Advertisement

Kundenverhalten im Internet — Messinstrumente und Analyseverfahren als Basis einer kundenorientierten Webseitengestaltung

  • Dirk Ifsen

Zusammenfassung

Kunden zeigen im Internet ein anderes Verhalten als in der realen, der nicht-digitalen Welt. So einleuchtend diese Erkenntnis auch klingen mag, so dringend ist der aktuelle Handlungsbedarf in der Praxis der Webseitengestaltung derzeit einzuschätzen. Reichte es in den Pionierjahren des Internet häufig aus, grundsätzlich mit einem Auftritt im World Wide Web präsent zu sein, ist es dieser Tage zunehmend von Bedeutung, zielgruppengerecht auf die Bedürfnisse der Intemetkunden einzugehen. Das Internet bietet in diesem Zusammenhang eine Reihe interessanter Analyse- und Messmethoden, um den Kunden und sein Verhalten verstehen zu lernen. Die gewonnenen Erkenntnisse können ideal dazu genutzt werden, Kunden zur intensiveren und im Idealfall dauerhaften Nutzung der eigenen Website zu animieren. Denn auch im Internet gilt: Kunden lassen sich dann besonders gut binden, wenn ihren spezifischen Konsumbedürfnissen Rechnung getragen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. AHLERZ D./ BECKER, J./ KENNING, P./ SCHÜTTE, R.: Internet und Co. im Handel, Berlin usw., 2001.CrossRefGoogle Scholar
  2. ALBERS, S./ CLEMENT, M./ PETERS, K/ SKIERA, B.: eCommerce Einstieg, Strategie und Umsetzung im Unternehmen, Frankfurt am Main, 2000.Google Scholar
  3. GREUNKE, U.: Erfolgreiches Projektmanagement für Neue Medien, Frankfurt am Main, 2000.Google Scholar
  4. KELLNER, H: Die Kunst, IT-Projekte zum Erfolg zu führen, München et al., 2001.Google Scholar
  5. KIEFER, M.-L: Medienökonomik Einführung in die ökonomische Theorie der Medien, München et al., 2001.Google Scholar
  6. KÖHLER, S.: Darf’s noch ein bisschen mehr sein? — WebMining als Chance für eCRM, in: DIREKT — Das Magazin der SPSS GmbH Software, Nr. 1/2003, S. 10–14, 2003.Google Scholar
  7. MEDIAANALYZER: Webseiten-Studie: Webseiten werden anders als Zeitschriften wahrgenommen, Männer schauen anders als Frauen; http://www.mediaanalyzer.net/de/ topics/press/releases/Texte/PressReleases-10092002.html, Abruf: 2002.Google Scholar
  8. MANHARTSBERGER, M./ MUSLI, S.: Web Usability — Das Prinzip des Vertrauens, Bonn, 2001.Google Scholar
  9. QUOVA: Mapping the Net: Revenge of the Physical World; http://www.quova.com/shtml/company/comp__news_article.php?ID=105, Abruf: 2001.
  10. STOLPMANN, M.: Online-Marketingmix. Kunden finden, Kunden binden im E-Business, Bonn, 2001.Google Scholar
  11. USEGATE GMBH/ ECC HANDEL: Der Erfolg von Online-Shops; Studie: http://www.ecommerce-trends.de/0227_01.htm, 2002.
  12. WILKE, K: Website-Controlling: Aktive Qualitätssicherung, in: Handelsjoumal, Heft 5, S. 30–32, 2003.Google Scholar
  13. WIRTZ, B.W.: Electronic Business, Wiesbaden, 2000a.Google Scholar
  14. WIRTZ, B.W.: Medien- und Intemetmanagement, Wiesbaden, 2000b.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Dirk Ifsen

There are no affiliations available

Personalised recommendations