Advertisement

Städtische soziale Bewegungen

  • Margit Mayer

Zusammenfassung

Während die städtischen Bewegungen der 70er und frühen 80er Jahre im Kontext einer breiten Bewegung (die ihre Wurzeln in der antiautoritären Revolte der 60er Jahre hatte) standen und sich in massiven Auseinandersetzungen um städtische Infrastruktur, Häuserkämpfe und später Instandbesetzerbewegungen manifestierten (vgl. Forschungsjournal NSB 4/90), ist das städtische Bewegungsterrain der 90er Jahre ausdifferenzierter und vielfältiger. Die heutigen Oppositionsbewegungen in der Stadt sind ungleich heterogener und fragmentierter und spielen widersprüchliche Rollen. Dieser Beitrag erklärt die Heterogenität dieses Bewegungsbereichs, indem er die Entwicklung der städtischen Bewegungen auf ihren Kontext der städtischen Umstrukturierung und die Transformation des lokalen Staats bezieht. Er identifiziert hier eine ‚politische Gelegenheitsstruktur’ strukturell neuer Konfliktlinien und veränderter Möglichkeiten, die die Ausdifferenzierung der städtischen Bewegungsszene befördert und beeinflußt hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adam, Brigitte 1997 (Hg.): Neue Verfahren und kooperative Ansätze in der Raumplanung. Raumplanung spezial.Google Scholar
  2. Amin, Ash/ Cameron, Angus/ Hudson, Ray 1998: Welfare to Work or Welfare as Work? Combating Social Exclusion in the UK, unveröff. Ms.Google Scholar
  3. Bartelheimer, Peter/ von Freyberg, Thomas 1997: Neue Bündnisse in der Krise der sozialen Stadt-Das Beispiel der Sozialpolitischen Offensive Frankfurt. In: Walter Hanesch (Hg.): Überlebt die soziale Stadt? Konzeption, Krise und Perspektiven kommunaler Sozialstaatlichkeit. Opladen: Leske+Budrich.Google Scholar
  4. Blum, Elisabeth 1996 (Hg.): Wem gehört die Stadt? Armut und Obdachlosigkeit in den Metropolen. Basel: Lenos.Google Scholar
  5. Body-Gendrot, Sophie 1998: Marginalization and Political Responses in the French Context. In: P. Hamel/ H. Lustiger-Thaler/ M. Mayer (Hg.): Urban Fields/Global Spaces. The Phenomenon of Urban Movements in a Global Environment. London: Sage.Google Scholar
  6. Breckner, Ingrid/ Kerscher, Karola 1994 (Hg.): Armut und Wohnungsnot. Von der Ohnmacht zu praktischen Handlungsalternativen. Münster: Votum.Google Scholar
  7. Bühler, Theo 1997 (Hg.): Bürgerbeteiligung und Demokratie vor Ort. Bonn: Stiftung Mitarbeit.Google Scholar
  8. Castells, Manuel 1994: European Cities, the Informational Society, and the Global Economy. In: New Left Review, 204, 18–32.Google Scholar
  9. Castells, Manuel 1997: The Power of Identity. Bd. II von: The Information Age: Economy, Society and Culture. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  10. Catterall, Bob et al. 1997: The Third Sector, Urban Regeneration and the Stakeholder Society. In: City 5/6, 86–97.Google Scholar
  11. Davis, Mike 1990: City of Quartz. London: Verso.Google Scholar
  12. diskus 1998: Bahnhöfe und Innenstadt. In: diskus 47. Jg., Nr 1+2, Mai 1998, 29–40.Google Scholar
  13. Ettlinger, Nancy 1994: The localization of development in comparative perspective. In: Economic Geography, 70/2, 144–66.CrossRefGoogle Scholar
  14. Farwick, Andreas 1998: Soziale Ausgrenzung in der Stadt. In: Geographische Rundschau 50/3, 146–154.Google Scholar
  15. Fehse, Wilhelm 1995: Selbsthilfe-Förderung — ‚Mode ‘einer Zeit? Eine Prozeß-und Strukturanalyse von Programmen zur Unterstützung von Selbsthilfeaktivititäten. Frankfurt: Lang.Google Scholar
  16. FoCo 1996 (Hg.): Forward to the Roots… Community Organizing in den USA — eine Perspektive für Deutschland? Bonn: Stiftung Mitarbeit.Google Scholar
  17. Forschungsjournal NSB 4/1990: Großstadt und neue soziale Bewegungen, Jg. 3, Heft 4.Google Scholar
  18. Froessler, Rolf et al. 1994 (Hg.): Lokale Partnerschaften. Die Erneuerung benachteiligter Quartiere in europäischen Städten. Basel: Birkhäuser.Google Scholar
  19. Hall Tim/ Hubbard, Phil 1998 (eds.): The Entrepreneurial City. Geographics of Politics, Regime and Representation. Chichester: Wiley & Sons.Google Scholar
  20. Hanesch, Walter et al. 1994 (Hg.): Armut in Deutschland. Der Armutsbericht des DGB und des Paritätischen Wohlfahrtsverbands. Reinbek bei Hamburg: RowohltGoogle Scholar
  21. Hanesch, Walter 1997 (Hg.): Überlebt die soziale Stadt? Konzeption, Krise und Perspektiven kommunaler Sozialstaatlichkeit. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  22. Harvey, David 1998: The Work of Postmodernity: The Laboring Body in Global Space. In: INURA (Hg.): Possible Urban Worlds. Basel: Birkhäuser.Google Scholar
  23. Keating, Michael 1993: The Politics of Economic Development: political change and local economic development policies in the United States, Britain, and France. In: Urban Affairs Quarterly 28/3, 373–96.CrossRefGoogle Scholar
  24. Klagge, Britta 1998: Armut in westdeutschen Städten. In: Geographische Rundschau 50/3, 139–146Google Scholar
  25. Krämer-Badoni, Thomas 1990: Die Dethematisierung des Sozialen — Ansätze zur Analyse städtischer sozialer Bewegungen. In: Forschungsjournal NSB, Jg. 3, 4, 20–27.Google Scholar
  26. Krämer-Badoni, Thomas/ Söffler, D. 1994: Die Rolle der städtischen Bürgerinitiativen in Westdeutschland und Ostdeutschland bei der Ausprägung lokaler Demokratie. Universität Bremen, Working Papers of the ZWE Arbeit und Region, Nr. 13.Google Scholar
  27. Krätke, Stefan 1995: Strukturwandel der Städte. Städtesystem und Grundstücksmarkt in der ‚postfordistischen ‘Ära. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  28. Küppers, Kirsten 1998: Innenstadtaktionstage 98 gegen Privatisierung und Sicherheitswahn. In: Tageszeitung, 31. Mai 1998, 27.Google Scholar
  29. Kürpick, Susanne/ Weck, Sabine 1998: Policies against Social Exclusion at the Neighborhood Level in Germany. The Case Study of Northrhine-Westphalia. In: Madanipour, Ali et al. (ed.): Social Exclusion in European Cities. London: Jessica Kingsley Publ.Google Scholar
  30. Lang, Sabine 1995: The NGOization of Feminism. In: Scott, Joan W./ Caplan, Cora (eds.): Transitions, Environments, Translations. Feminisms in International Politics. New York: Routledge, 101–120.Google Scholar
  31. Lipietz, Alain 1996: The Third Sector: Resolving the Crisis of the Welfare State. In: City 1–2, 141–152.CrossRefGoogle Scholar
  32. Logan, John R./ Molotch, Harvey L. 1987: Urban Fortunes. The Political Economy of Place. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  33. Lustiger-Thaler, Henri/ Maheu, Louis 1995: Social Movements and the Challenge of Urban Politics. In: Maheu, Louis (ed.): Social Movements and Social Classes. London: Sage, 151–168.Google Scholar
  34. Mayer, Margit 1987: ‚Staatsknete ‘und neue soziale Bewegungen. In: Kreuder, Th./ Loewy, H. (Hg.): Konservativismus in der Strukturkrise. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  35. Mayer, Margit 1994: Post-Fordist City Politics. In: Ash, Amin (ed.): Post-Fordism. Oxford: Blackwell, 316–39.CrossRefGoogle Scholar
  36. Mette, Norbert/ Steinkamp, Hermann 1997 (Hg.): Anstiftung zur Solidarität. Praktische Beispiele der Sozialpastoral. Mainz: Matthias-Grünewald Verlag.Google Scholar
  37. Péchu, Cecile, 1996: Quand les ‚exclus ‘passent à l’action. Ma mobilisation des mal-logés. In: Politix 34, 114–133.CrossRefGoogle Scholar
  38. Pohl, Gerd/ Schäfer, Claus 1996 (Hg.): Niedriglöhne. Die unbekannte Realität: Armut trotz Arbeit. Hamburg: VSA.Google Scholar
  39. Rada, Uwe 1997: Die City ist nicht für alle da. Bettler sollen raus aus den Innenstädten — gegen diesen Trend kämpfen politische Initiativen mit einer ‚Aktionswoche ‘in mehreren Städten. In: tageszeitung, 31. Mai 1997.Google Scholar
  40. Rein, Harald 1997: Die ‚Bundesarbeitsgruppen der Initiativen gegen Arbeitslosigkeit und Armut ‘und deren Forderung nach Existenzgeld. In: Komitee für Grundrechte und Demokratie (Hg.): Jahrbuch ’96/97. Sensbachtal: Komitee.Google Scholar
  41. Roth, Roland 1991: Frankfurt am Main. Skizzen zu einer Bewegungsmetropole. In: Brauerhoch, Frank-Olaf (Hg.): Frankfurt am Main. Stadt, Soziologie und Kultur. Frankfurt/M.: Vervuert.Google Scholar
  42. Roth, Roland 1994: Demokratie von unten. Neue soziale Bewegungen auf dem Wege zur politischen Institution. Bonn: Bund.Google Scholar
  43. Rucht, Dieter/ Blattert, Barbara/ Rink, Dieter 1997: Soziale Bewegungen auf dem Weg zur Institutionalisierung. Zum Strukturwandel ‚alternativer ‘Gruppen in beiden Teilen Deutschlands. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  44. Rübsam, Jens 1997: Gegen den Sauberkeitswahn was Politisches. In: Tageszeitung, 5. Juni 1997, 23.Google Scholar
  45. Sassen, Saskia 1995: Wirtschaft und Kultur in der Global City. In: Forum Wissenschaft 12/2 (Juni), 6–11.Google Scholar
  46. Sassen, Saskia 1998: Globalization and its Discontents. New York: The New Press.Google Scholar
  47. Schmid, Josef 1998: DeVom Sozialstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft. Institutioneller Wandel in der Sozialpolitik. In: Forschungsjournal NSB, Jg. 11, 2, 25–37.Google Scholar
  48. Seile, Klaus 1991: Mit den Bewohnern die Stadt erneuern. Der Beitrag intermediärer Organisationen zur Entwicklung städtischer Quartiere. Beobachtungen aus sechs Ländern. Dortmund/Darmstadt: Dortmunder Vertrieb für Bau-und Planungsliteratur.Google Scholar
  49. Smith, Neil 1996: The New Urban Frontier. Gentrification and the Revanchist City. London & New York: Routledge.Google Scholar
  50. spacelab 1997: Macht und Raum. Zu postfordistischen Territorial- und Kontrollstrategien. In: Widersprüche, Jg. 17, Heft 66, 129–150.Google Scholar
  51. Stadt Essen, Amt für Entwicklungsplanung, Statistik, Stadtforschung und Wahlen 1997: Ansätze integrierter Kommunalpolitik. Weiterentwicklung der Ansätze neuer sozialer Kommunalpolitik. Informationen und Berichte zur Stadtentwicklung Nr. 90.Google Scholar
  52. Stiftung Mitarbeit 1995 (Hg.): Engagement gegen soziale Not. Organisationen und Bürger-Innenbewegungen gegen Arbeitslosigkeit, Armut, Wohnungsnot und Sraffälligkeit. Bonn: Stiftung Mitarbeit.Google Scholar
  53. Storper, Michael/ Scott, Allen J. 1995: The Wealth of Regions: Market Forces and Policy Imperatives in Local and Global Context. In: Futures, 27/5, 505–526.CrossRefGoogle Scholar
  54. Voß, Brigitte 1997: Gemeinwesenökonomie als Strategie gegen Arbeitslosigkeit, Armut und Ausgrenzung. In: Widersprüche, Jg. 17, Heft 65.Google Scholar
  55. Wochen Klausur 1996: Workstation, vervielfältigtes Manuskript.Google Scholar
  56. Zukunft Bauen et al. 1994: Zukunft Bauen 1993–1994. Berlin: Geisel Druck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Margit Mayer

There are no affiliations available

Personalised recommendations