Advertisement

Zusammenfassung

Zahlt der Schuldner aufgrund des Aufforderungsschreibens nicht, wird der Gläubiger seine Forderung mit gerichtlicher Hilfe durchsetzen wollen. Hierbei wird er überlegen, ob er sich des Mahnverfahrens bedient oder Klage erhebt. Sind die Zulässigkeitsvoraussetzungen gegeben, ist das Mahnverfahren ein einfacher und kostengünstiger Weg, um zu einem Vollstreckungstitel zu gelangen. Hat sich jedoch im Vorfeld schon abgezeichnet, dass der Schuldner Widerspruch erhebt, wird der Rechtsanwalt die Klageerhebung empfehlen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Gisela Schmitt

There are no affiliations available

Personalised recommendations