Advertisement

Die Politikstilanalyse. Zur Konkretisierung des Konzeptes der Politischen Kultur in der Policy-Analyse

  • Roland Sturm

Zusammenfassung

Mit Joachim Jens Hesses Hinweis auf die “Ergänzungsfunktion politikfeldbezogener Analysen” verbindet sich auch die Erwartung, “daß Politikfeldanalysen — bei einer realistischen Einschätzung ihrer Reichweite — zu einer sinnvollen Erweiterung politikwissenschaftlicher Fragestellungen beitragen können”. Was für die Policy-Forschung insgesamt gelten kann, trifft sicherlich auch für ihre Teilergebnisse zu. Am Beispiel der Erweiterungsmöglichkeiten, die das aus der Policy-Forschung stammende Konzept der Politikstilanalyse für einen zentralen Bereich traditioneller Politikwissenschaft, die Politische Kultur — Forschung, bietet, soll auf die Möglichkeit und Notwendigkeit fließender Übergänge von der traditionellen Politikwissenschaft zur Policy-Forschung (und in umgekehrter Richtung) aufmerksam gemacht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. G. Almond/G.B. Powell 21978: Comparative Politics, Boston/TorontoGoogle Scholar
  2. T.J. Anton 1969: Policy-Making and Political Culture in Sweden, in: Scandinavian Political Studies 4: 88–102Google Scholar
  3. K. von Beyme 31976 (überarbeitete Neuauflage 41980): Die politischen Theorien der Gegenwart, München.Google Scholar
  4. K. von Beyme 1985: Policy-making under the Restrictions of the 1970s and 1980s in the Federal Republic of Germany, in: Ders./ M.G. Schmidt (Hg.): Policy-Making and Politics in the Federal Republic of Germany, Aldershot/New York (im Druck).Google Scholar
  5. P.V. Dias 1971: Der Begriff ‘Politische Kultur’ in der Politikwissenschaft, in: D. Oberndörfer (Hg.): Systemtheorie, Systemanalyse und Entwicklungsländerforschung, Berlin: 409–448.Google Scholar
  6. D.J. Elkins/R.E.B. Simeon 1978/79: A Cause in Search of Its Effects, or What Does Political Culture Explain?, in: Comparative Politics 11: 127–145.Google Scholar
  7. Ch. Fenner 1983: Politische Kultur, in: Pipers Wörterbuch zur Politik (hrsg. v. D. Nohlen), Band II: Westliche Industriegesellschaften (hrsg. v. M.G. Schmidt ), München 343–351.Google Scholar
  8. M. Greiffenhagen/S. Greiffenhagen 1981: Ein schwieriges Vaterland. Zur politischen Kultur Deutschlands, Frankfurt/M.Google Scholar
  9. G. Gustafsson/J. Richardson 1980: Post-Industrial Changes in Policy-Style, in: Scandinavian Political Studies, NF 3: 21–37.Google Scholar
  10. A.J. Heidenheimer/H. Heclo, C.T. Adams 21983: Comparative Public Policy. The Politics of Social Choise in Europe and America, London/Basingstoke.Google Scholar
  11. W. Jann 1983: Staatliche Programme und “Verwaltungskultur”. Bekämpfung des Drogenmißbrauchs und der Jugendarbeitslosigkeit in Schweden, Großbritannien und der Bundesrepublik Deutschland im.Vergleich, Opladen.Google Scholar
  12. T. Lowi 1964: American Business, Public Policy, Case Studies, and Political Theory, in: World Politics 16: 677–715.Google Scholar
  13. R. Premfors 1981: National Policy Styles of Higher Education in France, Sweden and the United Kingdom, in: European Journal Education 16: 253–262.Google Scholar
  14. P. Reichel 1981: Politische Kultur der Bundesrepublik, OpladenGoogle Scholar
  15. J.J. Richardson (Hg.): 1982: Policy Styles in Western Europe, London.Google Scholar
  16. J.J. Richardson 1982a: Convergent Policy Styles in Europa, in: Richardson 1982: 197–209.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1985

Authors and Affiliations

  • Roland Sturm

There are no affiliations available

Personalised recommendations