Advertisement

Soziale Bewegungen in komplexen Gesellschaften

Die europäische Perspektive
  • Alberto Melucci

Zusammenfassung

Im folgenden beziehe ich mich auf eine Diskussion der vergangenen Jahre in der Forschung zu sozialen Bewegungen, um einen kritischen Beitrag zu jener Gestalt zu geben, die soziale Bewegungen in drei Jahrzehnten gewonnen haben, sowie zu jenen Problemen, die die politischen Systeme mit den spezifischen Inhalten und Formen dieser Bewegungen haben. Ich werde dazu eine Reihe einfacher Fragen formulieren, die als Kapitel-Überschriften für einen Theoretieansatz dienen, wie er sich gegenwärtig in der Soziologie kollektiven Handelns abzeichnet; zugleich sind es Überschriften für ein Forschungsprogramm, das im Anschluß an die vielen Forschungsbeiträge innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte Gestalt gewonnen hat, als ein konzeptionelles Universum, in dem die neue Soziologie sozialer Bewegungen mit fortschreitender Geschwindigkeit vorankommt. Denn die europäische Perspektive (von Autoren wie Touraine, Habermas, Pizzorno und Alberoni inspiriert) hat substantielle Beiträge zu einem Wendepunkt in der Bewegungsforschung geliefert, und ich werde versuchen, die Konsequenzen dieses Vermächtnisses in Form einiger basaler Fragen zusammenzufassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Alberto Melucci

There are no affiliations available

Personalised recommendations