Advertisement

Digitaltechnik

  • Klaus Fricke

Zusammenfassung

Die Digitaltechnik erzielt ihre Bedeutung aus der Beschränkung auf 2 Signalzustände. Man betrachtet nur die logischen Werte 0 und 1, die jeweils einem Spannungspegelbereich zugeordnet sind, der Low bzw. High genannt wird. Dies bezeichnet man als positive Logik. Die umgekehrte Zuordnung heißt negative Logik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [7.1]
    Borucki, L.: Digitaltechnik. Teubner, Stuttgart, 4. Auflage, 1996CrossRefGoogle Scholar
  2. [7.2]
    Fabricius, E.D.: Modern Digital Design and Switching Theory. CRC Press, Boca Raton, 1992Google Scholar
  3. [7.3]
    Fricke, K.: Digitaltechnik. Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, 2. Auflage 2001CrossRefGoogle Scholar
  4. [7.4]
    Grams, T.: Codierungsverfahren. BI, Mannheim, 1986Google Scholar
  5. [7.5]
    Groß, W.: Digitale Schaltungstechnik. Vieweg, Wiesbaden, Braunschweig, 1994CrossRefGoogle Scholar
  6. [7.6]
    Klar, H.: Integrierte Digitale Schaltungen MOS/BICMOS. Springer, Berlin, Heidelberg, 1993CrossRefGoogle Scholar
  7. [7.7]
    Kühn E.: Handbuch TTL- und CMOS-Schaltungen. Hüthig, Heidelberg, 4. Auflage, 1993Google Scholar
  8. [7.8]
    Lichtberger, B.: Praktische Digitaltechnik. Hüthig, Heidelberg, 2. Auflage, 1992Google Scholar
  9. [7.9]
    Millman, J. und Grabel, A.: Microelectronics. McGraw-Hill, New York, 2. Auflage, 1988Google Scholar
  10. [7.10]
    MOS-Memory Data Book. Hrsg.: Houston: Texas Instruments, 1993Google Scholar
  11. [7.11]
    Naylor, D. und Johnes, S.: VHDL: A Logic Synthesis Approach. Chapman & Hall, London, 1997Google Scholar
  12. [7.12]
    Pernards, P.: Digitaltechnik. Hüthig, Heidelberg, 3. Auflage, 1992Google Scholar
  13. [7.13]
    Prince, B.: Semiconductor Memories. John Wiley, Chichester, 2. Auflage, 1991Google Scholar
  14. [7.14]
    Reifschneider, N.: СAE-gestützte IC-Entwurfsmethoden. Prentice-Hall, München, 1998Google Scholar
  15. [7.15]
    Schiffmann, W. und Schmitz, R.: Technische Informatik. Band 1 Grundlagen der digitalen Elektronik. Springer, Berlin, 1992Google Scholar
  16. [7.16]
    Schiffmann, W. und Schmitz, R.: Technische Informatik. Band 2 Grundlagen der Computertechnik. Springer, Berlin, 1992CrossRefGoogle Scholar
  17. [7.17]
    Schneider-Obermann, H.: Kanalcodierung. Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, 1998zbMATHCrossRefGoogle Scholar
  18. [7.18]
    Tocci, R.: Digital Systems. Prentice-Hall, Englewood Cliffs, 1988Google Scholar
  19. [7.19]
    Urbanski, K. und Woitowitz, R.: Digitaltechnik. Springer, Berlin, Heidelberg, 1997CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Klaus Fricke

There are no affiliations available

Personalised recommendations