Advertisement

Modellbildung für die Automatisierungstechnik

  • Eckehard Schnieder
Part of the Studium Technik book series (ST)

Zusammenfassung

Modellbildung — bewußt oder intuitiv — ist die zentrale Methode in der Automatisierung. Jede der vielen Facetten der Automatisierungstechnik hat verständlicherweise ihr individuelles Beschreibungsmittel kreiert. Dieser in Kap. 3.1 dargelegten Problematik werden dann in Kap. 3.2 vier grundlegende Modellkonzepte gegenübergestellt. Sie überstreichen mit den Netzstrukturen intuitiv und mathematisch fundierte Ansätze, mit dem Systemprinzip pragmatisch erfahrungsbedingte, mit der Objektorientierung, einer Renaissance der antiken Kategorienlehre, und mit dem Mentalen Referenzkonzept neurologisch-kognitive, die eine nahezu orthogonale methodische Basis bilden. Abschließend werden in Kap. 3.3 die vielen induktiv beginnenden Beschreibungsmittel der Automatisierungstechnik strukturiert und aus einer ersten Bewertung Überführungs- bzw. Integrationsmöglichkeiten der grundlegenden Modellkonzepte deduziert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [BaBreÖs 95]
    Bach, V., Brecht, L., Osterle, H.: Marktstudie Software-Tools für das Business Process Redesign. Kompetenzzentrum Prozeßentwicklung CC Pro des Instituts Wirtschaftsinformatik St. Gallen (Hrsg. ), 1995.Google Scholar
  2. [Balzert 95]
    Balzert, H.: Methoden der objektorientierten Systemanalyse. Wissenschaftsverlag, Mannheim u. a., 1995.zbMATHGoogle Scholar
  3. [Balzen 97]
    Balzert, H.: Wie erstellt man ein objektorientiertes Analysenmodell? Informatik Spektrum 20, 38–47, 1997.CrossRefGoogle Scholar
  4. [Booch 91]
    Booch, G.: Object Oriented Design with Applications. Benjamin/Cummings Publishing Company, Inc., Redwood City, California, 1991.Google Scholar
  5. [Buchner 98]
    Buchner, H.: Grundlagen der nichtmetrischen Prozeßbeschreibung als Basis der informationsorientierten leittechnischen Modellbildung. Dissertation RWTH Aachen, Düsseldorf, 1998.Google Scholar
  6. [Chen 76]
    Chen, P.P.: The Entity-Relationship-Model–Toward a Unified View of Data. In: ACM TODS 1, 1, 1976, S. 9–36.Google Scholar
  7. [Damasio 97]
    Damasio A. R.: Descartes’ Irrtum Fühlen, Denken und das menschliche Gehirn, Hainer Kober (Hrsg.), — 2. Auflage, München, List, 1997.Google Scholar
  8. [Damasio et al. 90]
    Damasio, A. R., Damasio, H., Tranel, D., Brandt, J. P.: Neuronal Regionalization of Knowledge Access: Preliminary Evidence. In: Cold Spring Harbor Symposia on Quantitive Biology, Volume LV, Cold Spring Harbor Press, USA, 1990.Google Scholar
  9. [Darscht 96]
    Darscht, P.: Modellierungssichten bei der objektorientierten Entwicklung von Automatisierungssystemen. Dissertation, Stuttgart, 1996.Google Scholar
  10. [Fleckenstein 87]
    Fleckenstein, J.: Zustandsgraphen für SPS — Grafikunterstützte Programmierung und steuerungsabhängige Darstellung. Springer Verlag, Berlin u. a, 1987.Google Scholar
  11. [Fowler 97]
    Fowler, M.: UML distilled: Applying the standard object modelling language. Addison-Wesley, Mass. u.a., 1997.Google Scholar
  12. [Große 96]
    Große, M.: Modellbasierte Planungsmethode für die Logistik. Dissertation, Braunschweig, 1996.Google Scholar
  13. [Janhsen 98]
    Janhsen, A.: Anthropozentrische Modellierung und Spezifikation komplexer Systeme am Beispiel von Eisenbahnleitsystemen. Dissertation TU Braunschweig. Fortschritt-Berichte Reihe 8, Nr. 696, VDI Verlag, Düsseldorf, 1998.Google Scholar
  14. [Kindler 96]
    Kindler, E., Desel, J: Der Traum von einem universellen PetrinetzWerkzeug — Der Petrinetz-Kern. In: J. Desel, A. Oberweis und E. Kindler (Gg), 3. Workshop Algorithmen und Werkzeuge für Petrinetze, Karlsruhe, 1996.Google Scholar
  15. [Lee 97]
    Lee, R. C., Tepfenhart, W. M.: UML and C++: a practical guide to object-oriented development. Prentice Hall, New Jersey 1997.Google Scholar
  16. [Öllrich 91]
    Öllrich, J.: Beschreibungs- und Analysemittel für Automatisierungssysteme. Diplomarbeit, Institut für Regelungs- und Automatisierungstechnik, Braunschweig, 1991.Google Scholar
  17. [Petri 62]
    Petri, C. A.: Kommunikation mit Automaten. Dissertation, TH Darmstadt, 1962.Google Scholar
  18. [Petri 96]
    Petri, C. A.: Nets, time and space. Theoretical computer science 153, 1996, S. 3–48.MathSciNetzbMATHCrossRefGoogle Scholar
  19. [Rumbaugh et al. 91]
    Rumbaugh, J., Blaha, M., Premerlani, W., Eddy, F., Lorensen, W.: Object-Oriented Modeling and Design. Prentice Hall, New Jersey, 1991.Google Scholar
  20. [Yourdon 92]
    Yourdon, E.: Moderne strukturierte Analyse. 1. Aufl., Wolfram’s Fachverlag, Attenkirchen, 1992.Google Scholar
  21. [Yourdon/Coad 91]
    Yourdon, E., Coad, P.: Object-Oriented Analysis. Prentice-Hall, London, 1991.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Eckehard Schnieder
    • 1
  1. 1.BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations