Wirtschaftslehre

  • Gerhard Lippe

Zusammenfassung

Unter „Wirtschaften“versteht man die planmäßige Tätigkeit des Menschen zur Dek-kung seines Bedarfs an Gütern. Der in die Gemeinschaft, einen sozialen Verband, den Staat eingeordnete einzelne kann seine Bedürfnisse nicht nach eigenem Belieben befriedigen, sondern er muß wirtschaften, „haushalten“. Der unmittelbare Weg zu vielen knappen Gütern ist ihm versperrt; es treten verschiedenartige Betriebe als Mittler ein, die das gewünschte Gut produzieren und verteilen. Um es zu erhalten, muß der einzelne eine Gegenleistung erbringen, die in Geld besteht. Dieses Geld erhält er dadurch, daß er seine Arbeitskraft den Betrieben als Mittel der Produktion, Produktionsfaktor, zur Verfügung stellt und damit an der Produktion des von ihm angestrebten Gutes letztlich mitwirkt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1990

Authors and Affiliations

  • Gerhard Lippe

There are no affiliations available

Personalised recommendations