Advertisement

Empirische Analyse bestehender Systeme des Bestandscontrolling

  • Achim Reinhold
Chapter
  • 252 Downloads

Zusammenfassung

Da Systeme des Bestandscontrolling bereits seit längerem in der betrieblichen Praxis angewendet werden, darf sich die Identifikation von Defiziten nicht nur auf die Analyse der theoretischen Konzeptionen beziehen, sondern muß auch eine empirische Analyse der praktisch angewendeten Systeme beinhalten. Der Schwerpunkt dieser Analyse liegt auf der Ausgestaltung der relevanten Gestaltungsfelder der Planung, der Kontrolle, des Informationssystems und des Organisationssystems in den Unternehmen. Gleichzeitig bietet diese Untersuchung die Möglichkeit, über eine Analyse der Determinanten der Bestände und der Einflußnahme der betrieblichen Bereiche zwei als wesentlich erkannten Defiziten der Literatur zu begegnen. Es soll daher besonderer Wert darauf gelegt werden, über die Darstellung der Prozesse in den betrachteten Unternehmen die Wirkungsabläufe der Bestandsbeeinflussung transparent zu machen. Da zu erwarten ist, daß die Bedeutung der Einflußgrößen in der unternehmensübergreifenden Betrachtung keiner homogenen Verteilung unterliegt, sondern statt dessen ein für jedes Materialflußsystem in weiten Bereichen spezifisches Bedeutungsprofil besteht, ist bei der empirischen Analyse der zugrunde liegende Materialflußtyp zu berücksichtigen. Die Grundlage dieser Differenzierung bildet die Einteilung der zu untersuchenden Materialflußsysteme in die drei Typen der Einzelfertiger, Serienfertiger und Sortenbzw. Massenfertiger, die in Kapitel 2 begründet wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Achim Reinhold

There are no affiliations available

Personalised recommendations