Advertisement

Schlußbemerkung

  • Joachim Kohlhof
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Mit dem Diskontkredit wurde eine Kreditart vorgestellt, die im Rahmen der Refinanzierungspolitik der Bundesbank neben dem Lombardkredit eine zentrale Bedeutung als geldpolitisches Steuerungsinstrument innehat. Die Bundesbank, die im wesentlichen über Veränderungen der Liquiditätslage der Banken — Einräumung von Rediskontkontingenten — und der Höhe der Refinanzierungskosten — Festsetzung des Diskontsatzes — indirekt die Entwicklung der Zentralbankgeldmenge steuert, nimmt auf diesem Wege auf das Geld- und Kreditangebotsverhalten der Banken und mittelbar über die implizierten Veränderungen der Zinssätze auch die finanziellen und investiven Entscheidungen der Nichtbanken Einfluß. Am Ende dieses Wirkungsmechanismus steht die Entwicklung der Zentralbankgeldmenge als monetäres Zwischenziel. Mit dem Diskontkredit steht der Bundesbank ein Instrument zur Verfügung, das insbesondere durch die Abschottung der außenwirtschaftlichen Flanke10 zum bestimmenden Faktor für die Grobsteuerung der Zentralbankgeldversorgung der Kreditinstitute avanciert ist.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1985

Authors and Affiliations

  • Joachim Kohlhof

There are no affiliations available

Personalised recommendations