Advertisement

Aktives Corporate Real Estate Management - die Immobilie als Ressource zur Unternehmenswertsteigerung -

  • Klaus Klinker
  • Florian van Riesenbeck

Zusammenfassung

Real Estate Corporate Finance ist in seiner engen Definition ein relativ begrenztes Handlungsfeld, das z. B. die Bereiche Transaktion / M&A, Valuations und Finanzierung (z. B. Structured Finance, Equity Capital Markets) umfasst. Vor dem Hintergrund des praxisorientierten Ansatzes dieses Buches und der Tatsache, dass der geneigte Leser vor allem im Rahmen eines Unternehmens, das nicht auf Immobilien spezialisiert ist, tätig sein dürfte, gehen wir im Folgenden weniger auf das reine Real Estate Corporate Finance als vielmehr auf den Umgang mit Real Estate im Rahmen des gesamten Corporate Finance einer Non-Property Company ein. Dieses durchaus raumfüllende Thema werden wir im Folgenden in einer kurz gefaßten, umsetzungsorientierten Darstellung behandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Gondring, H. (Hrsg.): Handbuch Immobilienwirtschaft, Wiesbaden 2001.Google Scholar
  2. Murfeld, E. (Hrsg.): Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Immobilienwirtschaft, Hamburg 2002.Google Scholar
  3. Rottek, N./Wernecke, M.: Management im Immobilienzyklus, Teile 8 und 16, in: Immobilienzeitung 20/2001 und 3/2002.Google Scholar
  4. SchÄfers, W.: Strategisches Management von Unternehmensimmobilien, Köln 1997. SCHULTE, K.-W. (Hrsg.): Immobilienökonomie, München 2000.Google Scholar
  5. Strassheimer, P.: Schlüssel zum Erfolg, in: Immobilienmanager 4/2000Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Klaus Klinker
  • Florian van Riesenbeck

There are no affiliations available

Personalised recommendations