Advertisement

Transformationen der Ökologiebewegung

  • Karl-Werner Brand

Zusammenfassung

Es läßt sich kaum bestreiten, daß die Umweltbewegung der vergangenen 30 Jahre, insbesondere in den westlichen Industrieländern, nicht nur zu einer nachhaltigen Veränderung des Umweltbewußtseins und zur Verbreitung eines dichten, organisatorisch fest verankerten Netzwerkes von lokal, national und global agierenden Umweltgruppen geführt, sondern auch die Institutionalisierung der Umweltpolitik erheblich vorangetrieben hat — auch wenn direkte, kausale Zurechnungen kaum möglich sind (vgl. Rucht 1996). Umweltrelevante Aktivitäten werden in ein immer feiner gesponnenes Netz umweltpolitischer Regulierung eingebunden. Mögen die heute vor allem im transnationalen Bereich, auf EU-Ebene oder im Rahmen internationaler Umweltregime, vorangetriebenen Formen des Umweltmanagements auch hinter wachsenden regionalen und globalen Problemen hinterherhinken (vgl. WBGU 1994), so bleibt doch die hochgradige Institutionalisierung eines in den 70er Jahren noch stark umstrittenen Themas, dem erst durch Massenmobilisierung und konfrontative Aktionen vielfältigster Art ein dauerhafter Platz im öffentlichen Bewußtsein und auf der politischen Agenda gesichert werden mußte, ein erstaunliches Phänomen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brand, Karl-Werner 1985 (Hg.): Neue soziale Bewegungen in Westeuropa und den USA. Ein internationaler Vergleich. Frankfurt/Main: CampusGoogle Scholar
  2. Brand, Karl-Werner1993: Strukturveränderungen des Umweltdiskurses in Deutschland. In: Forschungsjournal NSB, Jg. 6, Heft 1, 16–24.Google Scholar
  3. Brand, Karl-Werner 1995: Der ökologische Diskurs. Wer bestimmt Themen, Formen und Entwicklung der öffentlichen Umweltdebatte? In: de Haan, Gerhard (Hg.): Umweltbewußtsein und Massenmedien, Berlin: Akademie, 47–62.Google Scholar
  4. Brand, Karl-Werner 1997: Probleme und Potentiale einer Neubestimmung des Projekts der Moderne unter dem Leitbild ‚Nachhaltige Entwicklung‘. Zur Einführung. In: Brand, Karl-Werner (Hg.): Nachhaltige Entwicklung — Eine Herausforderung an die Soziologie. Opladen: Leske+Budrich, 9–32.Google Scholar
  5. Brand, Karl-Werner/ Büsser, Detlef/ Rucht, Dieter 1986: Aufbruch in eine andere Gesellschaft. Neue soziale Bewegungen in der Bundesrepublik (aktualisierte Neuauflage). Frankfurt/Main: Campus.Google Scholar
  6. Brand, Karl-Werner/ Deisböck, Josef 1997: D-Mark oder grüne Republik? Zur Medienresonanz der Umweltdebatte im Gefolge der deutschen Vereinigung. In: Brand, Karl-Werner/ Eder, Klaus/ Poferl, Angelika: Ökologische Kommunikation in Deutschland. Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  7. Brand, Karl-Werner/ Eder, Klaus/ Poferl, Angelika 1997: Ökologische Kommunikation in Deutschland. Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  8. BUND/MISEREOR 1996 (Hg.): Zukunftsfähiges Deutschland. Ein Beitrag zu einer global nachhaltigen Entwicklung. Basel: Birkhäuser.Google Scholar
  9. Dreyer, Marion 1997: Die Kommunikationspolitik der chemischen Industrie im Wandel. In: Brand, Karl-Werner/ Eder, Klaus/ Poferl, Angeilka: Ökologische Kommunikation in Deutschland. Opladen: Westdeutscher, 240–267.CrossRefGoogle Scholar
  10. Eder, Klaus 1995: Framing and Communicating Environmental Issues. Final Report to the Commission of the European Communities, DG XII (Project No. PL 210493). Florence: European University Institute. Enquete-Kommission ‚Schutz des Menschen und der Umwelt‘ 1994: Die Industriegesellschaft gestalten — Perspektiven für einen nachhaltigen Umgang mit Stoff-und Materialströmen. Bonn: Economica.Google Scholar
  11. Gamson, William A. 1988: Political Discourse and Collective Action. In: Klandermans, Bert/Kriesi, Hanspeter/ Tarrow, Sidney (eds.): From Structure to Action: Comparing Social Movement Research Across Cultures, Greenwich, CT.: JAI Press, 219–24.Google Scholar
  12. Greenpeace 1996 (Hg.): Das Greenpeace Buch. Reflexionen und Aktionen. München: C. H. Beck.Google Scholar
  13. Hajer, Maarten 1995: The Politics of Environmental Discourse. Ecological Modernization and the Political Process. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  14. Japp, Klaus 1984: Selbsterzeugung oder Fremdverschulden. Thesen zum Rationalismus in den Theorien sozialer Bewegung. In: Soziale Welt, Jg. 35, Nr. 3, 313–329.Google Scholar
  15. Kesselring, Sven 1997: Die Störfälle bei Hoechst im Frühjahr 1993. Eine Fallstudie zur sozialen Konstruktion ökologischer Konflikte. In: Brand, Karl-Werner/Eder, Klaus/Poferl, Angelika: Ökologische Kommunikation in Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verlag, 268–306.CrossRefGoogle Scholar
  16. Kriesi, Hanspeter/ Giugni, Marco 1996: Ökologische Bewegungen im internationalen Vergleich: Zwischen Konflikt und Kooperation. In: Diekmann, Andreas/ Jäger, Carlo C. (Hg.): Umweltsoziologie. KZfSS, Sonderheft 36, Opladen: Westdeutscher, 324–349.Google Scholar
  17. Kriesi, Hanspeter/ Koopmanns, Ruud/ Duyvendak, Jan Willem/ Giugni, Marco G. 1995: New Social Movements in Western Europe. A Comparative Analysis. Minneapolis: University of Minneapolis Press.Google Scholar
  18. Lau, Christoph 1989: Risikodiskurse. Gesellschaftliche Auseinandersetzungen um die Definition von Risiken. In: Soziale Welt, Jg. 40, Heft 4, 418–436.Google Scholar
  19. Melucci, Alberto 1989: Nomads of Present. Social Movements and Individual Needs in Contemporary Society. Minneapolis: Temple University Press.Google Scholar
  20. Neidhardt, Friedhelm/ Rucht, Dieter 1993: Auf dem Weg in die ‚Bewegungsgesellschaft‘? In: Soziale Welt Jg. 44, Heft 4, 305–326. ökom — Gesellschaft für ökologische Kommunikation GmbH 1998 (Hg.): Zukunftsfähiges München. München: ökom.Google Scholar
  21. Opp, Karl-Dieter 1996: Aufstieg und Niedergang der Ökologiebewegung in der Bundesrepublik. In: Diekmann, Andreas/ Jäger, Carlo C. (Hg.): Umweltsoziologie. KZfSS, Sonderheft 36, Opladen: Westdeutscher, 350–379.Google Scholar
  22. Politische Ökologie 52, Juli/August 1997: Geduldspiel Nachhaltigkeit.Google Scholar
  23. Roth, Roland 1985: Neue soziale Bewegungen in der politischen Kultur der Bundesrepublik’ — eine vorläufige Skizze. In: Brand, Karl-Werner (Hg.): Neue Soziale Bewegungen in Westeuropa und den USA. Ein internationaler Vergleich. Frankfurt/Main: Campus, 20–82.Google Scholar
  24. Roth, Roland 1994: Demokratie von unten. Neue soziale Bewegungen auf dem Weg zur politischen Institution. Köln: Bund. RSU (Rat der Sachverständigen für Umweltfragen) 1994 (Hg.): Umweltgutachten 1994. Für eine dauerhaft-umweltgerechte Entwicklung. Stuttgart: Metzler-Poeschel.Google Scholar
  25. Rucht, Dieter 1994: Modernisierung und neue soziale Bewegungen. Deutschland, Frankreich und USA im Vergleich. Frankfurt/Main: Campus.Google Scholar
  26. Rucht, Dieter 1996: Wirkungen von Umweltbewegungen: Von den Schwierigkeiten einer Bilanz. In: Forschungsjournal NSB, Jg. 9, Heft 4, 15–27.Google Scholar
  27. Rucht, Dieter/ Blattert, Barbara/ Rink, Dieter 1997: Soziale Bewegungen auf dem Weg zur Institutionalisierung. Zum Strukturwandel ‚alternativer ‘Gruppen in beiden Teilen Deutschlands. Frankfurt/Main: Campus. UBA (Umweltbundesamt) 1997: Nachhaltiges Deutschland. Wege zu einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung. Berlin: Schmidt.Google Scholar
  28. WBGU (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung globale Umweltveränderungen) 1994: Globale Umweltveränderung. Welt im Wandel. Berlin et al: Springer.Google Scholar
  29. Weidner, Helmut 1990: Die Umweltpolitik der sozial-liberalen Regierung. Eine vorläufige Bilanz. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 47–48/90, 16–28.Google Scholar
  30. Weidner, Helmut 1997: Freiwillige Kooperationen und alternative Konfliktregelungsverfahren in der Umweltpolitik. In: van den Daele, Wolfgang/ Neidhardt, Friedhelm (Hg.): Kommunikation und Entscheidung. WZB-Jahrbuch 1996, Berlin: edition sigma, 195–231.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Karl-Werner Brand

There are no affiliations available

Personalised recommendations