Advertisement

Grundlegung, Zielsetzung und Konzeptionelle Zusammenhänge der Arbeit

  • Cornelia Zehbold
Part of the krp Edition book series (KRPEDI)

Zusammenfassung

Das interne Rechnungswesen ist eines der wichtigsten betrieblichen Informationssysteme1 zur Abbildung, Planung, Steuerung und Kontrolle des Unternehmensgeschehens. Dies äußert sich nicht zuletzt darin, daß in der betriebswirtschaftlichen Literatur kostenrechnerischen Fragestellungen seit jeher eine besondere Beachtung geschenkt wurde. Als dominierender Rechnungszweck der Kostenrechnung wird heute die Bereitstellung relevanter Daten für Entscheidungs-, Prognose- und Lenkungsrechnungen angesehen.2 Diese Zielsetzung kommt auch in der vor allem im Zusammenhang mit Systemen der Teilkostenrechnung verwendeten Bezeichnung „entscheidungsorientierte Kostenrechnung“ und in der Kennzeichnung als „Instrument der Unternehmensführung“3 zum Ausdruck. Während die Kontrolle der Wirtschaftlichkeit des Betriebsgeschehens als weiterer wichtiger Rechnungszweck und die Dokumentationsfunktion im internen Rechnungswesen mehr und mehr in den Hintergrund treten, gewinnt auch in der Kostenrechnung der strategische Kontext 4 zunehmend an Bedeutung und beeinflußt die der Kostenrechnung zugeschriebenen Rechnungszwecke sowie die Ausgestaltung der zugehörigen Rechnungen. In der vorliegenden Arbeit wird die Lebenszykluskostenrechnung als Konzept einer den strategischen Kontext berücksichtigenden, strategisch orientierten sowie dynamisierten Kostenrechnung verstanden. Es ist das Anliegen der einleitenden Ausführungen, dieses Grundverständnis zu erläutern und einen Aufriß über Aufbau, Zielsetzung und konzeptionelle Zusammenhänge der Arbeit zu geben. Einige zentrale Begriffe der Arbeit werden zuvor erläutert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    DELLMANN, Klaus: Zum Stand der betriebswirtschaftlichen Theorie der Kostenrechnung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 49. Jg. (1979), Heft 4, S. 319–332, hier S. 327.Google Scholar
  2. 3.
    Siehe beispielsweise MÄNNEL, Wolfgang: Kostenrechnung als Instrument der Unternehmensführung, in: Grenzplankostenrechnung - Stand und aktuelle Probleme, Hans Georg Plaut zum 70. Geburtstag, hrsg. v. Scheer, August-Wilhelm, 2. Aufl., Wiesbaden 1991, S. 13–29.Google Scholar
  3. 7.
    Vgl. ähnlich FRÖHLING, Oliver - SPILKER, Dirk: Life Cycle Costing, in io Management Zeitschrift, 59 Jg. (1990), Heft 10, S. 74–78. hier S. 74 und WÜBBENHORST, Klaus Konzept der Lebenszykluskosten, a.a.O., S. 50Google Scholar
  4. 8.
    Vgl. PFOHL, Hans-Christian - WÜBBENHORST, Klaus: Lebenszykluskosten - Ursprung, Begriff und Gestaltungsvariablen, in Journal für Betriebswirtschaft, 33. Jg (1983), Heft 3, S. 142–155, hier S. 146.Google Scholar
  5. 9.
    SHERIF, Yosef S. - KOLAR!K, William J.: Life Cycle Costing: Concepts and Practice, in: Omega, 9. Jg. (1981), Heft 3, S. 287–296, hier S. 287.CrossRefGoogle Scholar
  6. 10.
    TAYLOR, W. B.: The Use of Life Cycle Costing in Acquiring Physical Assets, in: Long Range Planning, 14. Jg. (1981), Heft 6, S. 32–43, hier S. 33.CrossRefGoogle Scholar
  7. 11.
    WOODWARD, David: Life Cycle Costing for Optimum Asset Management. in: Accounting World, 3. Jg. (1990), Heft 3, S. 20–21, hier S 20Google Scholar
  8. 12.
    HAWORTH. David P.: The Principles of Life-Cycle Costing, in: Industrialization Forum, 6. Jg. (1975), Heft 3/4, S. 13–20, hier S. 14.Google Scholar
  9. 13.
    FERRY, D.J.O. - FLANAGAN, Roger: Life Cycle Costing - a radical approach, Report 122 Construction Industry Research and Information Association (CIRIA), London 1991, S. 9.Google Scholar
  10. 15 .
    SIZER, John: Terotechnology and Life Cycle Costing, in: Perspectives in Management Accounting, hrsg. v. Sizer, John, London 1981, S. 133–141, hier S. 133 f., in Wiedergabe der Definition des Committee for Terotechnology (Hervorhebung und Fußnote nicht übernommen). In gleicher Weise auch HARVEY, Graham: Life-Cycle-Costing: A Review of the Technique, in: Management Accounting, 57 Jg. (1976), Heft October. S. 343–347, hier S. 343.Google Scholar
  11. 16.
    Vgl. ASHWORTH, Alan: Life Cycle Costing: A Practical Tool?, in: Cost Engineering, 31. Jg. (1989), Heft 3, S. 8–11, hier S, 8. Die Begriffe Life Cycle Costing und Lebenszykluskostenrechnung haben den Vorteil, faßbarer und plastischer zu sein.Google Scholar
  12. 18.
    REIß, Michael - CORSTEN, Hans: Gestaltungsdomänen des Kostenmanagements, in: Handbuch Kostenrechnung, hrsg. v. Männel, Wolfgang, Wiesbaden 1992, S. 1478–1491, hier S. 1478 und S. 1479CrossRefGoogle Scholar
  13. 18a.
    REIß, Michael - CORSTEN, Hans: Gestaltungsdomänen des Kostenmanagements, in: Handbuch Kostenrechnung, hrsg. v. Männel, Wolfgang, Wiesbaden 1992, S. 1478–1491, hier S. 1478 und S. 1479Google Scholar
  14. 18b.
    MÄNNEL, Wolfgang. Kostenmanagement als Aufgabe der Unternehmensführung, in: Kostenrechnungspraxis, o. Jg. (1993), Heft 4, S. 210–213.Google Scholar
  15. 23.
    Siehe WEBER, Jürgen: Change-Management für die Kostenrechnung - Zur Notwendigkeit des beständigen Wandels der Kostenrechnung, in Rechnungswesen und EDV, 10. Saarbrückener Arbeitstagung, hrsg v. Scheer, August-Wilhelm, Heidelberg 1989, S. 30–47Google Scholar
  16. 23a.
    WEBER, Jürgen: Change Management für die Kostenrechnung - Zum Veränderungsbedarf der Kostenrechnung, in: Controlling, 2. Jg. (1990), Heft 3, S. 120–126.Google Scholar
  17. 24.
    Siehe KAPLAN, Robert S.: One Cost System Isn’t Enough, in: Harvard Business Review, 66. Jg. (1988), Heft 1, S. 61–66.Google Scholar
  18. 29.
    SIMMONDS, Kenneth: Strategisches Management Accounting. Ein Paradigma entsteht, in: Controlling, 1. Jg. (1989), Heft 5, S. 264–269, hier S. 266, unter Bezugnahme auf die Definition des Chartered Institute of Management Accountants.Google Scholar
  19. 30.
    Vgl. BROMWICH, Michael: The Case for Strategic Management Accounting: The Role of Accounting Information for Strategy in Competitive Markets, in: Accounting, Organizations and Society, 15. Jg. (1990), Heft 1/2, S. 27–46, hier S. 28.CrossRefGoogle Scholar
  20. 31.
    HORVÁTH, Péter: Zur Zielsetzung und zum Inhalt des Buches, in: Prozeßkostenmanagement Methodik, Implementierung, Erfahrungen, hrsg. v. IFUA Horváth &Partner GmbH, München 1991, S. 1–7, hier S. 1 f.Google Scholar
  21. 33.
    FISCHER, Thomas M.: Kostenmanagement strategischer Erfolgsfaktoren - Instrumente zur operativen Steuerung der strategischen Schlüsselfaktoren Qualität, Flexibilität und Schnelligkeit, (Diss. Augsburg) München 1993, S. 16.Google Scholar
  22. 35.
    Vgl. stellvertretend HAHN, Dietger: Integrierte Planungs- und Kontrollrechnung, in: Handbuch Kostenrechnung, hrsg. v. Männel, Wolfgang, Wiesbaden 1992, S. 1385–1402, hier S. 1388.CrossRefGoogle Scholar
  23. 38.
    Siehe insbesondere RIEBEL, Paul: Dynamische versus statische Betrachtungsweise im Rechnungswesen, in: Riebel, Paul: Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung - Grundfragen einer markt- und entscheidungsorientierten Unternehmensrechnung, 7. Aufl., Wiesbaden 1994, S. 645–650CrossRefGoogle Scholar
  24. 38a.
    RIEBEL, Paul: Überlegungen und Fallstudien zur Bedeutung der Entscheidungssequenz für die Unternehmensrechnung, in: Information und Produktion, Festschrift zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Waldemar Wittmann, hrsg. v. Stöppler, Siegmar, Stuttgart 1985, S. 243–276Google Scholar
  25. 38b.
    RIEBEL, P.: Überlegungen und Fallstudien zur Bedeutung der Entscheidungssequenz für die Unternehmensrechnung, in: Information und Produktion, Festschrift zum 60. Geburtstag von Prof. Dr. Waldemar Wittmann, hrsg. Stöppler, S., Stuttgart 1985, S. 243–276Google Scholar
  26. 38.
    RIEBEL, Paul: Wirtschaftsdynamik, Unternehmensführung und Unternehmensrechnung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 59. Jg. (1989), Heft 3, S. 247–259, hier S. 250 f.Google Scholar
  27. 40.
    Siehe RIEBEL, Paul: Probleme der Abbildung zeitlicher Strukturen im Rechnungswesen, in: Zeitaspekte in betriebswirtschaftlicher Theorie und Praxis, Wissenschaftliche Jahrestagung des 20 Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V., hrsg. v. Hax, Herbert - Kern, Werner Schröder, Hans-Horst, Stuttgart 1989, S. 61–76, hier S. 63.Google Scholar
  28. 42.
    SEICHT, Gerhard: Zur Dynamisierung der Kostenrechnung, in: Moderne Betriebswirtschaft, Bd. IM: Kostenrechnung und Controlling, hrsg. v Seicht. Gerhard, Wien 1991, S. 11–67, hier S. 16 f.Google Scholar
  29. 43.
    Vgl MÄNNEL, Wolfgang: Moderne Konzepte für Kostenrechnung, Controlling und Kostenmanagement, in: Kostenrechnungspraxis, o Jg (1993), Heft 2, S 69–78, hier S. 74Google Scholar
  30. 44.
    FRÖHLING, Oliver: Dynamisches Kostenmanagement - Konzeptionelle Grundlagen und praktische Umsetzung im Rahmen eines strategischen Kosten- und Erfolgs-Controlling, (Diss. Dortmund) München 1994, S. 7.Google Scholar
  31. 52.
    Vgl. MEFFERT, Heribert: Betriebswirtschaftliche Kosteninformationen - Ein Beitrag zur Theorie der Kostenrechnung, Wiesbaden 1968, S. 59.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Cornelia Zehbold

There are no affiliations available

Personalised recommendations