Advertisement

Einleitung

  • Jürgen Beyer
Chapter
  • 44 Downloads

Zusammenfassung

Die jüngste Häufung von Skandalen, Pleiten und Fehlverhalten, die “Fälle” Metallgesellschaft, Daimler-Benz und Bremer Vulkan stehen hier für viele, hat die deutschen Manager in die Kritik gebracht. Das Schlagwort der “Nieten in Nadelstreifen” wurde zu einem geflügelten Wort. Das Spannungsverhältnis zwischen der “Macht über Menschen, Maschinen und Moneten” und dem entstandenen “Zweifel an den Fähigkeiten” der Manager1 löste sowohl in den Massenmedien als auch in der Fachliteratur eine wahre Flut von Meinungsäußerungen aus.

Literatur

  1. 1.
    Klappentext zu dem Bestseller “Nieten in Nadelsteifen” von Günter Ogger (1992)Google Scholar
  2. 2.
    Der Grundgedanke wird häufig auf Karl Marx zurückgeführt (Pitelis 1987:13, Windolf 1994:79). Die Entwicklung der Aktiengesellschaft im ausgehenden 19. Jahrhundert verändert in der Sicht von Marx das Verhältnis zwischen dem Privateigentum und der Verfügungsmacht im Unternehmen. Die “wirklich fungierenden Kapitalisten” verwandelt sich in bloße “Dirigenten, Verwalter fremden Kapitals”, und die “Kapitaleigentümer in bloße Eigentümer, bloße Geldkapitalisten” (Marx 1986:452). Frühe Vertreter der These der Trennung von Eigentum und Verfügungsgewalt sind daneben Walther Rathenau (1918b:206f.) und Thorstein Veblen (1923).Google Scholar
  3. 3.
    Ownership of wealth without appreciable control and control of wealth without appreciable ownership appear to be the logical outcome of corporate development“ (Berle/Means 1968:66)Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Schreyögg/Steinmann (1981), Steinmann/Schreyögg/Dütthom (1983), Steinmann/Fees/Gerum (1985).Google Scholar
  5. 5.
    Die Situation zu Beginn der Industrialisierung beschreibt John Scott folgendermaßen: “Over most of Germany, capital accumulation was greatly inhibited by the unwillingness of landowners to invest in industry and by the small size of the bourgeoisie, which meant that there was insufficient profit to plough back into production” (Scott 1987:217).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Jürgen Beyer
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations