Advertisement

Staatsbürgerrechte und soziale Klassen

  • Thomas H. Marshall

Zusammenfassung

Die Einladung zu diesen Vorlesungen bereitete mir ein sowohl persönliches wie berufliches Vergnügen. Aber während meine persönliche Reaktion bei aller Bescheidenheit die offene Anerkennung einer Ehre war, die ich mit keinem Recht zu erwarten habe, war meine berufliche Reaktion alles andere als zurückhaltend. Die Soziologie hat meiner Meinung nach jedes Recht, ihren Anteil an dieser jährlichen Gedenkfeier für Alfred Marshall einzufordern. Ich betrachte es als Zeichen von Wohlwollen, dass eine Universität, die die Soziologie noch nicht als Bewohnerin akzeptiert, trotzdem bereit ist, sie als Gast willkommen zu heißen. Es mag durchaus sein — und der Gedanke ist beunruhigend — dass hier die Soziologie in meiner Person zur Prüfung steht. Wenn dem so ist, dann werde ich mich darauf verlassen, dass Ihr Urteil sorgfältig und gerecht sein wird, dass Sie die Aufschlüsse, die Sie vielleicht in meinen Vorlesungen finden, als Zeichen des akademischen Wertes des Faches sehen, das ich hier vertrete, und alles andere, das Ihnen dürftig, alltäglich oder falsch verstanden erscheint, als Ausdruck von Qualitäten die ausschließlich mir zuzuschreiben sind und die sie bei keinem meiner Kollegen finden werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Askvvith, G.R.. (1971): Industrial Problems and Disputes. Freeport, New York.Google Scholar
  2. Booth, C. (Hg.) (1892): Life and Labour of the People of London. London-New York: MacMillan.Google Scholar
  3. Bowie, J.A. (1949): In: Industrie.Google Scholar
  4. Colquhoun, P. (1806): A Treatise on Indigence: Exhibiting a General View of the National Resources for Productive Labour. London: J. Hatchard.Google Scholar
  5. Dalton, H.D. (1920): Some Aspects of the Inequality of Incomes in Modern Communities. London: G. Routledge.Google Scholar
  6. Furniss, E.S. (1920): The Position of the Labourer in a System of Nationalism. A Study in the Labor Theories of the later English Mercantilists. Boston/New York: Houghton Mifflin CompanyGoogle Scholar
  7. Ginsberg, M. (1932): Studies in Sociology. London: Methuen & Co., Ltd.Google Scholar
  8. Glass, R. (Hg.) (1948): The Social Background of a Plan. A Study at Middlesborough. London: Routledge & PaulGoogle Scholar
  9. Heckscher, E.F. (1934): Mercantilism. London: G. Allen & Unwin Ltd.Google Scholar
  10. Mandeville, B. (1980): Die Bienenfabel. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Maine, H.S. (1916): Ancient Law. London: Yale University Press.Google Scholar
  12. Maitiand, F.W. (1925): Constitutional History of England. Cambridge, England: The University Press.Google Scholar
  13. Marshall, A. (1949): Prospects of Labour. In: Economics.Google Scholar
  14. Ministry of Education (1948): Report of the Working Party on University Awards.Google Scholar
  15. Pigou, A.C. (Hg.) (1925): Memorials of Alfred Marshall. London: Macmillan and Co. Ltd.Google Scholar
  16. Polanyi, K. (1978): The Great Transformation. Politische und ökonomische Ursprünge von Gesellschaften und Wirtschaftssystemen. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Pollard, A.F. (1926): Evolution of Parliament. London: Longmans, Green and Co. Ltd.Google Scholar
  18. Robertson, C.G. (1911): England under the Hanoverians. New York: G. P. Putman’s Sons.Google Scholar
  19. Robbins, L.C. (1947): The Economic Problem in Peace and War. London: MacMillan.Google Scholar
  20. Setzer, H. (1973): Walilsystem und Parteienentwicklung in England. Wege zur Demokratisierung der Institutionen 1832 bis 1848. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Tawney, R.H. (1912): Agrarian Problems in the Sixteenth Century. New York: Burt Franklin.Google Scholar
  22. Tawney, R.H. (1914): Equality. London, G. Bell and Sons Ltd.Google Scholar
  23. Tawney, R.H./Bland, A.E./Brown, P.A. (Hg.) (1914): Secondary Education for All. London: G. Bell and Sons Ltd.Google Scholar
  24. Treveiyan, G.M. (1942): English Social History. A Survey of six Centuries. Chaucer to Queen Victoria. London/New York: Longmans, Green and Co.Google Scholar
  25. Webb, S./Webb, B. (1920): History of Trade Unionism. Printed by the Authors for the Trade Unionists of the United Kingdom.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Thomas H. Marshall

There are no affiliations available

Personalised recommendations