, Werner, Frauen und Terror. Erklärungen, Scheinerklärungen, Diffamierungen, in: Kriminalistik 6/81, S. 247–255.Google Scholar
  21. Laqueur, Walter, Postmodern Terrorism, in: Foreign Affairs September/October 1996, S. 24–36.Google Scholar
  22. Merari, Ariel, Terrorism as a Strategy of Insurgency, in: Terrorism and Political Violence Vol. 5, Nr. 4/1993, S. 213–251.Google Scholar
  23. Mletzko, Matthias, Linksextremismus. Ein Blick hinter die Kulissen, in: Kriminalistik 8–9/1993, S. 498–505.Google Scholar
  24. Mletzko, Matthias, Der Gewalt abgeschworen? Eine Analyse über Zustand und Absichten der RAF, in: Kriminalistik Nr. 6/92, S. 346–350.Google Scholar
  25. Mletzko, Matthias, Gewaltdiskurse und Gewalthandeln militanter Szenen, in: Kriminalistik 8–9/2001, S. 543–548.Google Scholar
  26. Multhaupt, Wulf Friedrich, Die Irisch-Republikanische Armee. Geschichte, Ziele, Aktivitäten, in: APuZ B 45/1988, S. 35–46.Google Scholar
  27. Münkler, Herfried, Terrorismus als Kommunikationsstrategie. Die Botschaft des 11. September, in: Internationale Politik Nr. 12/2001, S. 11–18.Google Scholar
  28. Münkler, Herfried, Die privatisierten Kriege des 21. Jahrhunderts, in: Merkur. Zeitschrift für europäisches Denken, Jahrgang 55/ Nr.623/ 2001, S. 222–234.Google Scholar
  29. Münkler, Herfried, Asymmetrische Gewalt. Terrorismus als politisch-militärische Strategie, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken Jg. 56/Nr. 633/2002, S. 1–12.Google Scholar
  30. Peters, Butz, RAF — Seit zwei Jahrzehnten Mord, in: Kriminalistik 12/91, S. 754–759.Google Scholar
  31. Pfahl-Traughber, Armin, Die Autonomen. Portrait einer linksextremistischen Subkultur, in: APuZ B 9–10/98, S. 36–46.Google Scholar
  32. Plenel, Edwy, Ist „Action Directe“ in deutscher Hand? Ursprünge und Verbindungen des Terrorismus in Frankreich, in: Dokumente. Zeitschrift fur den deutsch-französischen Dialog Nr. 41/2/1985, S. 143–152.Google Scholar
  33. Pluchinsky, Dennis A., Germany’s Red Army Faction. An obituary, in: Studies on Conflict and Terrorism Nr. 2/1993, S. 135–157.Google Scholar
  34. Rapoport, David C. Fear and Trembling. Terrorism in Three Religious Traditions, in: American Political Science Review 78 (1984), S. 658–677.Google Scholar
  35. Roth, Roland, Globalisierungsprozesse und Jugendkulturen, in: APuZ B 5/2002, S. 20–27.Google Scholar
  36. Rupprecht, Reinhard, Bedingungen des Sozialrevolutionären Terrorismus in der Bundesrepublik Deutschland. Kurzbericht über ein Forschungsprojekt, in: Kriminalistik 9/81, S. 386–390.Google Scholar
  37. Schumann, Harald, Die wahren Globalisierungsgegner oder: Die politische Ökonomie des Terrorismus, in: APuZ B13–14/2003, S. 24–30.Google Scholar
  38. Sebaldt, Martin, Anti-Terror-Gesetzgebung und Öffentlichkeit: Das Problem der Verteidigerüberwachung und die Medienstrategie der Opposition, in: Publizistik Nr. 37/1992, S. 478–489.Google Scholar
  39. Steinke, W., Kronzeugenregelung bei terroristischen Straftaten, in: Kriminalistik 12/86, S. 580.Google Scholar
  40. Tarrow, Sidney, Kollektives Handeln und politische Gelegenheitsstruktur in Mobilisierungswellen, in: KZfSS, Heft 4/1991, S. 647–670.Google Scholar
  41. Tuffner, Martin, Öffentlichkeitsfahndung nach Terroristen. Zugleich ein Beitrag zum Wert von Plakatfahndungen, in: Kriminalistik 7/91, S. 443–446.Google Scholar
  42. Waldmann, Peter, Die Bedeutung der ETA für Gesellschaft und Politik im spanischen Baskenland, in: APuZB 45/1988, S. 1–19.Google Scholar
  43. Wasmund, Klaus, Zur politischen Sozialisation in terroristischen Gruppierungen, in: APuZ B 33/34 1980, S. 29–46.Google Scholar
  44. Wassermann, Rudolf, Politisch motivierte Gewalt in der modernen Gesellschaft, in: APuZ B 48/1987, S. 29–37.Google Scholar
  45. Wehner, Bernd, Dauererscheinung Terrorismus. Andere Länder, andere Abwehren, in: Kriminalistik 11/86, S. 540–542.Google Scholar
  46. Wievorka, Michel, 1968 und der Terrorismus, in: Zeitschrift für historische Sozialwissenschaften, Sonderheft 17/1998: 1968 — Vom Ereignis zum Gegenstand der Geschichtswissenschaft, S. 273–282.Google Scholar
  47. Wunschik, Tobias, Der Linksterrorismus nach der Kinkelinitiative. RAF vor endgültiger Spaltung?, in: Das Parlament Nr. 15 vom 15. April 1994, S. 12.Google Scholar
  48. Zachert, Hans Ludwig, Aktuelle Probleme des Terrorismus in der Bundesrepublik, in: Terrorismus-Informationsdienst Nr. 1/1991, S. 1–6.Google Scholar

6. Artikel aus Wochenzeitschriften und Tageszeitungen

  1. Der Spiegel „Natürlich kann geschossen werden“, in: Der Spiegel Nr. 25/1970, S. 74/75.Google Scholar
  2. Der Spiegel „Der Foltervorwurf- eine Propagandalüge“, in: Der Spiegel Nr. 50/1978, S. 62–65.Google Scholar
  3. Der Spiegel „Sieben singen“, in: Der Spiegel Nr. 20/1980, S. 27–29.Google Scholar
  4. Der Spiegel „Terrorismus: Zerfällt die RAF?“, in: Der Spiegel Nr. 45/1980, S. 129–135Google Scholar
  5. Der Spiegel „Im Schützengraben für die falsche Sache“, in: Der Spiegel Nr. 9/1981, S. 110–125.Google Scholar
  6. Der Spiegel „Großer Klops“, in: Der Spiegel Nr. 12/1981, S. 38–42.Google Scholar
  7. Der Spiegel „Hungerstreik-„grünes Licht“für den Tod?“, in: Der Spiegel Nr. 16/1981, S. 24–27.Google Scholar
  8. Der Spiegel „RAF: Brutaler Vollzug, Stich um Stich“, in: Der Spiegel Nr. 39/1981, S. 22–27.Google Scholar
  9. Der Spiegel „Wir sind keine Außenstelle der Heilsarmee“, in: Der Spiegel Nr. 9/1982, S. 82–102.Google Scholar
  10. Der Spiegel „Knarren im Wald“, in: Der Spiegel Nr. 46/1982, S. 130–133.Google Scholar
  11. Der Spiegel „Die alte RAF ist zu Ende gegangen“, in: Der Spiegel Nr. 47/1982, S. 130–138.Google Scholar
  12. Der Spiegel „Gebäude mit Schieflage“, in: Der Spiegel Nr. 17/1983, S. 50–57.Google Scholar
  13. Der Spiegel „Wir oder sie“, in: Der Spiegel Nr. 5/1984, S. 72–75.Google Scholar
  14. Der Spiegel „Nahe Oggersheim“, in: Der Spiegel Nr. 2/1985, S. 70/71.Google Scholar
  15. Der Spiegel „Front draußen“, in: Der Spiegel Nr. 5/1985, S. 83–88.Google Scholar
  16. Der Spiegel „Terrorismus: Hier spricht die RAF“, in: Der Spiegel Nr. 6/1985, S. 17–25.Google Scholar
  17. „Frühestens 2067“, in: Der Spiegel Nr. 15/85, S. 32.Google Scholar
  18. Der Spiegel „Der P-Man“, in: Der Spiegel Nr. 34/1985, S. 76/77.Google Scholar
  19. Der Spiegel „Politische Pflanze“, in: Der Spiegel Nr. 49/1985, S. 18–21.Google Scholar
  20. Der Spiegel „Belgische Helfer“, in: Der Spiegel Nr. 1/1986, S. 12.Google Scholar
  21. Der Spiegel „Steckbrief auf Verrat“, in: Der Spiegel Nr. 4/1986, S. 92.Google Scholar
  22. Der Spiegel „Terror: Da waren Superprofis am Werk“, in: Der Spiegel Nr. 29/1986, S. 17–29.Google Scholar
  23. Der Spiegel „Die RAF und wir — feindliche Konkurrenten“, in: Der Spiegel Nr. 31/1986, S 106–114.Google Scholar
  24. Der Spiegel „Köder für Mitwisser“, in: Der Spiegel Nr. 32/1986, S. 29–32.Google Scholar
  25. Der Spiegel „Augen offen“, in: Der Spiegel Nr. 33/1986, S. 75/76.Google Scholar
  26. „Die Position der RAF hat sich verbessert“, in: Der Spiegel Nr. 37/1986, S. 38–61.Google Scholar
  27. „Signifikante Schwachstellen“, in: Der Spiegel Nr. 39/1986, S. 44.Google Scholar
  28. „Im Ziel, im Kampf, in: Der Spiegel Nr. 43/1986, S. 24–27.Google Scholar
  29. „84 Pfeffer“, in: Der Spiegel Nr. 44/1986, S. 138.Google Scholar
  30. „Tüten zu“, in: Der Spiegel Nr. 11/1987, S. 128/129.Google Scholar
  31. „Trampelpfade und Gucklöcher im Busch“, in: Der Spiegel Nr. 44/1988, S. 64.Google Scholar
  32. „Wir können jeden erledigen“, in: Der Spiegel Nr. 49/1989, S. 14–31.Google Scholar
  33. „Eisbombe vom Milchpapst“, in: Der Spiegel Nr. 11/1990, S. 111–115.Google Scholar
  34. „Eine perverse Kombination“, in: Der Spiegel Nr. 25/1990, S. 97–103.Google Scholar
  35. „Für jeden eine Nummer“, in: Der Spiegel Nr. 25/1990, S. 103–105.Google Scholar
  36. „Liebe zu Felix“, in: Der Spiegel Nr. 28/1990, S. 57–60.Google Scholar
  37. „Wir planen kein neues Stammheim“, in: Der Spiegel Nr. 28/1990, S. 58/59.Google Scholar
  38. „Aktion Spindy“, in: Der Spiegel Nr. 36/1990, S. 126–130.Google Scholar
  39. „Neuer Haftbefehl gegen Boock“, in: Der Spiegel Nr. 43/1990, S. 14.Google Scholar
  40. „Ohne Preis“, in: Der Spiegel Nr. 6/1991, S. 99/100.Google Scholar
  41. „Das war das falsche Signal“, in: Der Spiegel Nr. 7/1991, S. 89.Google Scholar
  42. „Da ist irgendwo ein Nest“, in: Der Spiegel Nr. 15/1991, S. 18–24.Google Scholar
  43. „Grüße vom Celler Loch“, in: Der Spiegel Nr. 20/1991, S. 33/34.Google Scholar
  44. „...die Lotterie geht weiter“, in: Der Spiegel Nr. 22/1991, S. 103–109.Google Scholar
  45. Jetzt ein Plotz“, in: Der Spiegel Nr. 22/1991, S. 112/113.Google Scholar
  46. „Muß Bernhard machen“, in: Der Spiegel Nr. 25/1991, S. 30–32.Google Scholar
  47. „Lauscher unterm Pflaumenbaum“, in: Der Spiegel Nr. 26/1991, S. 92–95.Google Scholar
  48. „Es ging um Schmidt/Strauß“, in: Der Spiegel Nr. 26/1991, S. 94/95.Google Scholar
  49. „Überlanger Polizeibericht“, in: Der Spiegel Nr. 35/1991, S. 56.Google Scholar
  50. „Ziemlich missmutig“, in: Der Spiegel Nr. 5/1992, S. 84–88.Google Scholar
  51. „Zinsen und Bratkartoffeln“, in: Der Spiegel Nr. 7/1992, S. 36/37.Google Scholar
  52. „Sitten aus dem Basar“, in: Der Spiegel Nr. 7/1992, S. 40–43.Google Scholar
  53. „Wässrige Phase“, in: Der Spiegel Nr. 11/1992, S. 53–57.Google Scholar
  54. „Wir haben absolut gehasst“, in: Der Spiegel Nr. 17/1992, S. 22/23.Google Scholar
  55. „Grundgebot der Versöhnung“, in: Der Spiegel Nr. 17/1992, S. 18–23.Google Scholar
  56. „Ich will nicht anders leben“, in: Der Spiegel Nr. 21/1992, S. 129–135.Google Scholar
  57. „An die Mörder unseres Bruders“, in: Der Spiegel Nr. 22/1992, S. 93–95.Google Scholar
  58. „Wir wollen niemanden demütigen“, in: Der Spiegel Nr. 22/1992, S. 95–98.Google Scholar
  59. „Schlimmes Tief“, in: Der Spiegel Nr. 28/1992, S. 33–35.Google Scholar
  60. „Es gab auch Teilerfolge“, in: Der Spiegel Nr. 29/1992, S. 24–27.Google Scholar
  61. „Neuer Mordvorwurf gegen RAF-Terroristin“, in: Der Spiegel Nr. 4/1993, S. 16.Google Scholar
  62. „Maulkorb und Pistolen“, in: Der Spiegel Nr. 14/1993, S. 24–27.Google Scholar
  63. „Tötung wie eine Exekution“, in: Der Spiegel Nr. 27/1993, S. 24–29.Google Scholar
  64. „Nur Fetzen eines Bildes“, in: Der Spiegel Nr. 28/1993, S. 18–25.Google Scholar
  65. „Bis die Muskeln schmerzen“, in: Der Spiegel Nr. 28/1993, S. 20/21.Google Scholar
  66. „Sowieso kommt alles raus“, in: Der Spiegel Nr. 29/1993, S. 24–29.Google Scholar
  67. „Der Klaus war ein Zocker“, in: Der Spiegel Nr. 30/1993, S. 28–33.Google Scholar
  68. „Wichtigste Spuren wurden vernichtet“, in: Der Spiegel Nr. 32/1993, S. 25–29.Google Scholar
  69. „Wie Eskimos am Äquator“, in: Der Spiegel Nr. 33/1993, S. 34–36.Google Scholar
  70. „Familie im Untergrund“, in: Der Spiegel Nr. 34/1993, S. 32.Google Scholar
  71. „Feldpost aus dem Untergrund“, in: Der Spiegel Nr. 35/1993, S. 30–32.Google Scholar
  72. „Köpfe rollen“, in: Der Spiegel Nr. 36/1993, S. 26.Google Scholar
  73. „Endlos wegsiechen“, in: Der Spiegel Nr. 36/1993, S. 27/28.Google Scholar
  74. „Die verlorenen Söhne“, in: Der Spiegel Nr. 41/1993, S. 74–96.Google Scholar
  75. „Ausstieg im Knast“, in: Der Spiegel Nr. 44/1993, S. 34–36.Google Scholar
  76. „Vage Indizien“, in: Der Spiegel Nr. 46/1993, S. 38.Google Scholar
  77. „Tadellos sauber“, in: Der Spiegel Nr. 48/1993, S. 28–31.Google Scholar
  78. „Einfach weg“, in: Der Spiegel Nr. 2/1994, S. 30/31.Google Scholar
  79. „Die haben mich gelinkt“, in: Der Spiegel Nr. 7/1994, S. 58–66.Google Scholar
  80. „Ohne Drall“, in: Der Spiegel Nr. 27/1994, S. 60/61.Google Scholar
  81. „Die Galeere der Terroristin“, in: Der Spiegel Nr. 43/1994, S. 86–91.Google Scholar
  82. „RAF — ein deutsches Finale“, in: Der Spiegel Nr. 45/1996, S. 34–38.Google Scholar
  83. „Stochern in dichtem Nebel“, in: Der Spiegel Nr. 50/1996, S. 22–24.Google Scholar
  84. „Die RAF existiert nicht mehr“, in: Der Spiegel Nr. 5/1997, S. 78/79.Google Scholar
  85. „Geheim-Operation „Stern 2““, in: Der Spiegel Nr. 9/1997, S. 56–58.Google Scholar
  86. „Hier sind wir die Ketzer“, in: Der Spiegel Nr. 9/1997, S. 59–74.Google Scholar
  87. „Es gibt nichts zu bereuen“, in: Der Spiegel Nr. 17/1997, S. 74–77.Google Scholar
  88. „Die Legende hat überlebt“, in: Der Spiegel Nr. 17/1997, S. 72/73.Google Scholar
  89. „Volksgericht im Wüstensand“, in: Der Spiegel Nr. 21/1997, S. 52–57.Google Scholar
  90. „Heimliches Gnadengesuch“, in: Der Spiegel Nr. 47/1997, S. 45–51.Google Scholar
  91. „Deckname „Anarchist““, in: Der Spiegel Nr. 4/1998, S. 116/117.Google Scholar
  92. „Das jüngste Gerücht“, in: Der Spiegel Nr. 10/1998, S. 32–36.Google Scholar
  93. „Schwache Beweise“, in: Der Spiegel Nr. 12/1998, S. 64–67.Google Scholar
  94. „Abgang ins Ungewisse“, in: Der Spiegel Nr. 18/1998, S. 30–32.Google Scholar
  95. „Nicht zu Ende gedacht“, in: Der Spiegel Nr. 18/1998, S. 33.Google Scholar
  96. „Besonders mutige Kämpfer“, in: Der Spiegel Nr. 46/1998, S. 94/95.Google Scholar
  97. „Kunstvolle Legende“, in: Der Spiegel Nr. 47/1998, S. 48–50.Google Scholar
  98. „Recht und Gnade“, in: Der Spiegel Nr. 18/1999, S. 56/57.Google Scholar
  99. „Die Bereitschaft zum Töten“, in: Der Spiegel Nr. 20/1999, S. 202–204.Google Scholar
  100. „Phantom aus dem Libanon“, in: Der Spiegel Nr. 20/1999, S. 48–50.Google Scholar
  101. „Entscheidender Haken“, in: Der Spiegel Nr. 22/1999, S. 12.Google Scholar
  102. „Fast wie beim Duell“, in: Der Spiegel Nr. 38/1999,S. 38–40.Google Scholar
  103. „Verhinderte Friedenstaube“, in: Der Spiegel Nr. 39/1999, S. 48/49.Google Scholar
  104. „Siggis Kapriolen“, in: Der Spiegel Nr. 42/1999, S. 107/108.Google Scholar
  105. „Urenkel der RAF?“, in: Der Spiegel Nr. 43/1999, S. 19.Google Scholar
  106. „Mysteriöses Treffen“, in: Der Spiegel Nr. 44/1999, S. 111.Google Scholar
  107. „Die zweite Chance“, in: Der Spiegel Nr. 37/2000, S. 246–249.Google Scholar
  108. „Intensiv und zielgerichtet“, in: Der Spiegel Nr. 42/2000, S. 38.Google Scholar
  109. „Niemand setzt mich unter Druck“, in: Der Spiegel Nr. 45/2000, S. 64–69.Google Scholar
  110. „Phantome der Fahnder“, in: Der Spiegel Nr. 48/2000, S. 70–73.Google Scholar
  111. „Spuren in der Maske“, in: Der Spiegel Nr. 21/2001, S. 32–36.Google Scholar
  112. „Knüppel gegen die Freiheit“, in: Der Spiegel Nr. 31/2001, S. 22–26.Google Scholar
  113. „Ansichten eines Mörders“, in: Der Spiegel Nr. 32/2001, S. 56–62.Google Scholar
  114. „Fluch der späten Geburt“: in, Der Spiegel Nr. 37/2001, S. 202–206.Google Scholar
  115. „Notfalls erschießen“, in: Der Spiegel Nr. 38/2001, S. 144/145.Google Scholar
  116. „Wir werden zurückschlagen“, in: Der Spiegel Nr. 38/2001, S. 16–25.Google Scholar
  117. „Verräterisches Frauenhaar“, in: Der Spiegel Nr. 3/2002, S. 50.Google Scholar
  118. „Die Prada-Meinhof-Bande“, in: Der Spiegel Nr. 9/2002, S. 202–204.Google Scholar
  119. „Die gleiche Pistole“, in: Der Spiegel Nr. 13/2002, S. 166–168.Google Scholar
  120. „Trophäen für den Panzerschrank“, in: Der Spiegel Nr. 42/2002, S.66–70.Google Scholar
  121. „Aber nicht andere nur, auch uns töten wir“, in: Der Spiegel Nr. 43/2002, S. 170–178.Google Scholar
  122. „Pakt des Terrors“, in: Der Spiegel Nr. 44/2002, S. 62–76.Google Scholar
  123. „Toter Winkel“, in: Der Spiegel Nr. 47/2002, S. 70–72.Google Scholar
  124. „Untergrund ade“, in: Der Spiegel Nr. 11/2003, S. 20.Google Scholar
  125. „Bildermaschine des Terrors“, in: Der Spiegel Nr. 31/2003, S. 38.Google Scholar

Frankfurter Rundschau

  1. „“Widerstand-Kongreß” in Frankfurt darf tagen“, in: Frankfurter Rundschau vom 03.02.1986, S. 13.Google Scholar
  2. „Auf der Suche nach neuen „Rekruten““, in: Frankfurter Rundschau vom 06.02.1986, S. 3.Google Scholar
  3. „Signale zur Lösung des Terrorismusproblems geben“, in: Frankfurter Rundschau vom 03.04.1989, S. 4.Google Scholar
  4. „Die RAF ist nicht mehr so gefährlich wie früher“, in: Frankfurter Rundschau vom 28.07.1989, S. 4.Google Scholar
  5. „Diesen Fahrplan schneiden wir jetzt ab“, in: Frankfurter Rundschau vom 28.10.1993, S. 5.Google Scholar
  6. „Bis zuletzt haltet Ihr Euch an Eurem Irrglauben fest“, in: Frankfurter Rundschau am 06.11.1993, S. 10.Google Scholar
  7. „Den Schlüssel ins Schloß stecken“, in: Frankfurter Rundschau vom 19.12.1994, S. 12.Google Scholar

Süddeutsche Zeitung

  1. „Der Wahn als Wirklichkeit“, in: Süddeutsche Zeitung vom 10./1 l.Juli 1993, S. 4.Google Scholar
  2. „Der postmoderne Terrorist“, in: Süddeutsche Zeitung vom 29. Mai 1999, S. 10.Google Scholar
  3. „Die Unschärfe der Erinnerung“, in: Süddeutsche Zeitung vom 01. 07. 1999, S. 11.Google Scholar
  4. „Warnung vor Gewalt von links“, in: Süddeutsche Zeitung vom 07.09.1999, S. 7.Google Scholar
  5. „RAF-Mitglied Klump in Wien gefasst“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17. 09.1999, S. 1.Google Scholar
  6. „Der Staatsfeind, das unbekannte Wesen“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.09.1999, S. 2.Google Scholar
  7. „Ein fast normales Ehepaar“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.09.1999, S. 2.Google Scholar
  8. „Auffällig wie Bonnie und Clyde“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.09.1999, S. 2.Google Scholar
  9. „Stammheim oder: Lehren der bleiernen Zeit“, in: Süddeutsche Zeitung vom 20./21. Mai 2000, S. 4.Google Scholar
  10. „Die Lehren aus dem Terror“, in: Süddeutsche Zeitung vom 20/21.05. 2000, S. 8/9.Google Scholar
  11. „Anklage gegen frühere RAF-Terroristin Klump“, in: Süddeutsche Zeitung vom 28.6.2000, S. 5.Google Scholar
  12. „Das blutige Erbe der Diktatur“, in: Süddeutsche Zeitung vom 20.11.2000, S. 13.Google Scholar
  13. „Ermittlungen gegen Barbara Meyer eingestellt“, in: Süddeutsche Zeitung vom 14.12.2000, S. 7.Google Scholar
  14. „Eine Sitzdemo von 90 Minuten“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.01.2001, S. 3.Google Scholar
  15. „Folgenreiche Begegnung im Zug“, in: Süddeutsche Zeitung vom 23.01.2001, S. 5.Google Scholar
  16. „Die „klammheimliche Freude“ des Mescalero“, in: Süddeutsche Zeitung vom 23.01.2001, S. 5.Google Scholar
  17. „Der „Mescalero“ gibt sich zu erkennen“, in: Süddeutsche Zeitung vom 29.01.2001, S. 2.Google Scholar
  18. „Kronzeuge in eigener Sache“, in: Süddeutsche Zeitung vom 02.02.2001, S. 10.Google Scholar
  19. „Kleins Verteidiger fordern Anwendung der Kronzeugenregelung“, in: Süddeutsche Zeitung vomGoogle Scholar
  20. 07.02.2001, S. 7.Google Scholar
  21. „Wilde Gerüchte und mangelnde Präzision“, in: Süddeutsche Zeitung vom 19.02.2001, S. 11.Google Scholar
  22. „Beichtvater für Terroristen“, in: Süddeutsche Zeitung vom 22.02.2001, S. 2.Google Scholar
  23. „Komm in meine Armee“, in: Süddeutsche Zeitung vom 24./25.02.2001, S. 17.Google Scholar
  24. „Der Stil des Terrorismus“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17./18.03.2001, S. 14.Google Scholar
  25. „Aufstieg und Fall des deutschen FBI“, in: Süddeutsche Zeitung vom 22. 03.2001, S. 12.Google Scholar
  26. „Sprengstoff-Anschlag im Zentrum Roms“, in: Süddeutsche Zeitung vom 11.04.2001, S.8.Google Scholar
  27. „Andrea Klump legt Teilgeständnis ab“, in: Süddeutsche Zeitung vom 18.04.2001, S. 6.Google Scholar
  28. „Die Endzeitvisionen der NPD“, in: Süddeutsche Zeitung vom 27. 04. 2001, S. 13.Google Scholar
  29. „Zahl der Terroranschläge steigt weltweit um acht Prozent“, in: Süddeutsche Zeitung vom 02.05.2001, S. 8.Google Scholar
  30. „Das RAF-Fahndungsplakat“, in: Süddeutsche Zeitung vom 09.05.2001, S. 17.Google Scholar
  31. „Die tote Armee“, in: Süddeutsche Zeitung vom 09.05.2001, S. 15.Google Scholar
  32. „Ein Stern verschwindet“, in: Süddeutsche Zeitung (Magazin) vom 11.05.2001, S. 5–7.Google Scholar
  33. „Neun Jahre Haft für Andrea Klump“, in: Süddeutsche Zeitung vom 16.05.2001, S. 6.Google Scholar
  34. „Heiße Spur im Fall Rohwedder“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.05.2001, S. 1.Google Scholar
  35. „Das Geheimnis des blauen Handtuchs“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17.05.2001, S. 2.Google Scholar
  36. „Ex-Terrorist Rolf Heißler kommt auf freien Fuß“, in: Süddeutsche Zeitung vom 19720.05. 2001, S. 5.Google Scholar
  37. „Fragliche Wiedergeburt“, in: Süddeutsche Zeitung vom 21. 05.2001, S. 5.Google Scholar
  38. ,Japans Rote Armee will legale Gruppe werden“, in: Süddeutsche Zeitung vom 31.05.2001, S. 7.Google Scholar
  39. „Das düstere Bild der Anarchie“, in: Süddeutsche Zeitung vom 23.07.2001, S. 6.Google Scholar
  40. „Selbst morden“, in: Süddeutsche Zeitung vom 11712.08.2001, S. 13.Google Scholar
  41. „Großbritannien will Soldaten aus Nordirland zurückziehen“, in: Süddeutsche Zeitung vom 16.08. 2001, S. 6.Google Scholar
  42. „13 Verletzte bei Bombenanschlag an der Costa Dorada“, in: Süddeutsche Zeitung vom 20.08. 2001, S. 8.Google Scholar
  43. „Madrid sieht ETA stark geschwächt“, in: Süddeutsche Zeitung vom 27.08.2001, S. 6.Google Scholar
  44. „Autobombe explodiert auf Flughafen von Madrid“, in: Süddeutsche Zeitung vom 28.08.2001, S. 6.Google Scholar
  45. „Terrorkrieg gegen Amerika“, in: Süddeutsche Zeitung vom 12.09.2001, S.l.Google Scholar
  46. „Der unerklärte Krieg“, in: Süddeutsche Zeitung vom 15716.09.2001 (Feuilletonbeilage), S. 1.Google Scholar
  47. „Neue Ermittlungen gegen Andrea Klump“, in: Süddeutsche Zeitung vom 21.09.2001, S. 11.Google Scholar
  48. „Ex-RAF-Terrorist kommt auf Bewährung frei“, in: Süddeutsche Zeitung vom 25.10.2001, S. 8.Google Scholar
  49. „Der Wille nach dem Schuss“, in: Süddeutsche Zeitung vom 21.01.2002, S. 9.Google Scholar
  50. „Rau begnadigt frühere RAF-Terroristin Schulz“, in: Süddeutsche Zeitung vom 27.02.2002, S. 6.Google Scholar
  51. „Blutrote Brigaden“, in: Süddeutsche Zeitung vom 21.03.2002, S.l.Google Scholar
  52. „Ein Land in Angst“, in: Süddeutsche Zeitung vom 22.03.2002, S.2.Google Scholar
  53. „Wachsende Gewaltbereitschaft bei den Autonomen“, in: Süddeutsche Zeitung vom 22.03.2002, S. 2.Google Scholar
  54. „Blutspur in Piräus“, in: Süddeutsche Zeitung vom 11.07.2002, S. 9.Google Scholar
  55. „Schlag gegen Terror-Gruppe in Griechenland“, in: Süddeutsche Zeitung vom 19.07.2002, S. 7.Google Scholar
  56. „Christiane Ensslin über Familie“, in: Süddeutsche Zeitung vom 12713. 10. 2002, Wochenendbeilage, S. 8.Google Scholar
  57. „Der kalte Schmerz“, in: Süddeutsche Zeitung vom 17. 10. 2002, S. 13.Google Scholar
  58. „Das kranke Hirn der RAF“, in: Süddeutsche Zeitung vom 12. 11. 2002, S. 11.Google Scholar
  59. „Schill gegen die Schanzen-Szene“, in: Süddeutsche Zeitung vom 20. 11. 2002, S. 6.Google Scholar
  60. „Angebliche RAF-Terroristin Callsen stellt sich“, in: Süddeutsche Zeitung vom 08709. 03. 2003, S. 5.Google Scholar
  61. „Linke Terrorgruppe in Magdeburg durchsucht“, in: Süddeutsche Zeitung vom 02.04.2003, S. 7.Google Scholar
  62. „Der Tod der PKK-Kämpferin „Rohsani““, in: Süddeutsche Zeitung vom 08.07.2003, S. 11.Google Scholar
  63. „Kein Cent für Verharmlosung“, in: Süddeutsche Zeitung vom 25. Juli 2003, S. 6. die tageszeitung (taz)Google Scholar
  64. „Die neue Unübersichtlichkeit“, in: taz vom 15.08.1985, S. 4.Google Scholar
  65. „Mordzeremonie“, in: taz vom 15.08.1985, S.4.Google Scholar
  66. „Alles wäre besser als so weiterzumorden“, in: taz vom 13.09.1985, S. 7.Google Scholar
  67. „“Angehörige“ sprechen von offenem Faschismus in der BRD“, in: taz vom 08.02.1986, S. 10.Google Scholar
  68. „Wir haben einen Schnitt gemacht. Wir führen keine „Endkämpfe““, in: taz vom 01.06.1989, S. 8.Google Scholar
  69. „Neue Belege für die RAF als „5. Kolonne“?“, in: taz vom 27.02.1992, S. 11.Google Scholar
  70. „Die Stasi, hart am Feindbild taz“, in: taz vom 28.12.1992, S.5.Google Scholar
  71. „Stasi-Major Ludewig schlägt Alarm“, in: taz vom 29.12.1992, S.5.Google Scholar
  72. „Der Auftrag hieß Desinformation“, in: taz vom 30.12.1992, S.5.Google Scholar
  73. „Kistenweise Stasi-Akten für die RAF-Fahndung“, in: taz vom 29.06.1993, S. 3.Google Scholar
  74. „Das war eine richtige Wildkatze“, in: taz vom 25.08.1994, S. 10.Google Scholar
  75. „Baader war ein rührender Verlierer“, in: taz vom 15.02.2002, S. 4/5Google Scholar
  76. „Die Verschwörung um den 11. September“, in: Das Parlament Nr. 28/2003, S. 16.Google Scholar
  77. „Schatten über Bad Kleinen“, in: Das Parlament Nr. 28/2003, S. 24. Die WeltGoogle Scholar
  78. „Terroranschläge deutlich angestiegen“, in: Die Welt vom 04.02.1986, S. 1.Google Scholar
  79. „Terroristen wollen Wackersdorf zum Symbol des Widerstands stilisieren“, in: Die Welt vom 27.03.1986, S.4.Google Scholar
  80. „Schätzt die RAF ihre Erfolgschancen für Erpressungsversuche wieder höher ein?“, in: Die Welt vom 08.04.1986, S. 12.Google Scholar
  81. „Schleyer-Mörder kommt frei“, in: Die Welt vom 20.02.1999, S. 8.Google Scholar
  82. „Mutmaßliche RAF-Terroristin stellt sich“, in: Die Welt vom 11.05.1999, S. 4.Google Scholar
  83. „Rote Brigaden verbreiten wieder Angst in Italien“, in: Die Welt vom 08.06.1999, S. 4.Google Scholar
  84. „RAF-Terrorist Meyer in Wien erschossen“, in: Die Welt vom 17.09.1999, S. 4.Google Scholar
  85. „Drei Mitglieder der RAF werden noch gesucht“, in: Die Welt vom 17.09.1999, S. 4.Google Scholar
  86. „Die Mörder Herrhausens sind noch immer frei“, in: Die Welt vom 30.11.1999, S. 3.Google Scholar
  87. „Linksextreme planen Angriff auf die Expo“, in: Die Welt vom 23.12.1999, S. 4.Google Scholar
  88. „Den politischen Extremisten fehlen die Köpfe für Attentate“, in: Die Welt vom 11.04.2000, S. 5.Google Scholar
  89. „Mord an britischem Diplomaten“, in: Die Welt vom 09.06.2000, S. 6.Google Scholar
  90. „Der neue Terror: Angst und Schrecken als einziges Motiv“, in: Die Welt vom 14.08.2000, S. 6.Google Scholar
  91. „Kommt die braune RAF?“, in: Die Welt vom 17.08. 2000, S. 4. Andere Tageszeitungen und WochenzeitschriftenGoogle Scholar
  92. „Den RAF-Terroristen scheint vor allem das Geld zu fehlen“, in: Bonner Rundschau vom 21.01.1986, S. 4.Google Scholar
  93. „Nur der Anschein von Ruhe?“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 12.07.1989, S. 10.Google Scholar
  94. „Nach verlorenen Kriegen muss man Lustspiele schreiben“, in: Welt am Sonntag Nr. 22/1992, S. 10.Google Scholar
  95. „Plädoyer eines Antiautoritären für Autorität“, in: Die Zeit vom 05.03.1993, S. 93.Google Scholar
  96. „Ratlosigkeit nach dem Anschlag von Rom“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 22. 05. 1999, S. 7.Google Scholar
  97. „Verräterisches Haar“, in: Focus Nr. 11/2000, S. 40–42.Google Scholar
  98. „Agitprop im Pferdestall“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 28.04.2001, Berliner Seiten S. 2.Google Scholar
  99. „Zwei grundverschiedene Männer?“, in: Hamburger Abendblatt vom 23724.05.2001, S. 10.Google Scholar
  100. „Kader der Killer“, in: Focus Nr. 21/2001, S. 38–42.Google Scholar
  101. „Ein Land im Rückwärtsgang“, in: Die Zeit vom 21.02.2002 (Nr. 9), S. 1.Google Scholar
  102. „Grammatik der Gewalt“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 16.10.2002, S. 8.Google Scholar
  103. „Weg in eine andere Rechtsordnung“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.01.2003, S. 8.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Alexander Straßner

There are no affiliations available

Personalised recommendations