Advertisement

Analyse- und Steuerungsmöglichkeiten in Kreditinstituten auf der Basis von Data Warehouse-Lösungen

  • Johannes Schwanitz

Zusammenfassung

Bankenfusionen, Filialzusammenlegungen, Direct-Banking und neue Betreuungskonzepte sind augenfällige Symptome für einen alle Bereiche umfassenden Strukturwandel in der Bankenlandschaft. Treibende Kräfte sind einerseits die horizontale und vertikale Öffnung der Finanzdienstleistungsmärkte mit dem Eindringen von bis dahin nicht oder nur wenig präsentern Wettbewerbern. Diese reichen von den Near-Banks, wie Versicherungen, Leasinggesellschaften oder Finanzmakler, bis hin zu Non-Banks, wie Handelskonzernen oder Automobilherstellern. Andererseits nimmt die technologische Entwicklung mit der Verbreitung des Internet in hohem Maße Einfluß auf die traditionellen Vertriebswege, wie z.B. Filialen. Insbesondere die attraktiven Kundensegmente fühlen sich von den Angeboten des Direct-Banking angesprochen und verlangen eine mehr-kanalige Bankeninteraktion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [Baet98]
    Baetge, J.: Aktuelle Entwicklungen bei der Bonitätsbeurteilung mit Hilfe Neuronaler Netze, in: Rolfes, B.; Schierenbeck, H., Schüller, S. (Hrsg.): Gesamtbankmanagement, Integrierte Risiko-/Ertragssteuerung in Kreditinstituten, Schriftenreihe des ZEB, Band 18, Frankfurt; 1998.Google Scholar
  2. [Bern98]
    Bernet, B.: Konzeptionelle Grundlagen des modernen Relationship Banking, in: Bernet, B.; Held, P. (Hrsg.): Relationship Banking: Kundenbeziehungen profitabler gestalten; Wiesbaden 1998.Google Scholar
  3. [Büsc98]
    Büschgen, H.E.: Bankbetriebslehre: Bankgeschäfte und Bankmanagement; 5., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage; Wiesbaden 1998.Google Scholar
  4. [GoWo99]
    Gothein, W.; Wohlenberg, K.: IT für das Risikomanagement in der Gesamtbank; in: Moormann, J., Fischer, T. (Hrsg.): Handbuch Informationstechnologie in Banken; Wiesbaden 1999.Google Scholar
  5. [KaNo97]
    Kaplan, R.S.; Norton, D.P.: Balanced scorecard: Strategien erfolgreich umsetzen. Aus dem Amerikan. von Horvath, P., Stuttgart; 1997.Google Scholar
  6. [Schi97]
    Schierenbeck, H.: Ertragsorientiertes Bankmanagement; Band 1: Grundlagen, Marktzinsmethode und Rentabilitäts-Controlling; 5., vollst. Überarb, u. erw. Auflage; Wiesbaden 1997.Google Scholar
  7. [Schw96]
    Schwanitz, J.: Elastizitätsorientierte Risikosteuerung in Kreditinstituten; Schriftenreihe des Zentrums für Ertragsorientiertes Bankmanagement, Münster, Bd. 7, Frankfurt a. M., 1996.Google Scholar
  8. [Stei99]
    Steiner, A.: Data Warehouse und Data Mining, in: Moormann, J., Fischer, T. (Hrsg.): Handbuch Informationstechnologie in Banken; Wiesbaden 1999.Google Scholar
  9. [Stem94]
    Steinmann, H.: Der dreidimensionale Ergebnisausweis als Grundlage für Controllingfunktionen, in: Schierenbeck, H., Moser, H.: Handbuch Bankcontrolling; Wiesbaden; 1994.Google Scholar
  10. [Wurt99]
    Wurtser, H.: IT-gestützte Verwaltung von Sicherheiten, in: Moormann, J., Fischer, T. (Hrsg.): Handbuch Informationstechnologie in Banken; Wiesbaden 1999.Google Scholar
  11. [Zimm99]
    Zimmermann, J.: Informationstechnologie für das Bankcontrolling, in: Moormann, J., Fischer, T. (Hrsg.): Handbuch Informationstechnologie in Banken; Wiesbaden 1999.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Johannes Schwanitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations