Advertisement

Aktuelle Entwicklungen der internationalen Rechnungslegung - Implikationen für das Corporate Finance -

  • Hans-Jürgen Kirsch
  • Matthias Dohrn
Chapter

Zusammenfassung

Seit Beginn der 90iger Jahre verstärkt sich der Globalisierungstrend der Kapital-, Waren- und Dienstleistungsmärkte, was eine zunehmende Internationalisierung der Unternehmen zur Folge hat. Dies führt zu einem steigenden Kapitalbedarf der Unternehmen, die im weltweiten Wettbewerb um günstiges Kapital stehen. Um sich diesem Globalisierungsdruck zu stellen, versuchen deutsche Unternehmen seit etwa zehn Jahren mit steigender Tendenz in ihrer externen Rechnungslegung als wesentliche Entscheidungsgrundlage über die Vergabe von Kapital internationale Bilanzierungsnormen für die Vermittlung von international vergleichbaren Informationen über ihre wirtschaftliche Lage zu nutzen.1 Als erstes deutsches Unternehmen erstellte die DaimlerBenz AG für ein Börsenlisting an der NYSE im Jahr 1993 eine Überleitungsrechnung auf US-GAAP. Ein US-GAAP-Abschluss bzw. eine US-GAAP-Überleitungsrechnung war und ist eine zwingende Listingvoraussetzung an der NYSE. Diesem Vorbild folgten weitere deutsche Unternehmen, beispielhaft zu nennen sind die Deutsche Telekom AG und die damalige VEBA AG. Deutsche Unternehmen, die kein Listing an der NYSE anstrebten, trugen den Internationalisierungstendenzen durch die Bilanzierung nach den International Accounting Standards (IAS)/International Financial Reporting Standards (IFRS)2 Rechnung. Die Puma AG veröffentlichte als erstes deutsches Unternehmen 1993 einen Abschluss auf Basis der IFRS. Diesem Beispiel folgten in den darauf folgenden Jahren weitere Unternehmen, wie z.B. die Bayer AG oder die Schering AG.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arbeitskreis Bilanzrecht Der Hochschullehrer Rechtswissenschaften, Zur Fortentwicklung des deutschen Bilanzrechts, BB 2002, 2327–2381.Google Scholar
  2. Baetge, J., Die neuen Ansatz- und Bewertungsvorschriften, WPg 1987, S. 126–134.Google Scholar
  3. Baetge, J./Kirsch, h.-j./Thiele, SBilanzen, 6. Aufl., Düsseldorf 2002.Google Scholar
  4. Baetge, J./Thiele, S./Plock, M., Die Restrukturierung des International Accounting Standards Committee — Das IASC auf dem Weg zum globalen Standardsetter?, DB 2000, S. 1033–1038.Google Scholar
  5. Baetge, J./Ziesemer, S., § 252 Allgemeine Bewertungsgrundsätze, in: Bilanzrecht, hrsg. v. Baetge, J./Kirsch, H.-J./Thiele, S., Bonn/Berlin 2002.Google Scholar
  6. Baetge, J./ZÜLCH, H., Fair Value-Accounting, BFuP 2001, S. 543–562.Google Scholar
  7. Ballwieser, WGrenzen des Vergleichs von Rechnungslegungssystemen — dargestellt anhand von HGB, US-GAAP und IAS, in: Aktien- und Bilanzrecht. Festschrift für Bruno Kropff, hrsg. v. Forster u.a., Düsseldorf 1997, S. 371–391.Google Scholar
  8. Ballwieser, W§ 264 Pflicht zur Aufstellung, in: Bilanzrecht, hrsg. v. Baetge, J./Kirsch, H.-J./Thiele, S., Bonn/Berlin 2002.Google Scholar
  9. Baums, TBericht Regierungskommission Corporate Governance, Frankfurt a.M. 2001.Google Scholar
  10. Bilstein, JCorporate Finance, in: Handwörterbuch des Bank- und Finanzwesens, hrsg. v. Gerke, W./Steiner, M., 3. Aufl., Stuttgart 2001, S. 522.Google Scholar
  11. Bundesministerium Der Justiz, Bundesregierung stärkt Anlegerschutz und Unternehmensintegrität, Mitteilung für die Presse, Nr. 10/03, Berlin 25. 02. 2003.Google Scholar
  12. Busse Von Colbe, WAnpassung der EG-Bilanzrichtlinie an die IAS, KoR 2001, S. 199–205.Google Scholar
  13. Cairns, DApplying International Accounting Standards, 3. Aufl., London 2002.Google Scholar
  14. D’ARCY, A./LEUZ, CRechnungslegung am Neuen Markt–Eine Bestandsaufnahme, DB 2000, S. 385–391.Google Scholar
  15. Deutscher Bundestag(Hrsg.), Gesetz zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Konzerne an Kapitalmärkten und zur Erleichterung der Aufnahme von Gesellschafterdarlehen (Kapitalaufnahmeerleichterungsgesetz — KapAEG), BGBl 1998 Teil I, S. 707–709.Google Scholar
  16. Ernst, CEU-Verordnungsentwurf zur Anwendung von IAS: Europäisches Bilanzrecht vor weitreichenden Änderungen, BB 2001, S. 823–825.Google Scholar
  17. Europäische Union, Verordnung (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19.07.2002 betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards, AB1EG vom 11.09.2002, L 243/1–4.Google Scholar
  18. Goebel, A./Fuchs, MDie Anwendung der International Accounting Standards in den Konzernabschlüssen deutscher Kapitalgesellschaften, DB 1995, S. 1521–1527.Google Scholar
  19. Hayn, S./Waldersee, G. Graf, IAS/US-GAAP/HGB im Vergleich, 3. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  20. Hollmann, S., Reporting Performance, Düsseldorf 2003. IASB: International Accounting Standards 2002, London 2002.Google Scholar
  21. Institut Der Wirtschaftsprüfer(IDW), Wirtschaftsprüfung und Corporate Governance, Düsseldorf 2002.Google Scholar
  22. Kahle, Holger, Informationsversorgung des Kapitalmarkts über internationale Rechnungslegungsstandards, KoR 2002, S. 95–107.Google Scholar
  23. >Kirsch, H.-J.,Vom Bilanzrichtlinien-Gesetz zum Transparenz- und Publizitätsgesetz–die Entwicklung der deutschen Bilanzierungsnormen in den vergangenen 20 Jahren -, WPg 2002, S. 743–755.Google Scholar
  24. Kirsch, H.-J./Hepers, L., § 300 Konsolidierungsgrundsätze Vollständigkeitsgebot, in: Bilanzrecht, hrsg. v. Baetge, J./Kirsch, H.-J./Thiele, S., Bonn/Berlin 2002.Google Scholar
  25. Kirsch, H.-J./Dohrn, M./Wirth, J., Rechnungslegungs- und Prüfungspraxis der DAX100-Unternehmen, WPg 2002, S. 1217–1231.Google Scholar
  26. Klein, Hans-Dieter/Kramling, Markus/Andreas, Claudia, Kapitel VII: IAS aus Sicht eines Finanzanalysten, in: Rechnungslegung nach International Accounting Standards (IAS), hrsg. von Baetge, J. u.a., 2. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  27. Knorr, L./Wendlandt, K., Standardentwurf zur erstmaligen Anwendung von International Financial Reporting Standards ( IFRS ), KoR 2002, S. 201–206.Google Scholar
  28. Kommission Der Europäischen Gemeinschaft, Rechnungslegungsstrategie der EU: Künftiges Vorgehen, KOM (2000) 359, S. 7.Google Scholar
  29. Kommission Der Europäischen Gemeinschaft, Vorschlag für eine Richtlinie des europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG, 83/349/EWG und 91/674/EWG über den Jahresabschluss und den konsolidierten Abschluss von Gesellschaften bestimmter Rechtsformen sowie Versicherungsunternehmen vom 9.07.2002, KOM (2002) 259/2.Google Scholar
  30. Niehus, R. J„Auch für Einzelabschlüsse gelten grundsätzlich die IAS?“, WPg 2001, 737–752.Google Scholar
  31. Ordelheide, D./Böckem, HIAS 18 Erträge (Revenue), in: Rechnungslegung nach International Accounting Standards (IAS), hrsg. von Baetge, J. u.a., 2. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  32. Pellens, BInternationale Rechnungslegung, 4. Aufl., Stuttgart 2001.Google Scholar
  33. Seeberg, TIAS 11 Fertigungsaufträge, in: Rechnungslegung nach International Accounting Standards (IAS), hrsg. von Baetge, J. u.a., 2. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  34. Streinz, R.,Europarecht, 5. Aufl., Heidelberg 2001.Google Scholar
  35. Wagenhofer, AInternational Accounting Standards, 3. Aufl., Wien/Frankfurt 2001.Google Scholar
  36. Wollmert, P./Achleitner, A.-KKapitel II: Konzeption der IAS-Rechnungslegung, in: Rechnungslegung nach International Accounting Standards (IAS), hrsg. von Baetge, J. u.a., 2. Aufl., Stuttgart 2002.Google Scholar
  37. Zeimes, Markus, Zur erstmaligen Anwendung von International Financial Reporting Standards–Anmerkungen zum Standardentwurf ED 1 des IASB -, WPg 2002, S. 1001–1009.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Kirsch
  • Matthias Dohrn

There are no affiliations available

Personalised recommendations