Advertisement

Kurt Georg Kiesinger: Gesamtprogramm

  • Carsten Kempf
Chapter
  • 111 Downloads

Zusammenfassung

„Ein Markstein in der Geschichte der Bundesrepublik“(Kiesinger 1966: 333):1 So bezeichnete Kurt Georg Kiesinger die zwei Wochen zuvor geschlossene Große Koalition in seiner Regierungserklärung vom 13. Dezember 1966. Ende Oktober war das Bündnis aus CDU/CSU und FDP, das die Republik seit 1961 regiert hatte, an Finanzfragen zerbrochen. Die Wirtschaft stockte, erstmals seit Kriegsende drohte Massenarbeitslosigkeit. Die Antwort auf die „lange, schwelende Krise“(Kiesinger 1966: 333) war die Bildung der Großen Koalition unter dem Kanzler der Union, Kiesinger. CDU/CSU und SPD handelten ein Bündnis aus, um die Bundesrepublik erstmals gemeinsam zu regieren. Diese bis heute einmalige Koalition auf Bundesebene läutete Kiesinger mit seiner Antrittsrede ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adenauer, Konrad, 1949: Regierungserklärung, in: Verhandlungen des Deutschen Bundestags, Stenographische Berichte, 1. Wahlperiode, 5. Sitzung, 20.09.1949, S. 22–30Google Scholar
  2. Baring, Arnulf, 1982: Machtwechsel. Die Ära Brandt-Scheel, Stuttgart, Deutsche Verlags-AnstaltGoogle Scholar
  3. Beyme, Klaus von, 1979: Die großen Regierungserklärungen der deutschen Bundeskanzler von Adenauer bis Schmidt, München, Carl Hanser VerlagGoogle Scholar
  4. Böhret, Carl, 1991: Politische Vorgaben für ziel- und ergebnisorientiertes Verwaltungshandeln aus Regierungserklärungen, in: Hartwich, Hans-Hermann, Wewer, Göttrik (Hrsg.), Regieren in der Bundesrepublik III. Systemsteuerung und „Staatskunst“. Theoretische Konzepte und empirische Befunde, Opladen, S. 69–82, Leske+BudrichGoogle Scholar
  5. Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.), 1995: Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Bundeszentrale für politische BildungGoogle Scholar
  6. Busse, Volker, 1997: Bundeskanzleramt und Bundesregierung, Aufgaben, Organisation, Arbeitsweise — mit Blick auf Vergangenheit und Zukunft, Heidelberg, 2. überarb. Auflage, HüthigGoogle Scholar
  7. Erhard, Ludwig, 1965: Regierungserklärung, in: Verhandlungen des Deutschen Bundestags, Stenographische Berichte, 5. Wahlperiode, 4. Sitzung, 10.11.1965, S. 4291–4310Google Scholar
  8. Fröhlich, Manuel, 1997: Sprache als Instrument politischer Führung. Helmut Kohls Berichte zur Lage der Nation im geteilten Deutschland, München, Forschungsgruppe DeutschlandGoogle Scholar
  9. Greiffenhagen, Martin, 1980: Zur Rolle der Sprache in der Politik, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 27, S. 3–11Google Scholar
  10. Guggenberger, Bernd, 1992: Regierungserklärung, in: Andersen, Uwe/Woyke, Wichard (Hrsg.), Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, S. 511–512, Bundeszentrale für politische BildungGoogle Scholar
  11. Kaiser, Bruno, 1982: Kurt Georg Kiesinger, in: Bernecker, Walter L./Dotterweich, Volker (Hrsg.), Persönlichkeit und Politik in der Bundesrepublik Deutschland: politische Porträts, Göttingen, Vandenhoek&RuprechtGoogle Scholar
  12. Kempski, Hans Ulrich, 31999: Um die Macht. Sternstunden und sonstige Abenteuer mit den Bonner Bundeskanzlern 1949 bis 1999, Berlin, Alexander Fest VerlagGoogle Scholar
  13. Kiesinger, Kurt Georg, 1966: Regierungserklärung, in: Verhandlungen des Deutschen Bundestags, Stenographische Berichte, 5. Wahlperiode, 80. Sitzung, 13.12.1966, S. 3656–3665Google Scholar
  14. Murswieck, Axel, 1990: Die Bundesrepublik Deutschland — Kanzlerdemokratie, Koordinationsdemokratie oder was sonst?, in: Hartwich, Hans Hermann/Wewer, Göttrik (Hrsg.), Regieren in der Bundesrepublik I, Konzeptionelle Grundlagen und Perspektiven der Forschung, Opladen, S. 151–166, Leske+BudrichGoogle Scholar
  15. Rommel, Manfred, 1998: Trotz allem heiter: Erinnerungen, Stuttgart, EconGoogle Scholar
  16. Rummel, Alois, 1969: Die Große Koalition 1966–1969, Freudenstadt, Eurobuch-VerlagGoogle Scholar
  17. Schmoeckel, Reinhard/Kaiser Bruno, 1991: Die vergessene Regierung, Bonn, BouvierGoogle Scholar
  18. Schneider, Franz, 1968: Die Große Koalition. Zum Erfolg verurteilt?, Mainz, V. Hase&KoehlerGoogle Scholar
  19. Schreckenberger, Waldemar, 1994: Informelle Verfahren der Entscheidungsvorbereitung zwischen der Bundesregierung und den Mehrheitsfraktionen: Koalitionsgespräche und Koalitionsrunden, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 3, S. 329–345Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Carsten Kempf

There are no affiliations available

Personalised recommendations