Advertisement

Wie entsteht eine Bedienungsanleitung?

Eine empirisch-systematische Rekonstruktion des Schreibprozesses
  • Michael Becker-Mrotzek

Zusammenfassung

Die vorliegende Untersuchung stellt eine Pilotstudie zur Analyse von komplexen Schreibprozessen dar, wie sie beim Verfassen von Bedienungsanleitungen oder Handbüchern für technische Produkte zu beobachten sind. Das Schreiben einer Bedienungsanleitung ist ein Teil im gesamten Herstellungsprozeß der Bedienungsanleitung, der wiederum eingebunden ist in die Entwicklung eines technischen Produkts. Zur Herstellung von Bedienungsanleitungen gehören neben dem Schreiben auch die Texterfassung, das Herstellen von Graphiken und Bildern, von Layout und Druckvorlagen und schließlich der Druck, um nur einige wesentliche Bestandteile zu nennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Antos, G. (1982) Grundlagen einer Theorie des Formulierens, Textherstellung in geschriebener und gesprochener Sprache, Tübingen: NiemeyerCrossRefGoogle Scholar
  2. Antos, G. (1988) Eigene Texte herstellen! Schriftliches Formulieren in der Schule. Argumente aus der Sicht der Schreibforschung. In:Der Deutschunterricht 3, S. 37–49Google Scholar
  3. Antos, G.H./Krings, H.P. (Hgg.) (1989) Textproduktion. Ein interdisziplinärer Forschungsüberblick, Tübingen: NiemeyerGoogle Scholar
  4. Augst, G. (1988) Schreiben als Überarbeiten — “Writing is rewriting” oder “Hilfe! Wie kann ich den Nippel durch die Lasche ziehen.” In: Der Deutschunterricht 3, S. 51–64Google Scholar
  5. Baurmann, J. (1989) Empirische Schreibforschung. In: Antos, G./Krings, H. (Hgg.), S.257–277Google Scholar
  6. Beaugrande, R. de (1984) Text production. Towards a science of composition. Norwood: AblexGoogle Scholar
  7. Bereiter, C./Scardamalia, M. (1986) Research on written composition. In: Wittrock, M.C. (ed.) Handbook of research on teaching. New York: McMillan, p. 778–803Google Scholar
  8. Bott, W./Juhl, D. (1989) Zielprogrammierung, die Entscheidungs- und Realisierungshilfe ßr anwender- und produktbezogene Anleitungen. Dortmund: mimeoGoogle Scholar
  9. Brinker, K. (1988) Bedingungen der Textualität. Zu Ergebnissen textlinguistischer Forschung und ihren Konsequenzen für die Textproduktion. In:Der Deutschunterricht 3, S. 6–19Google Scholar
  10. Ehlich, K. (1980) Schriftentwicklung als gesellschaftliches Problemlösen. In: Zeitschrift ßr Semiotik 2, S. 335–359Google Scholar
  11. Ehlich, K. (1982) “Quantitativ” oder “qualitativ”? Bemerkungen zur Methodologiediskussion in der Diskursanalyse. In: Kohle, K./Raspe, H.- H. (Hgg.) Das Gespräch während der ärztlichen Visite. München: Urban & Schwarzenberg, S. 298–312Google Scholar
  12. Ehlich, K. (1983) Text und sprachliches Handeln. Die Entstehung von Texten aus dem Bedürfnis nach Überlieferung. In: Assmann, A./Assmann, J./Hardmeier, Ch. (Hgg.) Schrift und Gedächtnis. Beiträge zur Archäologie der literarischen Kommunikation. München: Fink, S.24–43Google Scholar
  13. Ehlich, K. (1989) Zur Genese von Textformen — Prolegomena zu einer pragmatischen Texttypologie. In: Antos, G./Krings, H. (Hgg.), S.84- 99Google Scholar
  14. Ehlich, K./Rehbein, J. (1986) Muster und Institution. Untersuchungen zur schulischen Kommunikation. Tübingen: NarrGoogle Scholar
  15. Eigler, G. (1985) Textverarbeitung und Textproduzieren. Entwicklungstendenzen angewandter kognitiver Wissenschaft. In: Unterrichtswissenschaft 13/4, S.301–317Google Scholar
  16. Eigler, G./Jechle, Th./Merzinger, G./Winter, A. (1990) Wissen und Textproduzieren. Tübingen: NarrGoogle Scholar
  17. Eigler, G./Nenniger, P. (1985) Zusammenfassen von Lehrtexten — mündlich/schriftlich. In: Unterrichtswissenschaft 13/4, S.346–361Google Scholar
  18. Flower, L./Hayes, J. (1980) Identifying the Organization of Writing Processes. In: Gregg, L./Steinberg, E.R. (eds.)Cognitive processes in writing. Hillsdale, N.J.: LEA, p.3–30Google Scholar
  19. Flower, L./Hayes, J. (1980) The dynamics of composing: Making plans and juggling constraints. In: Gregg, L.W./Steinberg, E.R. (eds.) Cognitive processes in writing. Hillsdale, N.J.: LEA, p.31–50Google Scholar
  20. Flower, L./Hayes, J. (1981) Plans that guide the composing Process. In: Dominic, J.F./Frederiksen, C.H. (eds.) Writing: the nature, development, and teaching of written communication, vol. 2: Writing: process, development and communication. Hillsdale, New Jersey: Lawrence Erlbaum, p. 39–58Google Scholar
  21. Gregg, L.W./Steinberg, E.R. (eds.) (1980) Cognitive processes in writing. Hillsdale, N.J.: LEAGoogle Scholar
  22. Keseling, G. (1987) Zur Produktion syntaktischer Strukturen in schriftlichen Texten, am Beispiel von Summaries und Wegbeschreibungen. In: Rosengren, I. (Hg.) Sprache und Pragmatik. Lunder Symposium 1986. Stockholm: Almqvist & Wikseil, S. 105–118Google Scholar
  23. Keseling, G. (1988) Probleme der inhaltlichen und verbalen Planung beim Schreiben. Bericht über ein Forschungsprojekt. In: Nerius, D./Äugst, G. (Hgg.) Probleme der geschriebenen Sprache. Beiträge zur Schrifl- linguistik auf dem XIV. Internationalen Lmguistenkongreß 1987 in Berlin, S. 65–86Google Scholar
  24. Keseling, G. (1988): Textmuster und Klangstrukturen als Grundlage von Bewertungen beim Schreiben. In: Brandt, W. (Hg.) Sprache in Vergangenheit und Gegenwart (= Marburger Beiträge zur Germanistik Bd. 9). Marburg: Hitzeroth, S.219–236Google Scholar
  25. Keselmg, G./Rau, C./Wrobel, A. (1987) Globale und lokale Planung beim Schreiben. In: Unterrichtswissenschaft 15/4, S.349–365Google Scholar
  26. Molitor, S. (1984): Kognitive Prozesse beim Schreiben. Forschungsberichte 31. Tübingen: Deutsches Institut für Femstudien a.d. Universität TübingenGoogle Scholar
  27. Molitor, S. (1985) Personen- und aufgabenspezifische Schreibstrategien. Fünf Fallstudien. In: Unterrichtswissenschaft 13/4, S. 334–345Google Scholar
  28. Molitor-Lübbert, S. (1989) Schreiben und Kognition. In: Antos, G. / Krings, H. (Hgg.), S.278–296Google Scholar
  29. Müller, K. (1990) “Schreibe, wie du sprichst!” Eine Maxime im Spannungsfeld von Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Eine historische und systematische Untersuchung. Frankfurt/M.: LangGoogle Scholar
  30. Rau, C. (1988) Lautes Denken beim Schreiben — Eine erste Auswertung der LD-Protokolle aus dem Korpus ‘Geschäftsbriefe’. In: Brandt, W. (Hg.) Sprache in Vergangenheit und Gegenwart (= Marburger Beiträge zur Germanistik Bd.9). Marburg: Hitzeroth, S.208–218Google Scholar
  31. Rehbein, J. (1977) Komplexes Handeln. Elemente zur Handlungstheorie der Sprache. Stuttgart: KlettGoogle Scholar
  32. Wrobel, A. (1988) Pausen und Planungsprozesse. Realzeitverläufe beim Verfassen von Sunmiaries, Wegbeschreibungen und Geschäftsbriefen. In: Brandt, W. (Hg.) Sprache in Vergangenheit und Gegenwart (=Marburger Studien zur Germanistik, Bd.9). Marburg: Hitzeroth, S. 196–207Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Michael Becker-Mrotzek

There are no affiliations available

Personalised recommendations