Advertisement

Einleitung: Brauchen Manager heute Philosophie?

  • Ferdinand Rohrhirsch

Zusammenfassung

Natürlich nicht, die sollen schauen, dass der Laden läuft, ihre Mannschaft spurt, die Produkte stimmen. Wozu da Philosophie? Alles, was Manager (Führungskräfte) brauchen, sind gute Werkzeuge, damit der Laden läuft, die Mannschaft spurt, die Produkte stimmen. Für diesen Zweck steht dem Manager ein ganzes Arsenal von Werkzeugen zur Verfügung. Innerhalb des Sortimentes gibt es spezielle Bereiche, die nur die Werkzeuge vorhalten, die die Führungskraft einsetzt, wenn sie es mit anderen Menschen zu tun hat. Und meist hat es der Manager mit anderen Menschen zu tun. Die anderen Menschen sind vorwiegend „seine“ Mitarbeiter. (An dieser Stelle ist eine Differenzierung von Managern mit direkter und mittelbarer Personalverantwortung noch nicht erforderlich.) Diese gilt es seinem Selbstverständnis gemäß zu motivieren und zu Bestleistungen anzutreiben. Für diesen Zweck ist es gut, wenn er einige psychologische, soziologische und andere -logische Grundlagen und Abläufe kennt, die in menschlicher Kooperation auftreten können. Denn, wer diese kennt, kann sie kontrollieren und entsprechend den eigenen Zielvorstellungen produktiv handhaben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Rohrhirsch

There are no affiliations available

Personalised recommendations