Advertisement

Allgemeines über Flugtriebwerke

  • Reinhard Müller

Zusammenfassung

Moderne Flugzeuge benötigen leistungsfähige, umweltfreundliche und wirtschaftliche Antriebe. Dafür haben sich in der Verkehrs- und Militärluftfahrt der letzten Jahrzehnte fast ausschließlich Gasturbinen-Triebwerke durchgesetzt. Die Untersuchung ihrer Baugruppen, Arbeitsprozesse und Charakteristiken wird in der Flugtechnik als Triebwerkstheorie bezeichnet. Sie ist der Hauptinhalt dieses Buches.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Unter „vereinfacht“ ist zu verstehen, daß zum besseren Verständnis quantitativ nur ersichtliche Haupteinflußgrößen einbezogen sind, unbedeutende Wirkungsfaktoren dagegen vernachlässigt werden.Google Scholar
  2. 2.
    z.B. Heinkel, E.: Denkschrift zur Frage der Motorenentwicklung, Stuttgart, 1936, unveröffentlichtGoogle Scholar
  3. 3.
    Diese Probleme sind dargestellt bei Eisenlohr, W.; Grasmann, K.: Aufschwung und Wende – Vom Kolben-Großflugmotor zum Strahltriebwerk. DGLR-Bericht 88–01, Bonn, 1988Google Scholar
  4. 4.
    S. Literaturstelle [158], first edition: December 1942Google Scholar
  5. 5.
    Obwohl das PTL orthografisch zu den TL gehört und wie „echte“ TL mit einem Gasgenerator arbeitet, zählt es als Luftschraubentriebwerk bei strenger Unterscheidung nicht zu den Strahltriebwerken.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Reinhard Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations