Advertisement

Konsumentenverhaltensforschung im Internet mittels Profilbildungstechniken: Methodische Grundlagen

  • Klaus-Peter Wiedmann
  • Holger Buxel
Chapter

Zusammenfassung

Mit der wachsenden Bedeutung des Internet für die Abwicklung von Transaktionen und die Ausgestaltung der Austauschbeziehungen zu den Absatz- und Beschaffungsmärkten gewinnt die Auseinandersetzung mit den Potenzialen, Chancen und Risiken des Electronic Commerce zunehmend an Bedeutung für die Marketingforschung und -praxis. Neben der effizienzsteigemden Wirkung durch eine Beschleunigung und Dekomposition traditioneller Wertschöpfungsprozesse kommt dem Internet z.T. auch ein revolutionärer Charakter zu, indem es neue Formen der Gestaltung der Austauschbeziehungen zum Nachfrager und die Entwicklung wie Anwendung neuartiger Marketingmodelle und — Instrumente ermöglicht. Die Liste derjenigen Innovationen, die in diesem Zusanmienhang aufgeführt werden können, ist lang und reicht von interaktiven, individualisierbaren Werbekontaktmitteln über Möglichkeiten der maschinellen Beratung von Nachfragern durch den Einsatz von „intelligenten“Agentensystemen bis hin zum Angebot von Webseiten, die auf die individuellen persönlichen Bedürfnisse des einzelnen Nachfragers kundenindividuell und in Echtzeit abgestimmt werden können (Buxel, 2001, S. 17ff.; Brenner/Zarnekow/Wittig, 1998; Clement/Runte, 2000).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BANKHOFER, U.: Unvollständige Daten- und Distanzmatritzen in der multivariaten Datenanalyse, Bergisch-Gladbach, 1995.Google Scholar
  2. BATINIQ B./ BOSNJAK, M.: Fragebogenuntersuchung im Internet, in: Batinic, B. (Hrsg.): Internet für Psychologen, S. 221–243, Göttingen, 1997.Google Scholar
  3. BESNBERG, F./ WEIß, T.: Web Log Mining als Marktforschungsinstrument für das World Wide Web, in: Wirtschaftsinformatik, Heft 5/99, S. 426–43, 1999.Google Scholar
  4. BERRY, M.J.A./ LINOFF, G.: Data mining techniques: for marketing, sales, and customer support. New York u.a., 1997.Google Scholar
  5. BISSANTZ, N./ HAGEDORN, J./ MERTENS, J.: Data-Mining als Komponente eines Data-Warehouse, in: Muksch, H., Behme, W. (Hrsg.): Das Data-Warehouse-Kon-zept: Architektur — Datenmodelle — Anwendungen, S. 337–368, Wiesbaden, 1996.Google Scholar
  6. BRENNER, W./ ZARNEKOW, R./ WITTIG, H.: Intelligente Softwareagenten: Grundlagen und Anwendungen, Berlin u.a., 1998.Google Scholar
  7. BUXEL, H.: Customer Profiling im Electronic Commerce: Methodische Grundlagen, Anwendungsprobleme und Managementimplikationen, Aachen, 2001Google Scholar
  8. BUXEL, H.: Die sieben Kernprobleme des Online-Profiling aus Nutzerperspektive, in: Datenschutz und Datensicherheit (DuD), Heft 10/01, S. 579–583, 2001.Google Scholar
  9. BUXEL, K: Kundenindividuelles Marketing im Internet auf Basis von Customer Profiles, in: Jahrbuch der Absatz- und Verbrauchsforschung, Heft 1/02, S. 4–27, 2002.Google Scholar
  10. CHAN, P.K.: A non-invasive learning approach to building web users profiles, online im Internet: http://www.acm.org/sigs/sigkdd/proceedings/webkd99/toconline.htm. Stand: 10. 04. 2000.
  11. CLARKE, R.: Direct Marketing and Privacy (1999), online im Internet: www.anu.edu.au /people/Roger.Clarke/DV/DirectMkting.htnü, Stand: 29.03.2000.Google Scholar
  12. CLEMENT, M./ RUNTE, M.: Intelligente Software-Agenten im Internet — Implikationen für das Marketing im eCommerce, in: der markt, Heft 1/00, S. 18–35, 2000.CrossRefGoogle Scholar
  13. COOLEY, R.: Web Usage Mining: Discovery and Application of Interesting Pattems from Web Data, PhD Thesis, University of Minnesota, 2000.Google Scholar
  14. COOLEY, R./ TAN, P.N./ SRIVASTAVA, J.: Discovery of Interesting Usage Pattems from Web Data, online im Intemet: www-users.cs.umn.edu/~cooley, Stand: 11.05. 2000.Google Scholar
  15. ECC: Kurzkonzept Customer Profiling, online im Intemet: www.ecc.ch/customer_ profiling/kurzkonzept_cp.pdf, Stand: 17.03.2000.Google Scholar
  16. ECIN: Die Nutzung Ihres Online-Angebots — was das Logfile verrät, online im Intemet: http://www.ecin.de/marketing/erfolgskontrolleAogfile.html, Stand: 11.04.2000.
  17. FULLER, R./ GRAAFF, J.J.: Measuring User Motivation from Server Log Files, online im Intemet: http://www.microsoft.com/usability/webconf/fuller/fuller.htm, Stand: 21.03. 2000.
  18. GRIMM, R./ LÖHNDORF, N./ ROßNAGEL, A.: E-Commerce meets Privacy, in: Bäumler, H. (Hrsg.): E-Privacy: Datenschutz im Intemet, S. 133–140, Braunschweig u.a., 2000.Google Scholar
  19. JANETZKO, D.: Statistische Anwendungen im Intemet, München, 1999.Google Scholar
  20. JOERDING ET A. L: Tellim — Ein System für Adaptive Multimediale Produktpräsentation im World Wide Web (1998), online im Intemet: www-mmt.inf.tu-dresden.de/ joerding/abis98/abis98.html, Stand: 24.11.2000 (zugleich erschienen in: Timm, U.J./ Rössel, M. (Hrsg.): ABIS-98–6. Workshop Adaptivität und Benutzermodellie- mng in interaktiven Softwaresystemen, Erlangen 1998, S. 29–40).Google Scholar
  21. KOBSA, A./ KOENEMANN, J./ POHL, W.: Personalized Hypermedia Presentation Techniques for Improving Online Customer Relationships, GMD Report 66, Essen, 1999.Google Scholar
  22. MENA, J.: Data Mining Your Website, Boston u.a., 1999.Google Scholar
  23. MERZ, M.: Electronic Commerce: Marktmodelle, Anwendungen und Technologien, Heidelberg, 1999.Google Scholar
  24. MOBASHER, B./ COOLEY, R./ SRIVASTAVA, J.: Automatic Personahzation Based on Web Usage Mining, online im Intemet: maya.cs.depaul.edu/~mobasher /personali-zaton/ (Stand: 25.07.2000) (zugleich erschienen: Communications of the ACM, No. 8, 2000, pp. 142–151).Google Scholar
  25. MOOS, F.: Datenschutz im Intemet, in: Kröger, D./Gimmy, M.A. (Hrsg.): Handbuch zum Intemetrecht: Electronic Commerce — Informations-, Konmiunikations- und Mediendienste, S. 411–441, Berlin u.a., 2000.Google Scholar
  26. PETERS, T.A.: Computerized monitoring and online privacy, Jefferson u.a., 1999.Google Scholar
  27. PETERS, R. Elektronische Märkte und automatisierte Verhandlung, in: Wirtschaftsinformatik, Heft 5/00, S. 413–42, 2000.CrossRefGoogle Scholar
  28. RANK, G.J.: Online-Marktforschung, in: Jahrbuch der Absatz und Verbrauchsforschung, Heft 2/98, S. 190–197, 1998.Google Scholar
  29. REIPS, U.-D.: Theorie und Techniken des Web-Experimentierens, in: Batinic, B.; Werner, A.; Gräf, L.; Bandilla, W. (Hrsg.): Online Research: Methoden, Anwendungen und Ergebnisse, S. 277–295, Göttingen u.a., 1999.Google Scholar
  30. RESNICK, P./ VARIAN, H.R.: Recommender systems, in: Communications of the ACM, Heft 3/97, S. 56–58, 1997.Google Scholar
  31. RUNTE, M.: Personahsierung im Internet: Individualisierte Angebote mit Collaborative Filtering, Wiesbaden, 2000.Google Scholar
  32. SÄUBERLICH, F.: Web Mining: Effektives Marketing im Internet, in: Wiedmann, K.-P.; Buckler, F. (Hrsg.): Neuronale Netze im Marketing Management: Praxisorientierte Einführung in modernes Data Mining, S. 103–121, Wiesbaden, 2001.Google Scholar
  33. SCHNELL, R.: Missing-Data-Probleme in der empirischen Sozialforschung, Bochum, 1986.Google Scholar
  34. SRIVASTAVA, J./ COOLEY, R./ DESHPANDE, M./ TAN, P.N: Web Usage Mining: Discovery and Applications of Usage Pattems from Web Data, onhne im Internet: www-users.cs.umn.edu/~cooley/pubs.html (Stand: 17.07.2000) (zugleich erschienen: SIGKDD Explonations, Vol. 1, Issue 2, 2000).
  35. STRAUß, R.E./ SCHOBER, D.: Wie werden die Produkte den Kundenwünschen angepasst? — Massenhafte Individualisierung, in: Albers, S.; Clement, M.; Peters, K.; Skiera, B. (Hrsg.): eCommerce: Einstieg, Strategie und Umsetzung im Unternehmen, S. 109–122, Frankfurt a.M., 1999.Google Scholar
  36. WERNER, A.: Kontaktmessung im WWW, in: Batinic, B.;Wemer, A.; Gräf, L.; Bandilla, W. (Hrsg.): Online Research: Methoden, Anwendungen und Ergebnisse, S. 213–225, Göttingen u.a., 1999.Google Scholar
  37. WIEDMANN, K.-P./ BUCKLER, F./ BUXEL, H: Data Mining: ein einführender Überblick, in: Wiedmann, K.-P.; Buckler, F. (Hrsg.): Neuronale Netze im Marketing Management: Praxisorientierte Einführung in modernes Data Mining, S. 15–33, Wiesbaden, 2001.Google Scholar
  38. WIEDMANN, K.-P./ BUXEL, H./ BUCKLER, F.: Hybrid Commerce — eine strategische Option für den klassischen Handel zwischen Stationarität und Virtualität, Schriftenreihe Marketing Management, Hannover, 1999.Google Scholar
  39. WIEDMANN, K-P./ BUXEL, H./ BUCKLER, F.: Mobile Commerce, in: WiSt, Heft 12/00, S. 684–69, 2000.Google Scholar
  40. WIEDMANN, K-P./ JUNG, H.H.: CORIM: Ein neuer Ansatz im Feld des integrierten Informationsmanagement, in: Hippner, H.; Meyer, M.; Wilde, K.D. (Hrsg.): Computer Based Marketing, S. 317–326, Braunschweig u.a., 1998.Google Scholar
  41. WIESE, M.: Unfreiwillige Spuren im Netz, in: Bäumler, H. (Hrsg.): E-Privacy: Datenschutz im Internet, S. 9–19, Braunschweig u.a., 2000.Google Scholar
  42. WILDE, K.D./HIPPNER, K: Database Marketing — Vom Ad-Hoc-Direktmarketing zum kundenindividuellen Marketing-Mix, Positionspapier 02/1998, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Eichstätt, 1998.Google Scholar
  43. ZAIANE, O.R./ XIN, M./HAN, J.: Discovering Web Access Pattems and Trends by Applying OLAP and Data Mining Technology on Web Logs, online im Internet: http://www.cs.sfu.ca.com, Stand: 23.03.2000.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Klaus-Peter Wiedmann
  • Holger Buxel

There are no affiliations available

Personalised recommendations