Advertisement

Pole und Nullstellen linearer Mehrgrößensysteme

  • Ferdinand Svaricek
Chapter
  • 60 Downloads

Zusammenfassung

Für Eingrößensysteme sind die Pole und Nullstellen bekanntlich anhand der das Ein-/Ausgangsverhalten beschreibenden Übertragungsfunktion F(s) definiert. Im allgemeinen ist F(s) dabei eine gebrochen rationale Funktion mit einem Zählerpolynom Z(s) und einem Nennerpolynom N(s). Die Pole sind dann die Nullstellen des Nennerpolynoms N(s), und die Nullstellen sind die Nullstellen des Zählerpolynoms Z(s). Diese für Eingrößensysteme naheliegende Definition kann auf Mehrgrößensysteme nicht unmittelbar übertragen werden. Die Pole eines Mehrgrößensystems werden daher von Pralle (1967) anhand einer besonderen Normalform, der Smith-McMillan-Form, der Übertragungsmatrix F(s) definiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1995

Authors and Affiliations

  • Ferdinand Svaricek
    • 1
  1. 1.ITT Automotive Europe GmbHFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations