Advertisement

Systematisierung von Strategiemerkmalen

  • Alexander Tarlatt
Chapter

Zusammenfassung

Da es keinen „einzig richtigen“ Implementierungsprozess gibt und unterschiedliche Strategien unterschiedliche Wege der Umsetzung erfordern, müssen geeignete Merkmale zur situativen Differenzierung der Implementierung gefunden werden.353 Diese Merkmale sollen den unterschiedlichen Inhalt und die verschiedenen Zielsetzungen möglicher Strategien charakterisieren können. Sie dienen dann als Entscheidungskriterien innerhalb des Implementierungsprozesses und beeinflussen somit die Auswahl von Alternativen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 353.
    S. hierzu Waldersee, R/Sheather, S.: The Effects of Strategy Type on Strategy Implementation Actions, in: Human Relations, H. 1, 1996, S. 105.Google Scholar
  2. 354.
    Hahn, D.: Strategic Management — Tasks and Challenges in the 1990s, in: Long Range Planning, H. 1, 1991, S. 26.Google Scholar
  3. 355.
    Wüthrich, H. A.: Neuland des strategischen Denkens, in: Die Unternehmung, H. 3, 1990, S. 186f.Google Scholar
  4. 356.
    S. hierzu Porter, M.: Towards a Dynamic Theory of Strategy, in: Strategic Management Journal, H. 12, 1991, S. 95–117.Google Scholar
  5. 357.
    S. hierzu Covin, J.: Entrepreneurial versus Conservative Firms: A Comparison of Strategies and Performance, in: Journal of Management Studies, H. 28, 1991, S. 439–462.Google Scholar
  6. 358.
    Für die Automobilindustrie sind diese Ziele empirisch belegt und untersucht von Womack, J. P./Jones, D./Roos, D.: The Machine that Changed the World, New York u. a. 1990.Google Scholar
  7. 359.
    Hildebrandt, L.: Wettbewerbs situation und Unternehmenserfolg, in: ZfB, H. 10, 1992, S. 1070.Google Scholar
  8. 360.
    Hildebrandt, L.: Wettbewerbssituation und Unternehmenserfolg, in: ZfB, H. 10, 1992, S. 1070.Google Scholar
  9. 361.
    Angaben lt. persönlicher Auskunft des Strategic Planning Institute.Google Scholar
  10. 362.
    Allgemeine Kritik an der Datenbasis und an den Annahmen des quantitativen PAR-ROI-Modells finden sich bei Anderson, D. F./Paine, F. T.: PIMS: A Reexamination, in: American Management Journal, H. 1, 1977, S. 87–97; Kritik zum Zusammenhang zwischen Marktanteil und ROI: Woo, C. Y./Cooper, A. C.: The Surprising Case for Low Market Share, in: Harvard Business Review, H. November-Dezember, 1982, S. 106–113Google Scholar
  11. 362a.
    Woo, C. Y./Cooper, A. C.: Market Share Leadership -Not Always So Good, in: Harvard Business Review, H. January-February, 1984, S. 2–4Google Scholar
  12. 362b.
    Kritik an der Methodik der Datenanalyse mit dem Argument von Scheinkorrelationen bei den PIMS-Forschungsergebnissen: Jacobson, R./Aaker, D. A.: Is Market Share AD It’s Cracked Up to Be?, in Journal of Marketing, H. Herbst, S. 11–22.Google Scholar
  13. 363.
    Hildebrandt, L.: Wettbewerbs situation und Unternehmenserfolg, in: ZfB, H. 10,1992, S. 1071f.Google Scholar
  14. 364.
    Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 158.Google Scholar
  15. 365.
    Ebenda, S. 153–173.Google Scholar
  16. 366.
    Die Angaben in der Tabelle sind dem Aufsatz von Galbraith und Schendel entnommen; vgl. Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S.164ff.Google Scholar
  17. 367.
    Tabelle 5 bei Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 165.Google Scholar
  18. 368.
    S. empirische Untersuchung von Miller, D.: Matching Strategies and Strategy Making: Process, Content and Performance, in: Human Relations, H. 3, 1989, S. 241–260.Google Scholar
  19. 369.
    Die Klassifizierung von Miles und Snow (1978) ist von Shortell und Zajac (1990) empirisch unterstützt worden, andere Autoren stellen die branchenübergreifende Anwendbarkeit einzelner Merkmale in Frage, wie z. B. Hambrick (1983); vgl. außerdem die erwähnte Kritik zur PIMS-Forschung, Kapitel 3.2 dieser ArbeitGoogle Scholar
  20. 370.
    Diese Strategien werden z. B. von Porter als Differenzierungsstrategien, von Covin als Entrepre-neurstrategien und von Miles und Snow als Prospectorstrategien bezeichnet.Google Scholar
  21. 371.
    Miles, R. E./Snow, C. C.: Unternehmensstrategien, Hamburg u. a. 1986, S. 458ff.Google Scholar
  22. 372.
    Ebenda, S. 45ff.Google Scholar
  23. 373.
    Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 164ff.Google Scholar
  24. 374.
    Dieser Auffassung ist z. B. Chandler, A. D.: Strategy and Structure, Cambridge u. a. 1962, S. 91 ff.Google Scholar
  25. 375.
    Miles, R. E./Snow, C. C.: Unternehmensstrategien, Hamburg u. a. 1986, S. 70f. 376 Ebenda, S. 70ff.Google Scholar
  26. 377.
    Pearce, J. A./Robinson, R. B.: Formulation, Implementation, and Control of Competitive Strategy, 6. Aufl., Boston u. a. 1997, S. 216f.Google Scholar
  27. 378.
    Ahmed, P. K./Rafiq, M.: Implanting Competitive Strategy: A Contingency Approach, in: Journal of Marketing Management, H. 8, 1992, S. 63.Google Scholar
  28. 379.
    Ebenda, S. 53ff.Google Scholar
  29. 380.
    Walker, O. C./Ruekert, R. W.: Marketing’s Role in the Implementation of Business Strategies: A Critical Review and Conceptual Framework, in: Journal of Marketing, H.July, 1987, S. 15 ff.Google Scholar
  30. 381.
    Ebenda, S. 30.Google Scholar
  31. 382.
    Ahmed, P. K./Rafiq, M.: Implanting Competitive Strategy: A Contingency Approach, in: Journal of Marketing Management, H. 8, 1992, S. 63.Google Scholar
  32. 383.
    Derselben Auffassung sind Waldersee, R./Sheather, S.: The Effects of Strategy Type on Strategy Implementation Actions, in: Human Relations, H. 1, 1996, S. 109; von Miles und Snow werden Kostenführerschaftsstrategien als „Defender“-Strategien bezeichnetGoogle Scholar
  33. 383a.
    vgl. a. Pearce, J. A./Robinson, R. B.: Formulation, Implementation, and Control of Competitive Strategy, 6. Aufl., Boston u. a. 1997, S. 216f.Google Scholar
  34. 384.
    Eschenbach, R./Kunesch, H.: Strategische Konzepte, 3. Aufl., Stuttgart 1996, S. 238.Google Scholar
  35. 385.
    Porter, M. E.: Wettbewerbsvorteile, 3. Aufl., Frankfurt a. M. 1992, S. 93ff.Google Scholar
  36. 386.
    Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 158.Google Scholar
  37. 387.
    Fuchs, J.: Wege zum vitalen Unternehmen, Wiesbaden 1995, S. 36ff.CrossRefGoogle Scholar
  38. 388.
    Miles, R. E./Snow, C. C.: Unternehmensstrategien, Hamburg u. a. 1986, S. 48f.Google Scholar
  39. 389.
    Pearce, J. A./Robinson, R. B.: Formulation, Implementation, and Control of Competitive Strategy, 6. Aufl., Boston u. a. 1997, S. 217f.Google Scholar
  40. 390.
    Ahmed, P. K./Rafiq, M.: Implanting Competitive Strategy: A Contingency Approach, in: Journal of Marketing Management, H. 8, 1992, S. 53ff.Google Scholar
  41. 391.
    Ein Überblick über die verschiedenen Qualitätsauffassungen findet sich bei Schlidknecht, R.: Total Quality Management, Diss., Kaiserslautern 1992, S. 27f.Google Scholar
  42. 392.
    Deutsche Gesellschaft für Qualität Begriffe im Bereich der Qualitätssicherung, 4. Aufl., Berlin 1987, S. 15f.Google Scholar
  43. 393.
    Bruhn, M.: Qualitätsmanagement für Dienstleistungen, 2. Aufl., Berlin u. a. 1997, S. 24f.Google Scholar
  44. 394.
    Bruhn, M./Henning, K.: Selektion und Strukturierung von Qualitätsmerkmalen, Teil 1, in: Jahrbuch der Absatz und Verbrauchsforschung, Nr. 3, 1993, S. 216f.Google Scholar
  45. 395.
    Töpfer, A./Mehdorn, H.: Total Quality Management, 3. Aufl., Neuwied u. a. 1994, S. 65ff.Google Scholar
  46. 395a.
    Swift, J. A./Ross, J. E./Omachonu, V. K.: Principles of Total Quality, 2. Aufl., Boca Raton, FL. 1998, S. 157 ff.Google Scholar
  47. 396.
    Die Ergebnisse der PIMS-Forschung werden auch in überprüfenden empirischen Untersuchungen, die nicht das PIMS-Datenmaterial verwenden, bestätigt, vgl. Fritz, W.: Die Produktqualität — ein Schlüsselfaktor des Unternehmenserfolges?, in: ZfB, H. 8, 1994, S. 1054ff.; Überprüfungen des kausalen Zusammenhangs zwischen Produktqualität und Marktanteil bei Verwendung des PIMS-Datenmaterials aber unter Zugrundelegung eines modifizierten Wirkungsmodells kommen auch zum selben ErgebnisGoogle Scholar
  48. 396a.
    vgl. Hildebrandt, L.: Wettbewerbs situation und Unternehmenserfolg, in: ZfB, H. 10, 1992, S. 1081.Google Scholar
  49. 397.
    Fritz, W.: Die Produktqualität — ein Schlüsselfaktor des Unternehmenserfolges?, in: ZfB, H. 8, 1994, S. 1057.Google Scholar
  50. 398.
    S. Studie von Kroll et al., die auf der PIMS-Datenbank beruht; Kroll, M./Wright, P./Heiens, R. A.: The Contribution of Product Quality to Competitive Advantage: Impacts on Systematic Variance an Unexplained Variance in Returns, in: Strategic Management Journal, Vol. 20, 1999, S. 375–384.Google Scholar
  51. 399.
    In Anlehnung an Womack, J. P./Jones, D./Roos, D.: The Machine that Changed the World, New York u. a. 1990, S. 118, Tabelle 5.1.Google Scholar
  52. 410.
    S. Abschnitt 5.1.4 (Implementierungsgeschwindigkeit) dieser Arbeit.Google Scholar
  53. 401.
    Buzzell, R. D./Wiersema, F. D.: Successful Share-Building Strategies, in: Harvard Business Review, H. January-February 1981, S. 135Google Scholar
  54. 401a.
    Buzzell, R. D./Gale, G. T./Sultan, R. G M.: Market Share — a Key to Profitability, in: Harvard Business Review, H. January-February, 1975, S. 97–105.Google Scholar
  55. 402.
    Buzzell, R. D./Gale, G. T./Sultan, R. G. M.: Market Share — a Key to Profitability, in: Harvard Business Review, H. January-February, 1975, S. 98; s. zur Kritik an den Aussagen der PIMS-Forschung Kapitel 3.2 dieser ArbeitGoogle Scholar
  56. 403.
    Buzzell, R. D./Gale, G. T./Sultan, R. G. M.: Market Share — a Key to Profitability, in: Harvard Business Review, H.January-February, 1975, S. 98.Google Scholar
  57. 404.
    Ebenda, S. 98.Google Scholar
  58. 405.
    Ebenda, S. 138f.Google Scholar
  59. 406.
    Robbins, S. P./De Cenzo, D. A.: Fundamentals of Management, 2. Aufl., New Jersey u. a. 1998, S. 85f.Google Scholar
  60. 407.
    Ebenda, S. 85f.Google Scholar
  61. 408.
    Bühner, R.: Strategic und Organisation, 2. Aufl., Wiesbaden 1993, S. 23.CrossRefGoogle Scholar
  62. 419.
    Ansoff, H. I.: Strategies for Diversification, in: Harvard Business Review, H. September-October, 1957, S. 113ff.Google Scholar
  63. 411.
    Ebenda, S. 113ff, Bühner, R.: Strategic und Organisation, 2. Aufl., Wiesbaden 1993, S. 23.Google Scholar
  64. 411.
    Hinterhuber, H.: Strategische Unternehmens fuhrung, 5. Aufl., Berlin u. a. 1992, S. 133ff.Google Scholar
  65. 412.
    Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 164ff.Google Scholar
  66. 413.
    S. zu den Folgen von Personalabbaumaßnahmen Drew, S. A.: Downsizing to Improve Strategic Position, in: Management Decision, H. 1, 1994, S. 4f.Google Scholar
  67. 414.
    Drew, S. A.: Downsizing to Improve Strategic Position, in: Management Decision, H. 1, 1994, S. 6.Google Scholar
  68. 415.
    Meffert, H.: Wettbewerbsstrategien auf globalen Märkten, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, H. 5, 1991, S. 409f.; Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2,1983, S. 164ff.Google Scholar
  69. 416.
    Jauch, L. R./Glueck, W. F.: Strategic Management and Business Policy, 3. Aufl., New York u. a. 1988, S. 238f.Google Scholar
  70. 417.
    Hamel, G.: Leading the Revolution, Boston 2000, S. 15ff.Google Scholar
  71. 418.
    Buhner, R.: Strategic und Organisation, 2. Aufl., Wiesbaden 1993, S. 23CrossRefGoogle Scholar
  72. 418a.
    Ansoff, H. I.: Strategies for Diversification, in: Harvard Business Review, H. September-October, 1957, S. 113ff.Google Scholar
  73. 419.
    Jauch, L. R./Glueck, W. F.: Strategic Management and Business Policy, 3. Aufl., New York u. a. 1988, S. 238f.Google Scholar
  74. 420.
    Ebenda, S. 238f.Google Scholar
  75. 421.
    Feurer, R./Chaharbaghi, K./Wargin, J.: Analysis of Strategy Formulation and Implementation at Hewlett-Packard, in: Management Decision, H. 10, 1995, S. 7.Google Scholar
  76. 422.
    S. a. die Ausführungen zu den Implementierungsprinzipien bei innovationsorientierten Strategien, Abschnitt 5.2.3 dieser Arbeit.Google Scholar
  77. 423.
    Pellegrinelli, S./Bowman, C.: Implementing Strategy Through Projects, in: Long Range Planning, H. 4, 1994, S. 126.Google Scholar
  78. 424.
    Entnommen aus Ansoff, I. H.: Implanting Strategic Management, 2. Aufl., New York u. a. 1990, S. 403f.Google Scholar
  79. 425.
    Ebenda, S. 406f.Google Scholar
  80. 426.
    Galbraith, C./Schendel, D.: An Empirical Analysis of Strategy Types, in: Strategic Management Journal, H. 2, 1983, S. 164ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden, und Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Alexander Tarlatt

There are no affiliations available

Personalised recommendations