Advertisement

Geschäftsprozeßmodellierung und Virtual Reality

  • Stefan Leinenbach
Part of the Schriften zur EDV-Orientierten Betriebswirtschaft book series (SCHEB)

Zusammenfassung

Im Rahmen dieses ersten Kapitels wird die Motivation für die Entwicklung der Methode der interaktiven Geschäftsprozeßmodellierung gegeben. Dazu wird das Thema Prozeßmodellierung zunächst in den Zusammenhang eines umfassenden Geschäftsprozeßmanagements eingeordnet, in dessen Mittelpunkt neben der Gestaltung, Steuerung und Ausführung auch die kontinuierliche Verbesserung der betrieblichen Abläufe steht. Auf die Bedeutung einer intensiven Mitarbeiterbeteiligung sowohl im weiteren Umfeld der Reorganisation von Geschäftsprozessen, als auch im engeren Anwendungszusammenhang der Modellierung betrieblicher Abläufe wird an mehreren Stellen hingewiesen. Eine Betrachtung und Bewertung der gegenwärtigen Methoden- und Werkzeugunterstützung für die Geschäftsprozeßmodellierung bildet schließlich die Grundlage für die Entwicklung der interaktiven Prozeßmodellierungsmethode, in deren Zentrum die aktive Einbeziehung der Mitarbeiter als Träger des abzubildenden Prozeßwissens steht. Die notwendige Werkzeugunterstützung ist durch den Einsatz der Visualisierungs- und Interaktionstechnologie Virtual Reality (VR) geprägt. Eine Betrachtung dieser Technologie und ihrer Nutzenpotentiale für die Geschäftsprozeßmodellierung bildet daher den Abschluß des ersten Kapitels.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Stefan Leinenbach

There are no affiliations available

Personalised recommendations